Red Berry Blossom: die zünftige Gartenparty

0

Red Berry Blossom ist ein weinhaltiges Trendgetränk. Die weinhaltigen Getränke – zu denen auch der bekannte und beliebte Aperol Sprizz gehört – erobern immer mehr die Herzen der Deutschen und sind eigentlich auf allen Parties zu finden. Aber was ist dran und was ist drin, das sie so beliebt macht? Wir haben uns schlau gemacht und sagen, was ihr für die Party braucht.

White Blossom von Penny: der Partydrink vonRed Berry

Gehen wir doch zunächst mal an die Äußerlichkeiten und schauen das „Produkt“ mal genauer an. Der White Berry von Red Blossom (wir nennen ihn jetzt einfach mal „Red Berry Blossom„) ist ein typisches „Frauengetränk“. Es liegt gut in der Hand mit seiner schönen bunten, handlichen Flasche. Die warm leuchtende rote Flüssigkeit spricht „frau“ an – hat man sich bei der Erschaffung sicher gedacht. Insgesamt wirkt das Ganze jedoch etwas unnatürlich und bunt. Der Kronkorken zum Aufdrehen bzw. Aufschrauben ist praktisch, wenn man die Flasche zwischendurch wieder verschließen möchte. Wobei die Frage offen bleibt, ob die Flasche wirklich so lange vorhält.

Das Etikett zeigt leckere Früchte: Erdbeeren, Himbeeren, Brombeeren und Johannisbeeren. Die Eiswürfel im Hintergrund geben ein Empfinden von Frische, was ja auf der Party mal nicht so schlecht ist. Die vielen Früchte lassen einen angenehm zarten Fruchtcocktail erwarten.

Der Produktname „White Blossom“ und die Wortmarke „Red Berry“ wurden in gerader Schrift auf das Etikett gesetzt. Das wiederum wirkt sehr sachlich und entfernt sich etwas von der geweckten „fruchtigen“ Erwartung. Das Etikett ist silbern gerahmt, was das Produkt wertiger erscheinen lässt. Das vordere Etikett weist korrekt Alkoholgehalt und Füllmenge aus. Die Aufschrift „Fruchtweincocktail“ und „Mit Red Berry & Soda“ kündigt an, was uns auf dem rückseitigen Etikett erwarten dürfte.

Das transparente Etikette der Rückseite enthüllt banal, was in der Blubberbrause drin ist: „White Blossom mit Red Berry & Soda, Fruchtweincocktail, aromatisiert, mit Farbstoff. Enthält Sulfite.“. Da haben wir es. Schluss mit der Hoffnung auf Früchte. Im Prinzip enthält die Flasche etwas Wein, Fruchtaromen und zugesetztes Sodawasser. Bei einem Literpreis von über 3 Euro ist das aber etwas dürftig. Erlesene Weine werden es wohl nicht sein im Red Berry Blossom, wohl mehr schlichte oder schlechte Verschnittweine. Und dafür ist dann der Preis von drei Euro nicht mehr ganz angemessen. Das gibt einen fetten Minuspunkt für „Red Berry Blossom“.

Die Zutaten werden uns auch nicht vorenthalten. Zwar in einer anderen, unleserlichen Sprache geschrieben, doch vorhanden. Wir gehen der Sache nicht weiter auf den Grund, was wir gesehen haben, reicht uns schon. Das auf dem Flaschenhals versprochene „Natürliche Aroma“ werden wir jedenfalls nicht mehr erwarten.

Facts: White Blossom von Red Berry

Der Alkoholgehalt: 5,9% vol

Der Inhalt: 275 ml

Die Verpackung: Glasflasche

Der Preis: 0,89 Euro

Erhältlich bei Penny (bei Lidl und ALDI haben wir auch danach gesucht, war aber nicht aufzutreiben)

White Blossom Red Berry: unser Bericht zum kurzen Geschmackstest

Ein wenig vorbelastet von den Untersuchungen der Etiketten sind wir ja schon. Dennoch drehen wir mutig den Kronkorken auf. Es zischt und man hat die Vermutung von Frische. Ging einfach, easy to use. Das ist gut auf der Party, wenn mal kein Flaschenöffner zur Hand ist.

Erster vorsichtiger Test mit der Nase: süß, sehr süß. Gummibärchen habe ich in der Nase. Das also ist es. Wir nehmen in der Redaktion reihum einen Schluck und wollen es genau wissen. Klaus verzieht sein Gesicht. Ein „Das ist ja widerlich süß“ ist alles, was hinter seiner Grimasse hervorkommt. „Also ich finde es gar nicht so schlecht.“ ist die Meinung von Alexandra und auch Melly meint „Geht doch eigentlich. Man muss es ja nicht gleich kistenweise trinken.“. Ich habe auch nen Schluck genommen und lasse mir den Red Berry Blossom auf der Zunge zergehen… Nein, mache ich nicht. Das Gummybärenwasser ist echt nicht mein Ding und ich verschwinden kurz um die Ecke um das Zeug loszuwerden. Als ich zurück komme, sehe ich, dass Klaus sich gerade nen Kaffee gemacht hat. Sehr vernünftig, das mache ich jetzt auch.

Nochmal ganz sachlich: den Alkohol im Red Berry Blossom habe ich überhaupt nicht geschmeckt. Das Prickeln kann sich gegen das süßlich Klebrige gar nicht durchsetzen. Von Sektfeeling keine Spur. Eine Mischung, die sich auf meine Partylaune nachhaltig auswirken würde.

Fazit zum White Blossom Red Berry von Penny

Also wir konnten nicht ergründen, warum diese weinhaltigen Getränke auf Partys so beliebt sind. Gegen Sekt und auch gegen jeden Cocktail verlieren die Drinks haushoch. Insofern können wir nur anraten, auf der Party nach Alternativen zu suchen. Gefährlich auch: man unterschätzt den Alkohol im Red Berry Blossom völlig. Wer sich ein paar Fläschles davon reinzieht, hat garantiert genug Alkohol im Blut um bei der nächsten Polizeikontrolle Ärger zu bekommen – und merkt es nicht mal.


Bildnachweis: © schwarzer.de



Share.

About Author

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau, beschäftigt sich daneben jedoch schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Leave A Reply