Sonnenschutz: Nachrüsten von Außenjalousien

0

Der Sommer ist schön, weckt aber bei den meisten Menschen den Wunsch, die Sonne aus dem Haus auszusperren. Damit das bei Bedarf leicht möglich ist, kommen Außenjalousien als Sonnenschutz infrage.

Sonnenschutz: Außenjalousien oder Rollläden?

Häufig werden die Begriffen „Außenjalousie“ und „Rollladen“ synonym verwendet, dabei handelt es sich aber um zwei verschiedene Dinge. Auch wenn beide von außen vor die Fenster gebracht werden und von dort das Innere des Hauses vor Sonneneinstrahlung und Hitze schützen, unterscheiden sie sich dennoch. Außenjalousien dienen dem Sonnenschutz und können als Sicht- und Blendschutz eingesetzt werden. Eine Einbruchsicherung stellen sie aber nicht dar. Im Gegensatz dazu stehen Rollläden, die gerade im Erdgeschoss als wichtiger Einbruchschutz gelten und sogar für Türen zum Einsatz kommen können. Ein Rollladen wird aber nur heraufgezogen oder heruntergelassen, als einstellbarer Blendschutz kann er nicht verwendet werden.

Sonnenschutz am Haus: Keine Außenjalousie vorhanden?

Nicht an jedem Gebäude sind Außenjalousien als Sonnenschutz bereits vorhanden. Kein Problem, diese können einfach nachgerüstet werden. Problematisch können sich lediglich große Glasflächen erweisen, diese müssen eventuell mit Laufschienen und Lamellen zusätzlich stabilisiert werden. So bekommt die gesamte Konstruktion den nötigen Halt.

Außenjalousien lassen sich weitaus einfacher nachrüsten als Rollläden – diese müssen eigentlich innerhalb des Mauerwerks angebaut werden. Da die Statik es aber häufig verbietet, das Mauerwerk über den Fenstern aufzustemmen, müssen Außenkästen montiert werden. Diese verschandeln nicht selten die gesamte Optik des Hauses. Außenjalousien können ohne Probleme an fast allen Fenstern angebracht werden und sind zu günstigen Preisen unter anderem im als Top-Shop 2016 ausgezeichneten Onlineshop von Rollorieper erhältlich.

Der Sommer ist schön, weckt aber bei den meisten Menschen den Wunsch, die Sonne aus dem Haus auszusperren. Damit das bei Bedarf leicht möglich ist, kommen Außenjalousien als Sonnenschutz infrage. (#01)

Der Sommer ist schön, weckt aber bei den meisten Menschen den Wunsch, die Sonne aus dem Haus auszusperren. Damit das bei Bedarf leicht möglich ist, kommen Außenjalousien als Sonnenschutz infrage. (#01)

Außenjalousien als Sonnenschutz: Was ist wichtig?

Wer sich für die Anbringung des Sonnenschutzes in Form von Außenjalousien entschieden hat, sollte nicht einfach shoppen und wild drauflos schrauben. Es gilt, einige Dinge vorab zu bedenken, damit das Ergebnis so ausfällt wie gewünscht.

  • Zuerst: Der Fensterrahmen muss angebohrt werden, damit die Bedienung der Außenjalousie von innen möglich ist. Dazu wird ein kleines Loch gebohrt, was nicht überall erlaubt ist. Wer in einer Mietwohnung lebt, sollte vorab seinen Vermieter um Erlaubnis fragen.
  • Dann: Außenjalousien können leicht beschädigt werden, wenn sie ständig extremen Witterungseinflüssen ausgesetzt sind. Die Konstruktion des Sonnenschutzes sollte daher an der Wetterseite besonders stabil sein, damit Sturm und Unwetter nicht für eine unfreiwillige Demontage des Sonnenschutzes sorgen.

Bauherren sollten von vornherein an den Sonnenschutz denken, denn so lassen sich teure oder unschöne Nacharbeiten und spätere Montagen vermeiden. Gerade bei einem Rollladen, für den das Mauerwerk nachträglich aufgestemmt werden müsste, ist das relevant.

Was kosten Außenjalousien als Sonnenschutz?

Rollläden und Außenjalousien nehmen sich bezogen auf den Preis nicht viel. Sie können von rund 700 bis 800 Euro für beide ausgehen, wenn Sie damit ein Fenster von rund sechs Quadratmetern schützen wollen. Diese 6 m² ergeben sich bereits bei einer Fensterfläche von 2,40 x 2,50 m, was ungefähr der Größe eines herkömmlichen Doppelfensters entspricht. Normale Standardfenster, die auch nur halb so groß sind, kosten zwischen 350 und 400 Euro, bewegen sich also bei der Hälfte des Preises. Sind Sie damit zufrieden, den Sonnenschutz manuell zu bedienen, können Sie von etwas günstigeren Preisen ausgehen, denn der elektrische Antrieb verteuert die Anschaffung.

Anders sieht es aus, wenn Sie sich für eine Sonderlösung interessieren. Wünschen Sie beispielsweise Verdunkelungslamellen, sind diese deutlich teurer als die Standardvariante der Außenjalousien. Dies ist aber vom jeweiligen Hersteller abhängig, denn bei manchen Anbietern bzw. Herstellern sind die preislichen Unterschiede für lediglich andere Lamellen marginal.

Wird ein Gebäude neu gebaut und kann der Sonnenschutz hier gleich integriert werden, sind die Kosten meist etwas günstiger. Hier gehen Fensterbauer von Gesamtkosten von rund 1000 Euro für das Fenster (Rahmen und Scheibe) und Sonnenschutz aus. Gemeint sind allerdings die Standardvarianten, eventuelle Sonderlösungen kosten natürlich mehr.

Außenjalousien unterscheiden sich vor allem in Bezug auf die Breite der verwendeten Lamellen. Als Standard gilt die Breite von fünf Zentimetern, aber auch sechs, acht und 8,8 cm sind möglich. (#02)

Außenjalousien unterscheiden sich vor allem in Bezug auf die Breite der verwendeten Lamellen. Als Standard gilt die Breite von fünf Zentimetern, aber auch sechs, acht und 8,8 cm sind möglich. (#02)

Sonnenschutz kaufen: Welche Varianten wählen?

Außenjalousien unterscheiden sich vor allem in Bezug auf die Breite der verwendeten Lamellen. Als Standard gilt die Breite von fünf Zentimetern, aber auch sechs, acht und 8,8 cm sind möglich. Der Fachhandel kennt zudem normale Lamellen und die Verdunkelungsvariante – Letztere eignet sich vor allem für Kinder- und Schlafzimmer, in denen eine Verdunkelung zum Schlafen gewünscht wird. Oder für das Wohnzimmer, damit das Sonnenlicht keine Reflexionen auf dem TV-Bildschirm verursachen kann. Diese Verdunkelungslamellen sind speziell gebogen, daher dunkeln sie einen Raum besser ab als normale Lamellen.
Außenjalousien können zudem über eine Kurbel und somit manuell bedient werden oder sie besitzen auf der Oberschiene einen Motor, über den wiederum ein elektrischer Antrieb möglich ist.

Damit sich der Sonnenschutz perfekt in die Optik des Hauses einfügt, gibt es ihn in verschiedenen Farbvarianten – allerdings sind die verschiedenen Farben nicht für alle Größenvarianten erhältlich. Hier lohnt es sich, die Angebote verschiedener Hersteller genauer anzusehen und nicht nur Preise für einzelne Jalousie-Größen zu vergleichen, sondern auch den Angebotsumfang genauer unter die Lupe zu nehmen.

Außenjalousien als Sonnenschutz installieren

  1. Damit Sie die passende Außenjalousie finden, gilt es, zuerst die Fenster zu messen. Für das richtige Ausmessen geben die Hersteller Tipps und Hinweise, sodass die Messergebnisse am Ende auch tatsächlich verwendet werden können.
  2. Die Montage der Außenjalousien ist einfach, denn diese werden vom Hersteller meist vormontiert geliefert. An dieser Stelle wird das Anbohren des Fensterrahmens nötig, nur wenige Systeme kommen ohne Bohrungen aus. Wer in einer Mietwohnung lebt, sollte sich vorab über derartige Systeme informieren.
  3. Ebenfalls unkompliziert ist die Montage elektrisch betriebener Außenjalousien, allerdings ist hier natürlich das Legen der entsprechenden Leitungen nötig. Wer sich das nicht zutraut, sollte einen Elektriker mit den Arbeiten beauftragen. Das gilt übrigens immer – wer sich mit DIY überfordert fühlt, sollte besser von Anfang an den Profi zurate ziehen.

Was ist besser: Sonnenschutz durch Außenjalousien oder Rollläden?

Der Preis spielt als Unterscheidungskriterium bei einer nachträglichen Montage von Rollläden oder Außenjalousien als Sonnenschutz keine Rolle, denn er ist ähnlich hoch. Wichtiger sind vielmehr andere Punkte, die wir in der folgenden Tabelle zusammengestellt haben:

 

Art des Sonnenschutzes Pro Kontra
Außenjalousie – Lichteinfall ist gut zu dosieren
– einfache Änderung der Lamellenstellung möglich
– Lichtdurchlässigkeit und Blendschutz zugleich möglich
– elegante Optik
– kommt ohne Außenkästen aus
– fehlende Einbruchsicherheit
– kaum Schutz vor Beschädigungen des Fensters
– windanfällig, anfällig für Defekte durch Witterungseinflüsse
– keine vollständige Verdunkelung möglich
– geringe Isolierwirkung
Rollladen – Einbruchschutz
– lange Lebensdauer
– komplette Verdunkelung möglich
– Isolierwirkung gegeben
– windstabil
– Schutz des Fensters vor Beschädigungen
– keine Regelung des Lichteinfalls möglich
– nur komplette Abdunkelung, kein Blendschutz
– teilweise nicht besonders attraktive Optik

 

Sicherlich sind Außenjalousien als Sonnenschutz in erster Linie als praktische Hilfsmittel zu betrachten, die den Bewohnern eines Hauses als Schutz vor der Sonne und vor Helligkeit nutzen. (#03)

Sicherlich sind Außenjalousien als Sonnenschutz in erster Linie als praktische Hilfsmittel zu betrachten, die den Bewohnern eines Hauses als Schutz vor der Sonne und vor Helligkeit nutzen. (#03)

Sonnenschutz als Dekoration

Sicherlich sind Außenjalousien als Sonnenschutz in erster Linie als praktische Hilfsmittel zu betrachten, die den Bewohnern eines Hauses als Schutz vor der Sonne und vor Helligkeit nutzen. Doch Außenjalousien haben zusätzlich einen durchaus dekorativen Charakter. Angesichts der umfangreichen Modellvielfalt auf dem Markt ergeben sich zahllose Möglichkeiten, den passenden Sonnenschutz für jedes Haus zu finden. Vor allem Gebäude mit großen Glasfronten bekommen durch diese Schutzmöglichkeiten eine Struktur, ihnen wird eine abwechslungsreichere Optik verliehen. Auch Wintergärten genießen mit Außenjalousien nicht nur Schutz vor zu starker Sonneneinstrahlung, sondern bekommen ein anderes Gesicht und passen sich auf Wunsch dem Haus und dessen Design an.

Sonnenschutz: Fensterläden als Alternative?

Früher einmal gab es nur Fensterläden, diese wurde per Hand von außen vor die Fenster gezogen und verschlossen. Auch heute noch besitzen viele Häuser, die im traditionellen Stil gebaut und designt wurden, derartige Läden – allerdings sind diese teilweise nur als Dekoration zu sehen. Sind die Fensterläden noch funktionstüchtig, können sie natürlich auch als Sonnenschutz verwendet werden, wobei hier keine Regelbarkeit des Lichteinfalls möglich ist. Ein Blendschutz ist lediglich möglich, wenn nur ein Flügel geschlossen wird.

Sie schützen das Haus aber auch zusätzlich gegen Einbruch und sorgen für einen guten Wärmeschutz. Insofern sind Fensterläden tatsächlich eine gute Alternative zu den heute meist verwendeten Rollläden und Außenjalousien.

Das Haus vor Wärme schützen: Weitere Tipps zum Sonnenschutz

Es gibt unzählige Tipps, wie ein Haus vor Wärme geschützt werden kann – besonders angesichts der Tatsache, dass die Sommer hierzulande immer häufiger viele Hitzetage mit Temperaturen über 30 °C aufweisen, sind derartige Tipps für eine kühle Wohnung hilfreich.

Vor allem sollte das Hauptaugenmerk auf dem richtigen Lüften liegen – wer nachts und morgens lüftet, lässt die noch kühle, feuchtere Luft ins Haus und tauscht die warme, verbrauchte Luft dagegen aus. Dann gilt es, die Fenster zu schließen, sobald die Sonne höher steigt. Doch Vorsicht, wenn Dachfenster über Nacht geöffnet werden – sollte unbemerkt ein Regenguss fallen, dürfte es recht feucht im Zimmer werden und der Tipps, nasse Tücher im Raum aufzuhängen, um die Raumluft zu kühlen, hat sich erübrigt.


BIldnachweis:©Shutterstock-Titelbild: PlusONE _-#01: Kenny10 -#02: in4mal -#03: YanLev



Share.

About Author

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply