10 Einrichtungsideen für Wohnungen mit Dachschräge

0

Wohnungen mit viel Dachschräge: 10 Einrichtungsideen für die platzsparende und charmante Wohnung!

Wohnungen mit Dachschräge: Schwierigkeiten beim Einrichten

Eine Dachwohnung mit Schräge wirkt urig und bietet oft eine schöne Aussicht. Allerdings kann es zu Problemen bei der Möblierung kommen. Die meisten Standardmöbel sind zu wuchtig und lassen sich nicht stellen. Darum richten sich viele neu ein, wenn der Wechsel in eine solche Dachwohnung ansteht.

Die folgenden 10 Einrichtungstipps sollen zeigen, was alles möglich ist. Abhängig von der genauen Größe lassen sich diese Ideen mit etwas Kreativität und Gewusst-wie auf die individuelle Umgebung anpassen. So wird aus der Wohnung mit Dachschräge ein traumhaftes Zuhause, in dem der Platz gut ausgenutzt wird und eine tolle Atmosphäre herrscht.

Tipp 1: Die richtigen Betten finden

Ein Bett mit Ablagesystem oder integriertem Stauraum bietet zusätzlichen Stauraum, ohne deshalb mehr Platz in Anspruch zu nehmen. Wenn das Bett über eingebaute Schubfächer verfügt, kann man auf eine Kommode verzichten. Auch die Betten mit einem Regal und Ablage als Kopfteil sind eine gute Lösung für enge Räume.

Fachhändler bieten Boxspringbetten in verschiedenen Ausführungen an. Ganz egal, ob mit oder ohne Kopfteil, niedrige oder hohe Dachschräge, hier finden Alle das perfekte Bett! (#1)

Fachhändler bieten Boxspringbetten in verschiedenen Ausführungen an. Ganz egal, ob mit oder ohne Kopfteil, niedrige oder hohe Dachschräge, hier finden Alle das perfekte Bett! (#1)

Heutzutage schwören viele auf ein bequemes Boxspringbett. Allerdings ist es schwierig, diese speziellen Betten unter der Dachschräge aufzustellen, da das Kopfteil recht hoch ist. Auf boxspring-welt.de können Sie Ihr Boxspringbett individuell konfigurieren, sodass es optimal in das Schlafzimmer mit Dachschräge passt.

  • Das Kopfteil muss die Höhenbeschränkung der Dachschräge einhalten,
  • wenn das Kopfteil nicht an der Wand steht, sondern im Raum, muss die Rückseite bezogen sein,
  • teilweise lassen sich die Boxspringbetten ohne Kopfteil aufstellen.
  • Bei den modernen Boxspringbetten handelt es sich oft um einen modularen Aufbau, der sich an die Dachschräge anpassen lässt.
  • Man kann Boxspringbetten nicht nur mit niedrigem Kopfteil sondern auch komplett ohne Kopfteil kaufen
  • Das Boxspringbett lässt sich in vielen verschiedenen Größen & Variationen auswählen, so dass es auch wirklich in jede Nische passt.

Tipp 2: Niedrige Stauraum-Möbel verwenden

Hohe Regalwände und Highboards haben zwar viel Stauraum, finden unter der Dachschräge aber keinen Platz. Daher sollte man sich auf niedrigere Möbel umstellen. Wenn die Regale und Lowboards direkt in der Schräge stehen sollen, dürfen sie nicht höher sein als dieser Drempel. So nutzt man die vorhandene Stellfläche besonders gut aus.

Die Lowboards eignen sich als echte Stauraum-Wunder und können selbst dort platziert werden, wo die Schräge weit hinuntergeht. Ein zusätzlicher Vorteil bei diesen niedrigen Möbeln zeigt sich in ihrer Ablagefläche, die Platz für weitere Gegenstände oder für Deko bietet.

Auch in Dachschrägen lässt sich prima Stauraum schaffen. Sei es mit Betten, die Schubladen oder Fächer integrieren oder kleine Regale und Schränke, die man optimalerweise in die Schrägen verbaut. (#2)

Auch in Dachschrägen lässt sich prima Stauraum schaffen. Sei es mit Betten, die Schubladen oder Fächer integrieren oder kleine Regale und Schränke, die man optimalerweise in die Schrägen verbaut. (#2)

Tipp 3: Raumteiler anstelle von Wandregalen

In vielen Dachwohnungen findet man nur wenige gerade Wände. Wenn es um das Aufstellen von Regalen geht, hat man also entsprechend wenig Stellwände. Hier kommen Raumteiler zum Einsatz, die nicht an der Wand positioniert werden, sondern als Regalelement im Raum.

Mit durchlässigen Regalfächern wirken diese Regale licht und dekorativ. Gegebenenfalls lohnt es sich, über variable Regal-Würfel nachzudenken. Diese Elemente können beliebig zusammengesetzt werden und ermöglichen dadurch eine individuelle und flexible Einrichtung.

Weitere Möglichkeiten von Raumteilern:

  • Eine Trennwand
  • Ein Paravent
  • Ein Vorhang
  • Pflanzen

Tipp 4: Platzsparende, praktische und gemütliche Sitzmöbel

Für eine Wohnung mit vielen Dachschrägen bieten sich niedrige Sitzmöbel an. Ein Sofa mit hoher Rückenlehne würde nicht unter die Schräge passen, daher sollte die Couch lieber etwas niedriger sein. So entsteht eine gemütliche Kuschelecke. Beim Aufstehen sollte man allerdings aufpassen, sich nicht zu stoßen. Oder man rückt die Couch etwas von der Schräge ab, damit es nicht zu eng wird.

Auch im Essbereich sollte man die Möbel nicht zu knapp stellen. Hier brauchen die Stühle natürlich eine normale Höhe, doch es lohnt sich, nach etwas schmaleren und leichten Sitzmöbeln Ausschau zu halten. Diese lassen sich bei Bedarf schnell zur Seite stellen, sodass man sich nicht beengt fühlt.

Bei den Sitzmöbeln für Dachschrägen sollten Sie darauf achten, dass die Rückenlehnen nicht zu hoch sind. Zudem sollten Sie beim Aufstellen bedenken, die richtige Position zu finden, dass sich beim Aufstehen niemend den den Kopf stößt. (#3)

Bei den Sitzmöbeln für Dachschrägen sollten Sie darauf achten, dass die Rückenlehnen nicht zu hoch sind. Zudem sollten Sie beim Aufstellen bedenken, die richtige Position zu finden, dass sich beim Aufstehen niemend den den Kopf stößt. (#3)

Tipp 5: Den Charme von Dachschräge und Nischen betonen

Eine Dachschräge ist in Kombination mit kleinen Nischen sehr charmant, vor allem, wenn diese Umgebung kreativ gestaltet wird. Eine Deko-Figur setzt in der Nische einen schönen Akzent und schafft so eine individuelle Szenerie. Auch bunte Kissen und niedrige Bodenlampen zaubern eine einzigartige Atmosphäre in die Dachwohnung. Etwas Farbe, ein hübsches Mini-Regal oder ein Spiegel im Antik-Look bringen ebenfalls Schwung in die Wohnung.

Selbst kleine, scheinbar ungenutzte Ecken sollten nicht ignoriert werden, denn sie haben immer ein gewisses Potenzial, sei es für dekorative Zwecke oder als zusätzlicher Stauraum. Allerdings sollte man aufpassen, dass die Wohnung durch zu viel Spielerei nicht überladen wird, sonst wirkt sie noch kleiner.

Tipp 6: Einbaumöbel erweitern die Möglichkeiten

Einbaumöbel werden genau auf die Wohnung zugeschnitten. Das kostet entsprechend mehr, doch für die einzigartige Dachwohnung lohnt es sich auch. Für jeden Raum gibt es die geeigneten Systeme, die von den Profis angepasst werden:

  • Einbauküchen mit verschieden hohen Schränken,
  • maßgeschneiderte Schrankwände mit Schräge,
  • Bücherregale, die sich in Winkel und unter die Schräge einfügen.

Mithilfe dieser Einbauelemente wird der Stauraum perfekt ausgenutzt, sodass man mehr Platz für andere Dinge hat.

