Designermöbel: eCommerce verdrängt Möbelhäuser

0

Der wachsende Anteil des eCommerce verändert den Markt für Designermöbel, denn die luxuriösen Wohnartikel werden im Internet zu wesentlich günstigeren Preisen angeboten als in den Ladengeschäften.

Der Einfluss des Internethandels auf den Markt für Möbeldesign

Die Digitalisierung führt zu tiefgreifenden Veränderungen der Vertriebsstrukturen von Unternehmen. Internetanbieter wie Amazon und Zalando steigern ihre Marktanteile kontinuierlich und auch der Bereich der Designermöbel unterliegt einem Wandel. Es ist ein Trend zu beobachten, dass Marken selbstständig im Internet auftreten und somit losgelöst von traditionellen Handelsstrukturen Designermöbel anbieten. Diese Art des Vertriebs ist für den Konsumenten vorteilhaft, denn die edlen Möbel werden von den Online-Shops zu deutlich günstigeren Preisen angeboten.

Andere Anbieter wie AmbienteDirect offerieren ein umfangreiches Sortiment unterschiedlicher Design-Marken. Die günstigeren Preise bei diesen Online-Shops sind mit der besseren Kostenstruktur der Online-Händler zu erklären. Der Verzicht auf große Ladengeschäfte spart Kosten und diese Kostenersparnis wird wiederum durch niedrigere Preise an den Konsumenten weitergegeben.

Ein weiterer Erfolgsfaktor dieser Online-Shops ist ihr breites Sortiment. AmbienteDirect hat Produkte von fast 300 internationalen Design-Marken im Angebot und komplettiert das Sortiment mit Accessoires-Marken. Eine derartig umfangreiche Auswahl können stationäre Möbelhändler nicht bieten.

Die Digitalisierung führt zu tiefgreifenden Veränderungen der Vertriebsstrukturen von Unternehmen. Internetanbieter wie Amazon und Zalando steigern ihre Marktanteile kontinuierlich und auch der Bereich der Designermöbel unterliegt einem Wandel. (#01)

Die Digitalisierung führt zu tiefgreifenden Veränderungen der Vertriebsstrukturen von Unternehmen. Internetanbieter wie Amazon und Zalando steigern ihre Marktanteile kontinuierlich und auch der Bereich der Designermöbel unterliegt einem Wandel. (#01)

Entwicklungstrends in der Möbelbranche

Die Möbelbranche unterliegt wie jede andere Branche auch bestimmten Entwicklungstrends:

  • Konsumenten bevorzugen hochwertige Möbel
  • Möbeldesign rückt stärker in den Fokus
  • Verbraucher erwarten individualisierte Lösungen
  • Trend zur Einzigartigkeit
  • Designs werden kopiert

Konsumenten bevorzugen hochwertige Möbel

Bei der Auswahl von Möbeln entscheiden sich viele Verbraucher für hochwertigere Angebote, denn der Wunsch nach Nachhaltigkeit ist auch beim Thema Wohnen allgegenwärtig. Das führt dazu, dass Kunden bereit sind, für hochwertige Designermöbel relativ hohe Preise zu akzeptieren. Andererseits ermöglicht das Internet eine maximale Transparenz und so ist es für viele Konsumenten selbstverständlich, vor dem Kauf Preise zu vergleichen. Ein derartiger Preisvergleich ist relativ einfach, wenn es sich um Markenmöbel handelt. Aus diesem Grund profitieren Wettbewerber, denen es gelingt, Designermarken zu günstigen Preisen anzubieten.

Bei der Auswahl von Möbeln entscheiden sich viele Verbraucher für hochwertigere Angebote, denn der Wunsch nach Nachhaltigkeit ist auch beim Thema Wohnen allgegenwärtig. (#02)

Bei der Auswahl von Möbeln entscheiden sich viele Verbraucher für hochwertigere Angebote, denn der Wunsch nach Nachhaltigkeit ist auch beim Thema Wohnen allgegenwärtig. (#02)

Möbeldesign rückt stärker in den Fokus

Im direktem Zusammenhang mit dem Wunsch, hochwertige Möbel zu besitzen, steht der Trend hin zu Designermöbeln. Diese Möbel bieten nicht nur eine hervorragende Verarbeitungsqualität, sondern überzeugen darüber hinaus mit dem exklusiven Design. Designermöbel sind mehr als Einrichtungsgegenstände. Sie spiegeln kulturelle Werte wider. Das wird auch darin deutlich, dass es Möbelstücke gibt, die zu Klassikern geworden sind und bei denen somit sogar eine Wertsteigerung erwartet wird. Viele Menschen betrachten ihre Wohnungsausstattung als Ausdruck der Lebensart und Persönlichkeit und sind deshalb bereit, in Designermöbel Geld zu investieren.

Verbraucher erwarten individualisierte Lösungen

Neben dem Design ist die Individualität ein weiterer Trend. Der technische Fortschritt ermöglicht den Herstellern die Fertigung individualisierter Produkte, welche die speziellen Wünsche erfüllen. Obgleich derartige Möbel teurer sind als Standardprodukte, werden sie dennoch industriell hergestellt und sind deshalb wiederum günstiger als vergleichbare maßgefertigte Möbel eines Handwerksbetriebs.

Sofas werden beispielsweise mit unterschiedlichsten Sitztiefen, Rückenhöhen, Stoffqualitäten und Abmessungen sowie Verstellmöglichkeiten angeboten. Der Kunde stellt sich sein „Wunsch-Sofa“ ganz nach individuellen Bedürfnissen zusammen und dieses wird dann auftragsbezogen hergestellt. Moderne Technik ermöglicht die Realisierung von ähnlich kurzen Lieferzeiten wie bei einem Standard-Sofa.

Da die eigene Wohnung viel stärker als noch vor wenigen Jahrzehnten die eigene Persönlichkeit unterstreichen soll, wünschen sich viele Kunden wirklich einzigartige Möbel. (#03)

Da die eigene Wohnung viel stärker als noch vor wenigen Jahrzehnten die eigene Persönlichkeit unterstreichen soll, wünschen sich viele Kunden wirklich einzigartige Möbel. (#03)

Trend zur Einzigartigkeit

Da die eigene Wohnung viel stärker als noch vor wenigen Jahrzehnten die eigene Persönlichkeit unterstreichen soll, wünschen sich viele Kunden wirklich einzigartige Möbel. In diesem Segment sind die Käufer bereit, für den Original-Stuhl eines renommierten Designers 6.000 Euro zu bezahlen. Auf der anderen Seite zeigt sich der Trend zur Einzigartigkeit darin, dass Möbel selbst gebaut werden oder alte Möbel aufgearbeitet und mit neuen Einrichtungsgegenständen kombiniert werden.

Designs werden kopiert

Viele Designmöbel-Hersteller beklagen den Trend, dass im Internet vermeintliche Originale zu Schnäppchenpreisen angeboten werden. Meist handelt es sich dabei jedoch nicht um echte Angebote, sondern um Plagiate. Für die Hersteller ist es nicht einfach, gegen Kopien vorzugehen. Oft werden die Originalentwürfe leicht verändert, sodass kein Plagiat nachgewiesen werden kann.

Da in manchen Ländern die Entwürfe der Originaldesigns jedoch nicht so streng und vor allem nicht so lange urheberrechtlich geschützt sind wie in Deutschland, tauchen im Internet immer wieder Nachbauten der Originalmöbel auf. Diese sind zwar qualitativ nicht unbedingt schlecht, jedoch keine wertvollen Originale. Kunden sollten immer skeptisch sein, wenn ein Klassiker zu einem unglaublich niedrigen Preis angeboten wird.

Besondere Relevanz hat das Internet als Informationsquelle für Käufer, die nach speziellen Möbeln suchen, welche nicht in jedem beliebigen Möbelhaus angeboten werden. (#04)

Besondere Relevanz hat das Internet als Informationsquelle für Käufer, die nach speziellen Möbeln suchen, welche nicht in jedem beliebigen Möbelhaus angeboten werden. (#04)

Veränderung der Vertriebsstrukturen auf dem Markt für Designermöbel

Das Internet führt zu einer starken Veränderung von Handelsstrukturen in allen Branchen. In der Möbelbranche vollzieht sich der Wandel hin zum eCommerce zwar langsamer als in anderen Branchen, der Trend ist jedoch unumkehrbar. Traditionelle Möbelhändler verspüren den steigenden Druck von Seiten des Online-Handels und reagieren mit teilweise ruinösen Rabattschlachten.

Online-Shops verdrängen Möbelhäuser

Das Internet ist das dominierende Medium unserer Zeit und verdrängt sowohl im Unterhaltungs- als auch im Informationsbereich traditionelle Printmedien und das Fernsehen. Für den Möbelhandel bedeutet das, dass Kunden nicht mehr Möbelprospekte studieren und anschließend ins Möbelhaus fahren, sondern sich direkt im Internet über die Angebote und selbstverständlich auch über die Preise informieren.

Besondere Relevanz hat das Internet als Informationsquelle für Käufer, die nach speziellen Möbeln suchen, welche nicht in jedem beliebigen Möbelhaus angeboten werden. Anstatt die Freizeit damit zu verbringen, bestimmte Designermöbel zu suchen, nutzt man einfach die Suchfunktion von Google und Co. und erhält in weniger als einer Sekunde alle Informationen darüber, wo und zu welchen Preisen bestimmte Designermöbel angeboten werden.

Entscheidet man sich für Designermöbel, kann man sicher sein, eine bestimmte Qualität zu erhalten und somit ist es problemlos möglich, diese Möbel dann auch direkt im Internet zu bestellen. Da die Internet-Händler auch die Option einer Rücksendung bei Nichtgefallen bieten, hält sich das Risiko in Grenzen.

Durch den Verzicht auf Filialen verfügen die Online-Möbelanbieter über eine wesentlich günstigere Kostenstruktur. Diese Kostenvorteile werden dazu genutzt, hochwertige Designermöbel zu günstigeren Preisen anzubieten. Zusammen mit dem wesentlich größeren Angebot erreichen die Online-Händler deutliche Wettbewerbsvorteile gegenüber stationären Geschäften.

Das Internet ist das dominierende Medium unserer Zeit und verdrängt sowohl im Unterhaltungs- als auch im Informationsbereich traditionelle Printmedien und das Fernsehen. (#05)

Das Internet ist das dominierende Medium unserer Zeit und verdrängt sowohl im Unterhaltungs- als auch im Informationsbereich traditionelle Printmedien und das Fernsehen. (#05)

Neue Vertriebsstrukturen im Bereich der Designermöbel

Ein weiterer Trend besteht darin, dass Marken unabhängig im Internet agieren und ohne die Zwischenschaltung von Möbelgeschäften die Designermöbel direkt vertreiben. Die Umgehung der konventionellen Handelsstrukturen spart Kosten, was wiederum dafür genutzt wird, Wettbewerbsvorteile durch niedrigere Preise zu erreichen. Der Direktvertrieb umgeht die üblichen Handelsagenturen, Großhändler und Möbelhäuser, die jeweils an dem Verkauf verdienen.

Das Internet bietet jungen Start-ups die Chance, den Vertrieb anders zu organisieren. Das führt außerdem zu kürzeren Lieferzeiten, die für den Kunden ein weiteres Kaufkriterium darstellen. Es etablieren sich im Bereich der Designermöbel immer mehr unabhängige Marken, die die Potentiale des Internets gezielt nutzen.

Ausblick in die Zukunft: Designermöbel zu günstigen Preisen liegen im Trend

Moderne Konsumenten sind Internet-Nutzer und schätzen die Möglichkeit, sich einerseits umfassend zu informieren und erwarten andererseits eine sehr große Auswahl zu vergleichsweise günstigen Preisen. Anbieter wie AmbienteDirect haben dies erkannt und bieten hochwertige Designermöbel in extrem großer Auswahl und die dazu passenden Accessoires in ihrem Online-Shop an.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: PlusONE -#01: KUPRYNENKO ANDRII  -#02: Photographee.eu -#03: Photographee.eu -#04: Photographee.eu -#05: Africa Studio



Share.

About Author

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply