Dampfsperre: 6 Tipps zum richtigen Montieren der Dampfbremse

0

Die Dampfbremse oder Dampfsperre (zum Beispiel die Intello plus oder Intello x500) schützt mit ihrem hohen SD-Wert eure Wärmedämmung und Bauteile vor schädlichem Wasserdampf. Ihr montiert die Dampfsperre stets auf der warmen Seite, also der Innenseite der Wärmedämmung (raumseitig zur Isolierung) oder eines anderen Bauteils. Somit ist eure Dampfsperre wie eine Klimamembran stets dem Innenraum zugewandt. Damit eure Dampfsperre ihre Funktion korrekt ausführen kann, ist es wichtig, sie ordnungsgemäß zu montieren. Lest unsere Tipps; damit geht es einfach besser.

SD-Wert? Wann braucht ihr eine Dampfsperre und wann nicht?

Wer Wärmedämmung richtig machen will, sollte das wissen. Während ihr in einem Holzhaus stets eine Dampfsperre benötigt, könnt ihr bei einem Massivbau aus Beton oder aus Mauerwerk auf eine Klimamembran verzichten. Bei einem solchen Massivbau ist es allerdings wichtig, dass ihr ein Auskühlen der Wand verhindert.

Wärmedämmung richtig machen: Auskühlen der Wand verhindern

Beim Auskühlen besteht die Gefahr, dass gasförmiges Wasser an der Wand kondensiert (Tauwasserausfall). Das Auskühlen der Wand verhindert ihr ganz einfach, indem ihr die Dämmschicht auf der Wand ausreichend dick wählt. Wie dick die Dämmschicht sein muss, könnt ihr ja errechnen.

Tipps zum perfekten Einbau einer Dampfsperre auf dem Dachboden

Schützt eure Ihre Investition in die gute Gebäudedämmung durch die Montage einer Dampfbremse. Nur wenn ihr die Dampfbremse richtig montiert, kann sie ihre Funktion erfüllen. Risse und Löcher verhindern dies und lassen Feuchtigkeit hindurch schlüpfen. Ebenso verhindern Spalten zwischen den Bahnen die schützende Wirkung der Dampfbremse.

1. Tipp: Dampfbremsenkleber und Dampfbremsenklebeband verwenden

Die richtigen Werkzeuge und Materialien sind wichtig für den Erfolg der Montage. Dichtungsband fürs Dach geht theoretisch auch, aber Dampfbremsenkleber und Dampfbremsenklebeband sind speziell für die Montage der Klimamembran entwickelt und hergestellt worden. Spart nicht am falschen Ende und nutzt die empfohlenen Werkstoffe der Hersteller. Auch Anschlussklebeband zum Verbinden der Bahnen solltet ihr bereit halten. Und jetzt ab auf den Dachboden!

2. Tipp: Bei flächiger Verlegung längs zum Sparren: einfach antackern

Richtet die Bahnen der Dampfsperre am Sparren aus. Führt diese also quasi senkrecht nach oben. Ihr könnt die Dampfsperre zur Erleichterung der Montage auch am Sparren antackern. Wichtig: Verklebungen halten nur gut auf festen Hintergründen, denn nur feste Hintergründe geben ausreichend Gegendruck zum Anpressdruck. Der Klammerabstand sollte etwa 10 bis 12 cm betragen. Die Klammertiefe muss mindestens 8 mm betragen. Denkt unten an ausreichend Überstand für den Wandanschluß? Nicht vergessen, sonst bahnt sich die Feuchtigkeit einen Weg durch diesen Spalt.

3. Tipp: Verklebung mit Dampfbremsenklebeband

Wie kriegt ihr die Bahnen gegeneinander dampfdicht? Ganz einfach: die erste Bahn habt ihr ja auf dem Sparren angetackert. Die zweite Bahn Dampfsperre habt ihr überlappend am Sparren angetackert. Klebt jetzt das Dampfbremsenklebeband quasi auf dem Sparren über die Seitenkante der zweiten Bahn Dampfsperre. Optimalerweise überklebt ihr damit auch gleich die Tackerklammern. Das macht die Sache richtig dicht. Warum auf dem Sparren überkleben? Ganz einfach: dort habt ihr durch den Holzsparren genügend Gegendruck, wenn ihr das Dampfbremsenklebeband anpresst.

4. Tipp: bei flächiger Verlegung quer zum Sparren: im Überlappungsbereich nicht antackern

Wenn ihr die Bahnen der Dampfsperre nicht längs sondern quer zum Dachsparren verlegt, müsst ihr beachten, dass ihr die Bahnen im Überlappungsbereich nicht am Sparren antackert. Wieso nicht? Nun, die beiden Bahnen werden im Überlappungsbereich verklebt. Da wäre es hinderlich, wenn die Bahnen zwischendrin fest an den Sparren getackert wären.

Wie verklebt man die überlappenden Bahnen der Dampfsperre? Wenn ihr im Überlappungsbereich die beiden Bahnen hochklappt und einseitig Dampfbremsenkleber-Schnur auftragen, könnt ihr anschließend beide Bahnen gegeneinander drücken. Doch Vorsicht! Hier kann die Dampfsperre keinen Gegendruck zum Anpressdruck geben. Wenn ihr zu kraftvoll agiert, beschädigt Sie womöglich die Dampfsperre. Dann ist sie zerstört und wertlos und ihr müsst eine vollständig neue Dampfsperre montieren. Das muss nicht sein.

Wärmedämmung richtig machen: an den Überstand für den Wandanschluss denken

Auch hier denkt bitte unten an einen ausreichend breit dimensionierten ( 15 cm ) Überstand für den Wandanschluß. Auch bei der Verlegung quer zum Sparren muss verhindert werden, dass später die Feuchtigkeit dort unten durchzieht.

Nochmal zurück zur Verklebung. Wenn ihr die beiden Überlappungsbahnen gegeneinander verklebt habt, schlagt die Klebestelle ein, rollt diese quasi zusammen. So werden die beiden bahnen in ihrem Randbereich ineinander verrollt. Anschließend tackert ihr die zusammengerollten Klebebereiche am Sparren an.

5. Tipp: Mauerwerksverklebungen brauchen glatte Oberflächen

Wenn ihr die Dampfsperre auf Mauerwerk verkleben wollt, müsst ihr vorher dafür sorgen, dass die Oberflächen des Mauerwerks plan und eben sind. Wie kann man die Oberfläche des Mauerwerks plan und eben machen? Das geht zum Beispiel mit Fliesenkleber, den ihr auftragt und gleichmäßig verstreicht. Dies betrifft insbesondere auch unverputzte Ziegel, auch wenn die Oberfläche noch so glatt wirkt.

6. Tipp: Dehnungsfalten vorsehen

Wenn ihr die Dampfsperre mit mehr als einem Bauteil verbindet, solltet ihr Vorsorge treffen für den Fall, dass die Bauteile sich bei Temperaturveränderungen ausdehnen oder zusammenziehen. Tun sie nicht? Tun sie doch! Zwischen Sommer und Winter können gewaltige Temperaturunterschiede liegen und es reicht ja schon, wenn eine temperatur- oder feuchtigkeitsbedingte Dehnung um wenige Millimeter dazu führt, dass eure Dämmsperre reißt.

Wie sorgt ihr am Besten vor? Mit Dehnungsfalten. Zieht einfach die Dampfsperre nicht völlig straff und spannt diese nicht. Schiebt diese lieber etwas zusammen, so dass sich eine kleine Falte oder ein Überwurf bildet. Diese Dehnungsfalte gleicht übrigens auch Bauteilbewegungen aus.

Top-Raumklima mit der Dampfsperre

Wird die Dampfbremse raumseitig zur Isolierung richtig montiert, sorgt sie für ein optimales Raumklima in Sommer und Winter in eurer Hütte.


Bildnachweis: © morguefile.com – Alvimann

About Author

Leave A Reply