Raumteiler und Einbaumöbel erweitern die Möglichkeiten, die eine Daschräge bietet und lassen den Raum größer und freier wirken. (#4)

Raumteiler und Einbaumöbel erweitern die Möglichkeiten, die eine Daschräge bietet und lassen den Raum größer und freier wirken. (#4)

Tipp 7: Den Kleiderschrank individuell planen

In einer Dachwohnung sind oft spezielle Lösungen gefragt, wenn es um die Planung des Kleiderschranks geht. Die schwierigen Winkel und Raumverhältnisse durch die Dachschrägen lassen sich mit den üblichen Möbeln nicht gut nutzen. Der klassische Schrank hat also keine Chance. Stattdessen sind Schranksysteme gefordert, die sich in die Dachschräge einbauen lassen.

Wenn man jedoch keinen teuren Einbauschrank wünscht, gibt es für die kreativen DIY-Heimwerker noch ein paar andere Lösungen. Für das Innenleben des Schranks benötigt man lediglich Kleiderstangen und Regalelemente. Anstelle der sonst üblichen Tür verwendet man einfach eine leichte, zuschneidbare Trennwand. Oder man baut eine Gardinenstange ein und schneidert sich einen Vorhang, der als raumtrennendes Element den Eingang für den begehbaren Kleiderschrank darstellt.

Tipp 8: Mit kleinen Möbel die Räume optisch vergrößern

Grundsätzlich gilt die Regel, dass große Möbelstücke die Räume verkleinern. Außerdem stehen platzraubende Möbel oft im Weg. Darum sollte man im Dachgeschoss auf kleine Einrichtungsgegenstände setzen, die den Eindruck erwecken, dass die Räume etwas größer sind:

Schlanke Stühle, zierliche Tische und schmale Regale wirken hier sehr viel stimmungsvoller als üppige, raumgreifende Stühle und Tische. Auch bei der Raumdekoration sollte man es nicht übertreiben. Dichte, bauschige Vorhänge haben einen ungünstigen Effekt, deshalb kommen vorwiegend duftige, leichte Gardinen zum Einsatz.

Helle Farben und dezente Möbel, lassen auch kleine Wohnungen und Räume mit Dachschrägen gemütlich wirken. (#5)

Helle Farben und dezente Möbel, lassen auch kleine Wohnungen und Räume mit Dachschrägen gemütlich wirken. (#5)

Tipp 9: Helle Farben

Sowohl für die Möbel als auch für die Wände und Türen gilt: Je heller alles ist, umso freundlicher und größer wirkt die Wohnung. Durch die Dachschrägen und vielen Winkel kann eine Dachwohnung recht dunkel und klein aussehen. Mit der richtigen Farbe kreiert man eine einladende Atmosphäre. Gerade in den Ecken sorgen Farbtupfer in Pastell oder anderen frischen Nuancen für Highlights.

Als hauptsächliche Farbe empfehlen die Experten meistens Weiß. Die höchste Zimmerwand darf jedoch in einer schönen Akzentfarbe gestrichen werden, um das Ambiente zu betonen. Die Tipps der Innendesigner für Dachschrägen zeigen, welchen Effekt diese Farbakzentuierung hat und wie man mit verschiedenen Oberflächen spielen kann.

Tipp 10: Die Beleuchtung

Die Wohnung ist schön eingerichtet, sodass der Stauraum perfekt ausgenutzt wird. Auch die Wände wurden aufgefrischt und teilweise in einer hellen Farbe gestrichen. Nun fehlt nur noch die passende Beleuchtung:

Auch hier gelten in der Dachwohnung andere Regeln als in einer Wohnung ohne Schrägen. Dort, wo Schräge und Ecken aufeinandertreffen, entstehen dunkle Winkel. Diese vertragen ein indirektes Licht durch Spots. Oder man stellt hier eine kleine, originelle Deko-Lampe auf, um aus der düsteren Nische einen hübschen Lichtpunkt zu zaubern.

Mit einer klassischen Deckenlampe erreicht man in der Dachwohnung meistens nicht den gewünschten Effekt. Im Zimmer sollte zumindest noch eine weitere Lichtquelle vorhanden sein. Mit mehreren Leuchten im Raum entsteht eine entspannte und einladende Stimmung: So wird die Wohnung mit den tiefgezogenen Dachschrägen schön hell und freundlich.


Bildnachweis: ©Shutterstock – Titelbild: KUPRYNENKO ANDRII, – #01: Artazum, – #02: Georgejmclittle, – #03: Zastolskiy Victor, – #04: Photographee.eu, – #05: Breadmaker

About Author

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply