Selbst eine Dusche einbauen: Das ist zu beachten

0

Die Zeit in der Dusche: Für viele Menschen die erste Form von Erholung nach einem langen Arbeitstag oder die erste Tat nach dem Aufstehen in der Früh. Wer selbst eine Dusche in sein Badezimmer einbauen möchte, muss dabei allerdings einiges beachten, auch damit Schimmel und Kalkresten vorgebeugt werden kann.

Einrichtung der Duschkabine

Möchte man eine Duschkabine einbauen, sollte man das „Aufmaß nehmen“, also die Vermessung der Duschkabine, jedoch einem Experten überlassen. Ansonsten kann man selbst nur durch kleine Fehler später Probleme mit dem Wasserabfluss haben. Ob die Duschkabine rahmenlos, teilgerahmt oder komplett gerahmt wird, sollte individuell entschieden werden.

Für Menschen, die es gerne komfortabler haben, kann ein Duschsystem statt dem herkömmlichen Duschkopf Sinn machen. (#01)

Für Menschen, die es gerne komfortabler haben, kann ein Duschsystem statt dem herkömmlichen Duschkopf Sinn machen. (#01)

Ein Duschsystem einbauen: Lohnenswert?

Für Menschen, die es gerne komfortabler haben, kann ein Duschsystem statt dem herkömmlichen Duschkopf Sinn machen. Duschsysteme gibt es mit und ohne Armatur zu kaufen. Möchte man sich das Installieren des Systems ersparen, kann ein Duschpaneel eine lohnenswerte Alternative sein. Ansonsten sollte beim Montieren darauf geachtet werden, nicht in die Fliesen, sondern in die Fugen zu bohren.

Was für Werkzeuge benötigt man für die Montage einer Dusche?

Für die Montage einer Dusche benötigt man neben Arbeitshandschuhen und einer Schutzbrille noch einige Werkzeuge. Für die Vermessung benötigt man Bleistift, Wasserwaage und einen Meterstab. Für das Bohren der Löcher sollte man einen Akkuschrauber zur Hand haben, weil das Bohren mit kabelverbundenem Bohrer in der Dusche sehr mühsam sein kann. Außerdem benötigt man eine Bohrmaschine mit 8 mm Steinbohrer und eine Handsäge. Für die Verfugung wird eine Silikonspritze verwendet. Hat man alle Werkzeuge beisammen, kann die Montage losgehen.

Die Montage einer Dusche

Nach dem Auspacken sollten besonders die Glaswände auf Beschädigungen überprüft werden – zerkratzte Gläser können später ärgerlich und schwer austauschbar sein.

Besonders die Ecken sind hier gefährdet. Nachdem die Festwandseite und die Tür-Seite montiert wurde, kann mit dem Verlegen der Fliesen begonnen werden. Der Bohrer darf währenddessen keinesfalls verrücken. Man kann wesentlich leichter präzise bohren, wenn man ein Stück Krepppapier auf die Fliese klebt und das Bohrloch darauf anzeichnet. Beim Bohren sollte man erst nachdem man in der Fliese ist, mit Schlag bzw. Pneumatik weitermachen. Ansonsten hat man das Risiko, dass die Fliesen zerspringen oder einfach undicht werden.

Die Frage, ob man bei der Montage der Dusche einen Fachmann rufen möchte, hängt hauptsächlich von dem eigenen handwerklichen Geschick und dem Typ von Dusche ab.  (#02)

Die Frage, ob man bei der Montage der Dusche einen Fachmann rufen möchte, hängt hauptsächlich von dem eigenen handwerklichen Geschick und dem Typ von Dusche ab. (#02)

Selbst montieren oder lieber einen Fachmann rufen?

Die Frage, ob man bei der Montage der Dusche einen Fachmann rufen möchte, hängt hauptsächlich von dem eigenen handwerklichen Geschick und dem Typ von Dusche ab. Möchte man beispielsweise eine herkömmliche Eckendusche installieren, ist das vergleichsweise leicht. Denn bei diesen Duschen werden in der Regel nur wenige Arbeitsschritte benötigt.

Wie sieht es bei anderen Duschen aus? Besonders etwa bei der bodengleichen Dusche sollten nur Spezialisten ans Werk gehen. Denn bei dieser Art von Duschkabinen ist der Risikofaktor Nässe besonders hoch. Ist man sich nicht sicher, ob man einen Experten kommen lassen sollte oder nicht, sollte man sich im Zweifelsfall immer für die Fachkraft entscheiden. Denn nur hier hat man die relativ sichere Gewissheit, dass die Dusche reibungslos funktioniert – auch nach Monaten und Jahren.

Reinigung und Instandhaltung von ebenerdigen Duschen

Setzt man nicht auf eine erhöhte Dusche, sondern wählt eine ebenerdige Variante, sollte man sich über die Reinigung und Instandhaltung im Klaren sein. Denn die Fliesenfugen müssen in Abständen gereinigt werden – ansonsten kann es zu Schimmel und Ähnlichem kommen. Bei Fugen hat man außerdem das Risiko, dass nach einiger Zeit Feuchtigkeit durchdringt. Sie sollten ebenfalls in größeren Abständen auf ihre Funktionalität überprüft werden. Das sind vergleichsweise Kleinigkeiten, über Jahre hinweg ist die Reinigung und Überprüfung der Abdichtung jedoch essentiell.

Vorbeugung von Schimmel  Um die lästige Erscheinung an der Duschwand gar nicht erst aufkommen zu sehen, sollte man auf ein paar Dinge nach dem Duschen achten. Am Wichtigsten ist, dass die Dusche gut durchlüftet ist. (#03)

Vorbeugung von Schimmel: Um die lästige Erscheinung an der Duschwand gar nicht erst aufkommen zu sehen, sollte man auf ein paar Dinge nach dem Duschen achten. Am Wichtigsten ist, dass die Dusche gut durchlüftet ist. (#03)

Schimmel an den Duschwänden: Eine Gesundheitsgefahr

Sie sehen nicht nur unschön aus, sondern sind auch gefährlich, wenn sie an die Schleimhäute des Menschen gelangen. Um sie zu entfernen, reicht es nicht, sie einfach von der Wand abzukratzen. Bei oberflächlichem Schimmel benötigt man lediglich Scheuermilch, die man mit Essig vermischt auf die schimmelbefallenen Flächen aufträgt.

Handelt es sich um tiefer in den Wänden und Fugen haftenden Schimmel, sollte man auf Chlorreiniger setzen, um den Schimmel zu entfernen. Bei Silikonfugen sollte man die Füllung ganz entfernen, um den Schimmel wirklich ein für alle Mal loszuwerden. Denn entfernt man ihn nur an der Oberfläche, kommt er durch die tiefer liegenden Sporen nach einigen Monaten wieder. Nach einigen Tagen Trocken nach der Chlorreinigung kann man die Fliesen dann erneut mit Silikon verfugen.

Vorbeugung von Schimmel

Um die lästige Erscheinung an der Duschwand gar nicht erst aufkommen zu sehen, sollte man auf ein paar Dinge nach dem Duschen achten. Am Wichtigsten ist, dass die Dusche gut durchlüftet ist. Besonders feuchte Luft sollte keinesfalls stehen, die Kombination aus Wärme und Feuchtigkeit ist optimal für die Ausbreitung einer Schimmelkultur. Außerdem sollte man schlichtweg versuchen zu vermeiden, die Duschwand direkt mit Wasserstrahlen zu treffen.

Kalkreste in der Dusche – So entfernt man sie schnell und effizient Zwar ist Kalk ungefährlich, schön sind Kalkablagerungen am Duschvorhang und -kopf wahrlich nicht besonders schön. Für die Duscharmatur kann man einfach Zitronensäure und Essig verwenden. Einfach mit einem Tuch mit Zitronensäure und etwas Essig darüberwischen, um Kalkreste zu entfernen. Handelt es sich um hartnäckigeren Kalk, sollte man die Zitronensäure-Essig Mischung einfach für circa 30 Minuten einwirken lassen, um die Armatur gründlich zu reinigen.

Bei der Kalkreinigung bei Fugen und Fliesen sollte man jedoch vorsichtiger sein. Der Grund ist, dass sie bei Haushaltsmitteln mit hohem Säureanteil leicht porös werden. Deshalb verwendet man hier am besten ein Gemisch aus Soda und Wasser. In einem Verhältnis von 1:3 Soda und Wasser kann man damit die Fugen bearbeiten und sie so von allen Kalkresten befreien, ohne gleichzeitig die Fliesen und Silikonfugen anzugreifen. Schafft man es nicht, in alle Fugen zu kommen, was zum Beispiel bei größeren Nischenduschen oft der Fall ist, kann man alle Nischen und Zwischenräume ganz leicht mit einer Zahnbürste mit Soda-Wasser Gemisch reinigen.

Um die Dusche frei von Kalkresten zu halten, kann man sie einfach sofort nach dem Duschen abtrocknen. Das kann als nervig empfunden werden, ist jedoch reine Gewöhnungssache. Am besten reinigt man dazu Armaturen und Duschkopf mit einem Handtuch. (#04)

Um die Dusche frei von Kalkresten zu halten, kann man sie einfach sofort nach dem Duschen abtrocknen. Das kann als nervig empfunden werden, ist jedoch reine Gewöhnungssache. Am besten reinigt man dazu Armaturen und Duschkopf mit einem Handtuch. (#04)

Vorbeugung von Kalk- und Schmutzresten in der Dusche

Um die Dusche frei von Kalkresten zu halten, kann man sie einfach sofort nach dem Duschen abtrocknen. Das kann als nervig empfunden werden, ist jedoch reine Gewöhnungssache. Am besten reinigt man dazu Armaturen und Duschkopf mit einem Handtuch. Für die Duschwand nimmt man einfach einen Abzieher, mit dem man einige Male über die Oberfläche fährt. Wie sieht es aber mit dem Duschvorhang aus? Diesen wäscht man einfach einmal pro Monat in der Waschmaschine, schon erledigt sich hier das Kalkproblem praktisch von ganz alleine.

Verdichtung der Fliesen in der Duschkabine: Langfristig und sicher

Besonders Duschkabinen älterer Generationen verfügen oftmals über hochwertige Fliesen, dessen Verfugung jedoch selbst bei bester Bauweise irgendwann einmal anfängt, porös zu werden. Um die undicht gewordenen Fugen zu erneuern, sollten die Fliesen abgenommen und neu verfugt werden. Die Dusche ist jedoch ein Ort, indem Feuchtigkeit leicht in Zwischenräume dringen kann. Deshalb sollte man hier auf speziell auf Nassräume abgestimmte Materialien setzen. Es sollte auf eine dauerelastische Abdichtung gesetzt werden. Außerdem sollte das Verfugungsmittel wasserdicht sein. Was jedoch noch relevanter ist, ist die Isolierung der Verfugung. Man setzt hierbei auf Fliesenkleber. Tipp: Bitumenkautschuk als Untergrund unter der Fugungsmasse macht die Dichtung noch resistenter und wasserundurchlässiger.

Das Thema Duschen mag selbsterklärend wirken, tatsächlich bedarf es jedoch bei dieser vermeintlichen Nebensache einiges an Wissen, um Fehler zu vermeiden und größtmögliche Gesundheit und persönliche Hygiene zu erreichen. (#05)

Das Thema Duschen mag selbsterklärend wirken, tatsächlich bedarf es jedoch bei dieser vermeintlichen Nebensache einiges an Wissen, um Fehler zu vermeiden und größtmögliche Gesundheit und persönliche Hygiene zu erreichen. (#05)

Fazit

Das Thema Duschen mag selbsterklärend wirken, tatsächlich bedarf es jedoch bei dieser vermeintlichen Nebensache einiges an Wissen, um Fehler zu vermeiden und größtmögliche Gesundheit und persönliche Hygiene zu erreichen. Das fängt bei der richtigen Nutzung von Handtüchern und Schwämmen an, betrifft aber auch die richtige Abdichtung und Säuberung der Duschkabine von Kalk, Schmutz und Schimmeln.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Beyond Time -#01: ImageFlow -#02:  Eviled  -#03: Paul Vinten  -#04: Photographee.eu   -#05: Stelmakh Oxana

About Author

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply