Wie reinigt man Glas? Tipps und Tricks für Dusche und Fenster

0

Dass man Glas reinigt, damit es sauber und streifenfrei bleibt, ist uns klar. Trinkgläser kommen dafür in die Spülmaschine, aber wir reinigt man Fenster, Duschkabine und Wintergarten?

Glas als Stilelement: Wie reinigt man das?

Alte Häuser sind vielen Hausfrauen und –männern ein Graus: Fenster, deren Glas nicht als flächige Scheibe erscheint, sondern mit einem Fensterkreuz oder als kleine Sprossenfenster. Wer das reinigt, verzweifelt nicht selten, denn so hübsch ein solches Haus aussehen mag, so schwer lassen sich die Scheiben säubern. Heute gilt Glas sogar als Stilelement in der Innenarchitektur und so werden mehr und mehr Glasflächen verbaut. Das ganze Haus soll lichtdurchflutet sein, wobei natürlich auf Tageslicht und nicht auf die künstliche Variante gesetzt wird.

Doch: Wie reinigt man Glas effektiv? Gibt es eine besondere Technik, die Streifen und Schlieren keine Chance lässt? Wie lässt sich Glas pflegen, damit es lange strahlend und vor allem klar bleibt? Schließlich möchte niemand nach einigen Jahren Milchglas anstelle des Klarglases in der Dusche haben.

Die folgenden Tipps helfen jedem, der Hilfsmittel gegen schmutzige Scheiben sucht und dabei vor der Herausforderung steht, verschiedene Glasarten zu putzen:

  • Folierte Scheiben putzen

    Folierte Scheiben waren lange nur von Autos bekannt, die gegen unerwünschte Blicke abgedunkelt werden sollten. Doch heute werden auch die Scheiben in Wintergärten mit Folien versehen, damit einzelne Bereiche vor allzu starker Sonneneinstrahlung geschützt werden. Reinigungstechnisch stellen folierte Scheiben eine besondere Herausforderung dar. Chemikalien würden diese Folien beschädigen, eine mechanische Reinigung ist wegen der Gefahr der Beschädigung sehr groß. Schaber und scheuernde Reinigungsmittel sind demnach tabu.

    Die beste Möglichkeit, wie man derartiges Glas reinigt, besteht in einem weichen Tuch und einer sehr milden Seifenlauge. Statt Letztere kann auch destilliertes Wasser ausreichend sein. Es wird mit einem Tuch aufgetragen, löst dabei die Verschmutzungen und hinterlässt keine Kalkspuren. Wichtig: Ist die Folie nicht flächendeckend aufgetragen, immer von der Mitte zu den Rändern hin wischen. So lösen sich die Ränder nicht so leicht an oder werden wellig.

Reinigungstechnisch stellen folierte Scheiben eine besondere Herausforderung dar.

Reinigungstechnisch stellen folierte Scheiben eine besondere Herausforderung dar. (#01)

  • Milchglas reinigen

    Doppelglas-Konstruktionen, die eine innenliegende raue Seite haben, sind als Milchglas genauso zu reinigen wie herkömmliches Glas. Mattes Milchglas hingegen muss auf der trüben, matteren Seite vorsichtig gereinigt werden, da ansonsten Flecken zurückbleiben, die den Trübungseffekt reduzieren würden. Auch hierbei kommt destilliertes Wasser zum Einsatz und reinigt die matte Fläche ausreichend. Ein spezielles Reinigungsmittel ist nicht nötig.

  • Chinchilla-Glas säubern

    Eine besondere Herausforderung stellt Chinchilla-Glas dar. Es ist mit Milchglas vergleichbar, verfügt allerdings über eine tiefere Maserung und über ein Muster. Wer dieses Glas reinigt, braucht vor allem Geduld! Ein milder Glasreiniger sollte kurz aufgesprüht werden und dann einwirken können, mit kreisenden Bewegungen wird danach die Glasfläche gesäubert. Tipp: Entgegen dem Uhrzeigersinn wischen, danach noch einmal in die andere Richtung! Die Wahrscheinlichkeit, den Schmutz aus den Kerben zu bekommen, steigt damit beträchtlich. Hartnäckige Verschmutzungen lassen sich prima mit einem Wattestäbchen oder einer kleinen Bürste entfernen.

    Als besonders schwierig stellen sich oft die großen Glasflächen im Wintergarten oder bei komplett verglasten Hausflächen dar. Hier hilft ein Reinigungsgerät mit Teleskopstiel, um keine akrobatischen Höchstleistungen auf der Leiter vollführen zu müssen und dennoch die obersten Ecken erreichen zu können. Der Handel bietet entsprechende Produkte verschiedener Markenhersteller.

Wie reinigt man Glas? Tipps für eine strahlende Duschkabine

Das Reinigen der Duschkabine scheint nicht schwer: Nach dem Duschen einfach das Wasser abziehen, fertig. Keineswegs, wie viele leidvoll erfahren mussten, denn im Laufe der Zeit setzen sich dennoch Kalkablagerungen an der Glasdusche fest.

Wer wissen will, wie man dieses Glas am besten reinigt, nutzt dafür die folgenden Dos und Don’ts:

Do Don’t
Wasserreste Direkt nach dem Duschen mit dem Duschabstreifer entfernen, notfalls mit einem Tuch nachtrocknen. Wasserreste antrocknen lassen.
Technik Von oben nach unten wischen, dabei die Kanten nicht vergessen. Seitwärts wischen oder kreuz und quer.
Reinigungsmittel Hausmittel wie Essig oder Zitrone sorgen für strahlenden Glanz. Scharfe Reinigungsmittel verwenden, die die Oberfläche angreifen. Scheuermittel einsetzen.
Kalkentferner Essig auftragen, einwirken lassen, abspülen. Gegebenenfalls mit einem weichen Tuch nachwischen. Extreme Kalkflecken mit einer Mischung aus Salz und Essig behandeln. Chemische Kalkentferner einsetzen – nicht effektiv, dafür fördern sie die Glaskorrosion.
Zeit Einmal pro Woche Großreinigung, täglich nach dem Duschen abstreifen und abtrocknen. Mit der Reinigung zu lange warten: Kalk ist rau und bietet neuerlichen Kalkablagerungen eine gute Angriffsfläche.

Wer diese Tipps beherzigt, wird mit einer Glasdusche belohnt, die auch noch Jahre nach ihrem Einbau schön und kratzerfrei strahlt. Wer besonders effektiv vorgehen möchte, nimmt die Utensilien zum Reinigen mit in die Dusche und putzt diese direkt nach dem eigenen Duschen. Das spart viel Zeit und lässt den vergessenen Großputz weniger folgenreich werden. Kalk hat damit keine Chance.

Das Reinigen der Duschkabine scheint nicht schwer: Nach dem Duschen einfach das Wasser abziehen, fertig.

Das Reinigen der Duschkabine scheint nicht schwer: Nach dem Duschen einfach das Wasser abziehen, fertig. (#02)

Wie reinigt man Glas? Fenster spielend pflegen

Geht es um die Frage, wie man Glas am besten reinigt, stehen neben Dusche und Spiegeln meist die Fenster im Fokus. Diese sind oftmals schwer zu reinigen, sind die Flächen doch sehr groß und lassen damit den Hausputz zu einer sportlichen Herausforderung werden. Bei manchen Fenstern muss sicherlich ein Profi ran, der das Glas reinigt, denn spätestens die Fensterflächen über der Treppe oder Dachfenster im Loft sind kaum zu erreichen. Ehe jemand ein Unfallrisiko eingeht, sollte der Profi mit seiner optimalen Ausrüstung einmal im Jahr zum Putzen erscheinen!

Tipp: Auch bei Fenstern helfen in der Regel Hausmittel, um sie streifenfrei sauber zu bekommen. Ihr Glas ist empfindlich und Kratzer auf der Scheibe sehen nicht nur unschön aus, sie verursachen auch eine unangenehme Blendwirkung, wenn die Sonne darauf trifft.

Life-Hacks und Alltags-Tipps

Die folgenden Tipps & Ratschläge lassen das Pflegen der Fenster zum Kinderspiel werden:

  • Den besten Zeitpunkt abpassen

    Auch wenn heute vielleicht Zeit ist, um das Glas der Fenster zu putzen, so muss das dennoch nicht der ideale Zeitpunkt sein. Der Grund: Im Sommer sind die Temperaturen so hoch, dass das Wasser auf den Scheiben allzu rasch verdunstet. Die Folge sind Streifen, die sich nur unter neuerlichem Anfeuchten wegpolieren lassen. Im Winter, bei Minusgraden, ist ebenfalls ein denkbar schlechter Zeitpunkt, denn dann gefriert die dünne Wasserschicht auf dem Fenster. Außerdem mag sicherlich niemand im Frost am offenen Fenster stehen! Ideal sind daher Frühling und Herbst bzw. die frühen Morgenstunden im Sommer.

  • Abstreifer benutzen

    Der Abstreifer (oder Abzieher genannt) hilft nach der Nassreinigung dabei, das Glas frei von Wasser zu bekommen. Kleinste Tröpfchen werden danach mit dem weichen Baumwolltuch aufgewischt, wobei die Scheibe gleich poliert wird. Es ist auch möglich, auf den Abstreifer zu verzichten und direkt mit dem Trockenwischen per Tuch zu beginnen, das wird auf die Dauer aber anstrengender und braucht mehr Muskelkraft.

  • Essig reinigt ausreichend

    Nahezu alle Tipps für saubere Fenster beinhalten den Ratschlag, auf Essig zu setzen. Das Hausmittel reinigt Glasflächen auf natürliche Weise und desinfiziert sogar durch den Säuregehalt. Eine Wasser-Essig-Mischung wird mit dem Lappen aufgetragen, wobei am besten heißes Wasser verwendet wird. Hartnäckigen Flecken wird mit einer Mischung aus Essig, Mehl und Salz, aufgelöst in Wasser, zu Leibe gerückt.

    Übrigens hat auch Zitrone den gleichen Effekt. Einfach den Saft einer Zitrone mit heißem Wasser mischen und die Lösung auf die Scheibe sprühen. Danach mit einem Schwamm abwischen und trocknen.

  • Grobe Verschmutzungen vorher entfernen

    Vor dem Einsatz des feuchten Wischlappens sollten stark verschmutzte Fenster grob abgesaugt oder gefegt werden. Der Grund: Die an den Scheiben haftenden Sandpartikel können zu Kratzern führen.

Video: Kalkflecken richtig entfernen | SWR Kaffee oder Tee

  • Zeitungspapier reinigt und poliert

    Zeitungspapier eignet sich perfekt, um die Scheiben nach dem Reinigen zu trocknen und zu polieren. Es saugt dabei Flüssigkeit auf und sorgt dank der enthaltenen Spirituslösung für Glanz. Bitte kein Papier aus bunten Zeitschriftenmagazinen verwenden! Es kratzt auf der Scheibe.

  • Mit Schmierseife und Spülmittel reinigen

    Schmierseife ist ein günstiges Reinigungsmittel, das zudem überall erhältlich ist. Sie wird in Wasser aufgelöst und dient zusammen mit dem Mikrofasertuch als ausreichendes Reinigungszubehör. Einfach auf die Scheibe auftragen, abwischen, trocken polieren. Ähnlich wird mit dem Alleskönner Spülmittel verfahren, wobei dieses nur bei sehr verschmutzten Scheiben eingesetzt werden braucht. Es reinigt auch hervorragend die Fensterrahmen sowie Fensterbretter, die beim Großputz häufig vergessen werden. Apropos: Dabei kann auch ein Schmutzradierer hilfreich sein, dieser ist vor allem für weiße Fensterrahmen zu empfehlen.

  • Soda und Ammoniak

    Jetzt kommen die Hausmittel, die schon unsere Großmütter kannten: Soda ist der Allzweckreiniger schlechthin und dient gleichzeitig als Desinfektionsmittel. Einfach mit Wasser gemischt, entfernt Soda sogar Öl und Fettspuren auf den Scheiben.

    Ammoniak ist auch als Salmiakgeist bekannt und soll für streifenfreien Glanz sorgen. Er ist jedoch nicht so günstig wie andere Hausmittelchen und bringt einen strengen Geruch mit.

So bekommen Sie Fenster an Straßen ohne großen Aufwand wieder strahlend sauber werden.

So bekommen Sie Fenster an Straßen ohne großen Aufwand wieder strahlend sauber werden. (#03)

  • Scheibenreiniger reinigt mühelos

    Wie sein Name schon vermuten lässt, eignet sich Scheibenreiniger perfekt zum Säubern der Glasflächen. Gemeint ist hier der Reiniger, der in die Fensterwaschanlage des Autos gefüllt wird. Doch auch im Haus tut er gute Dienste und lässt besonders verschmutzte Fenster an Straßen ohne großen Aufwand wieder strahlend sauber werden.

  • Öl einsetzen

    Dieser Tipp mag auf den ersten Blick ein wenig kurios anmuten, denn wer fett- und streifenfreien Glanz haben möchte, reinigt Glas doch nicht mit Öl! Doch, denn das aufgetragene Öl, wobei Leinöl die beste Wahl ist, versiegelt die Glasoberfläche und pflegt sie damit. Natürlich muss das Öl danach wieder gründlich heruntergewaschen werden, ansonsten bleiben die Scheiben blind. Die Oberfläche fühlt sich danach aber sehr viel glatter an und ist deutlich weniger anfällig für Kalk und Schmutz. Eine solche Behandlung ist daher auch für die Glasdusche zu empfehlen!

    Letzten Endes dürfte es eine Mischung aus den vorgenannten Tipps sein, aus denen sich die individuell perfekte Möglichkeit ergibt, wie man Glas reinigt. In jedem Fall darf auf scharfe Reiniger, die gern von der Werbung als Wundermittel angepriesen werden, verzichtet werden! Sie sind weder effektiver noch gründlicher, lediglich teurer und schädlicher für Glas und Gesundheit als die eben beschriebenen Varianten.


Bildnachweis: ©Shutterstock – Titelbild: Pixel-Shot – #01: didesign021 – #02: Oleksandr Nagaiets – #03: RomanSo

About Author

Marius Beilhammer

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Comments are closed.