Gäste WC: Fliesen oder streichen?

0

Die Gäste machen sich ein Bild von der Wohnung und vom Gastgeber, wenn sie das Haus oder die Wohnung betreten. Den meisten Eindruck hingegen macht das Gäste WC: Ist es hell und luftig oder eine dunkle Kammer?

Gäste WC streichen oder fliesen: Zumutung für Besucher

Wohl jeder kennt ein Gäste WC, das eher eine Zumutung darstellt als einen Raum, den die Besucher gern aufsuchen. Eine dunkle Kammer hat eine Toilette und ein Handwaschbecken bekommen: Fertig ist das Gäste WC! Oder es hängen „Badregeln“ an der Tür und Besucher werden dazu aufgefordert, gefälligst nicht im Stehen zu pinkeln. Das ist nicht lustig und höflich schon gar nicht und wer seine Gäste derart behandelt, muss sich auch nicht wundern, wenn diese nur auf einen Sprung vorbeischauen und gehen, falls sie einmal die Toilette benutzen müssen.

Dabei kann das Gästeklo ein Aushängeschild für die gesamte Wohnung sein, wenn sich der Wohnungsbesitzer nur ein wenig Gedanken über die Gestaltung des Raumes machen würde. Ein heller Fliesenspiegel, ein schicker Waschtisch, eine gestrichene Wand und helle Gardinen vor dem Fenster, sofern ein solches vorhanden sein sollte, das alles lässt das Gäste WC zum gemütlichen Ort werden.

Wer sein Gästeklo komplett saniert oder erstmals gestalten will, hat natürlich alle Freiheiten und kann designtechnisch aus dem Vollen schöpfen.

Wer sein Gästeklo komplett saniert oder erstmals gestalten will, hat natürlich alle Freiheiten und kann designtechnisch aus dem Vollen schöpfen. (#01)

Gäste WC streichen oder fliesen: Badezimmer überlegt gestalten

Auch wenn es viele Ideen zur Gestaltung der Gästetoilette gibt, so lassen sich diese doch nicht immer umsetzen. Vor allem die baulichen Gegebenheiten müssen Beachtung finden, weshalb schon bei der Planung der Grundriss des Badezimmers berücksichtigt werden soll. Ein sehr kleiner Raum, der sehr verbaut ist, muss durch eine geschickte Wahl der Farben heller und größer erscheinen. Ein sehr hoher Raum darf mithilfe der Wandgestaltung eine optisch niedriger erscheinende Decke haben.

Allerdings stellt sich für einen Laien die Frage, ob der Fliesenspiegel mit kleinen oder großen Fliesen gestaltet werden sollte und ob das Streichen tatsächlich eine Alternative darstellt. Vielleicht reicht es auch, nur den Bereich rund um das Handwaschbecken zu fliesen, der Rest kann gestrichen werden? Wichtig ist, dass all diese Möglichkeiten dazu beitragen, dass sich Besucher im Gäste-WC wohlfühlen und einen positiven Eindruck bekommen.

Wer sein Gästeklo komplett saniert oder erstmals gestalten will, hat natürlich alle Freiheiten und kann designtechnisch aus dem Vollen schöpfen. Wer hingegen nur einige Veränderungen vornehmen kann oder möchte, muss sich auf wenige Details beschränken und kann eventuell nur einen Teil der Fliesen streichen.

Viele stellen sich dabei die Frage, ob Fliesen überhaupt in die Gästetoilette müssen oder ob es nicht ausreichend ist, wenn die Wände und die Decke gestrichen sind. Dabei sollte beachtet werden, dass dieser Raum als Feuchtraum gilt, daher müssen Wände und Boden vor Feuchtigkeit und Nässe geschützt werden. Das gilt insbesondere dann, wenn das Gäste WC zusätzlich mit einer Dusche für Besucher versehen ist. Aufsteigender Dampf sorgt bei regelmäßigem Auftreten rasch dafür, dass sich an den Übergängen von den Wänden zur Decke Schimmel bildet. Wer nur auf den Rauputz an den Wänden baut, sollte diesen daher mit einer speziellen Farbe streichen, damit er schimmelresistent wird.

Im Grunde sollte die Entscheidung nicht für oder gegen die Verwendung von Fliesen im Gästebad fallen, sondern sowohl das Fliesen als auch das Streichen beinhalten. Denn im Bereich rund um das Handwaschbecken, in der Dusche und auf dem Fußboden sind Fliesen durchaus erste Wahl. Ist der Waschtisch größer, sollte auch hier die Wand rundum gefliest sein. Doch alle anderen Bereiche können auch sehr gut gestrichen werden!

Die Vorteile einer gefliesten Wand sind:

  • besonders pflegeleicht und einfach feucht abwischbar
  • wasserresistent und langlebig
  • der Fliesenspiegel muss kaum nach zehn Jahren ersetzt werden
  • Schimmel und Stockflecken können sich zwar bilden, sind aber einfach abwischbar

Doch auch gestrichene Wände und Farben bringen einige Vorzüge für die Nutzung des Gäste WCs mit:

  • Renovierung wird deutlich preisgünstiger
  • Streichen stellt keine hohen Anforderungen an das handwerkliche Geschick
  • kurzfristiger Neuanstrich möglich
  • modernere Farbgebung

Sowohl das Fliesen als auch das Streichen haben Vor- und Nachteile, wobei Hobbyhandwerker das Badezimmer leichter streichen können, wenn keine weiteren Vorkenntnisse vorhanden sind. Für die Fliesenverlegung ist einiges Fachwissen nötig.

Immer gilt bei der Wahl der Farben, dass diese unbedingt möglichst hell sein sollten.

Immer gilt bei der Wahl der Farben, dass diese unbedingt möglichst hell sein sollten. (#02)

Gäste WC und Fliesenspiegel: Diese Platten sind die bessere Wahl

Immer gilt bei der Wahl der Farben, dass diese unbedingt möglichst hell sein sollten. Außerdem sollten die Einzelfliesen möglichst großformatig sein, wenn der Raum eher klein ist, das lässt ihn optisch größer erscheinen. Auch der Fugenanteil sollte eher gering sein, denn je höher dieser ist, umso kleiner wirken die Flächen, was ein kleines Bad optisch noch weiter verkleinern würde.

Das gilt aber nicht für Mosaikfliesen, die ebenfalls gern in der Gästetoilette verwendet werden. Sie dienen aber weniger als Wandverkleidung als vielmehr als Wandschmuck. Sie sind ein schmückendes Gestaltungselement und können einen sehr schönen Kontrast zu den Großformat-Fliesen darstellen. Außerdem dürfen Mosaikfliesen gern bunt sein und so für einen schönen Farbtupfer in dem kleinen Raum sorgen.

Niedrige Räume lassen sich durch große Fliesenmodelle strecken, wenn diese hochkant an die Wand gebracht werden. Quer verlegt hingegen ziehen sie einen Raum optisch in die Länge oder Breite.

Ein Gäste WC macht Eindruck, wenn es in freundlichen Farben gestaltet worden ist, wobei Helligkeit nicht nur in kleinen Räumen Trumpf sein sollte. Auch große Badezimmer profitieren von möglichst viel Licht. Ist dieses nicht auf natürlichem Wege zu erreichen, können geschickt platzierte Lampen sowie die hell gestrichenen oder gefliesten Wände viel bewirken. Hell sollten übrigens nicht nur die Wände sein, auch der Boden wirkt viel freundlicher, wenn er in einem hellen Ton gehalten ist. Kontrastierend lässt sich der Waschtisch einsetzen, der als Blickfang im Raum dienen kann.

Im Gegensatz zu anderen Räumen des Hauses halten sich Besucher oder die eigene Familie im Gäste WC nur selten länger als einige Minuten auf. Daher dürfen hier auch ruhig bunte und kräftige Farben zum Einsatz kommen. Rot oder Türkis sind durchaus erlaubt, allerdings gilt auch hier wieder, dass alles in Maßen verwendet werden sollte. Ein komplett rotes oder violettes Gästebad wirkt aggressiv bis abschreckend und ist weit entfernt vom Wohlfühlbad.

Rauputz oder Streichen der Wände, Fliesenverlegung oder Verlegung von GFK-Platten? Es gibt viele Alternativen, die für die Gästetoilette infrage kommen und sich nur wenig an den bisherigen „Renovierungs-Konventionen“ orientieren.

Rauputz oder Streichen der Wände, Fliesenverlegung oder Verlegung von GFK-Platten? Es gibt viele Alternativen, die für die Gästetoilette infrage kommen und sich nur wenig an den bisherigen „Renovierungs-Konventionen“ orientieren. (#03)

Alternativen für das Gäste WC

Rauputz oder Streichen der Wände, Fliesenverlegung oder Verlegung von GFK-Platten? Es gibt viele Alternativen, die für die Gästetoilette infrage kommen und sich nur wenig an den bisherigen „Renovierungs-Konventionen“ orientieren. Inzwischen gibt es viele Bauherren, die gar keinen Fliesenspiegel im Gäste WC haben wollen, sondern alternativ Wandpaneele verlegen lassen. Auch ein Spiegel, der die gesamte Wand über dem Waschbecken einnimmt, kann hilfreich sein und stellt sich als tolle Möglichkeit dar, den Raum größer wirken zu lassen. Allerdings ist hier tägliches Putzen angesagt, denn wenn der Spiegel durch Spritzwasser beim Händewaschen verunreinigt wird, wirkt das rasch ungepflegt.

Wer nur renovieren und nicht völlig neu gestalten will, kann überdies noch einige weitere Lösungen versuchen. Es ist zum Beispiel möglich, die Fliesen überarbeiten zu lassen bzw. die nötigen Tätigkeiten selbst vorzunehmen. Es gibt beispielsweise spezielle Folien, mit denen sich Fliesenspiegel überkleben lassen. Sie sind sogar für die Mietwohnung geeignet, denn sie können in der Regel spurlos wieder abgezogen werden.

Außerdem lassen sich Badfliesen auch streichen, wobei die Auswahl an Farben mittlerweile riesig ist. Das althergebrachte Weiß ist längst aus der Mode, heute kommt der Badfliesenspiegel in neongelb, pfirsich oder hellrosa nach dem Anstreichen daher! Es ist sogar möglich, Fliese auf Fliese zu verlegen, was allerdings eine wirkliche Profiarbeit ist. Hier sind die Grenzen des Heimwerkerdaseins erreicht und es sollte der Fachmann zurate gezogen werden. Dann sind wirklich schöne Ergebnisse zu erreichen, die das Gäste WC in einem völlig neuen Licht erscheinen lassen.

Es ist unbedingt nötig, dass der gesamte Raum einen Ruhepol bekommt. Egal, ob der Wohnungseigentümer nun lieber fliest oder streicht, ob er den vorhandenen Wandbelag überklebt oder eine neue Fliese darauf setzt: Der Betrachter muss einen Ruhepol geboten bekommen.

Es ist unbedingt nötig, dass der gesamte Raum einen Ruhepol bekommt. Egal, ob der Wohnungseigentümer nun lieber fliest oder streicht, ob er den vorhandenen Wandbelag überklebt oder eine neue Fliese darauf setzt: Der Betrachter muss einen Ruhepol geboten bekommen. (#04)

Ruhepol im Gäste WC schaffen

Es ist unbedingt nötig, dass der gesamte Raum einen Ruhepol bekommt. Egal, ob der Wohnungseigentümer nun lieber fliest oder streicht, ob er den vorhandenen Wandbelag überklebt oder eine neue Fliese darauf setzt: Der Betrachter muss einen Ruhepol geboten bekommen. Sicherlich ist es dynamischer, wenn verschiedene Fliesenformate miteinander kombiniert werden oder wenn der Raum farblich aufregend gestaltet wird. Es sollte aber immer ein Zentrum geben, einen Punkt im Raum, der klar als Hingucker dient und scheinbar nicht in farblicher Konkurrenz mit dem Rest des Zimmers steht.

Eine ruhige Farbe, eine einheitliche Fläche mit großformatigen Badfliesen oder eine gestrichene Wand, die keinerlei Verzierungen oder Schnörkel trägt: Fertig ist das Gästebad, welches sowohl Besuchern als auch Wohnungsbesitzern gefällt und welches für den Stil und die Eleganz der Menschen steht, die in dieser Wohnung leben.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: New Africa -#01: Photographee.eu -#02: NavinTar-#03: Photographee.eu-#04: New Africa

About Author

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Comments are closed.