Lüftung in Plattenbauten: Müssen diese wirklich gereinigt werden?

0

Lüftung in Plattenbauten: Lüftungsanlagen sind wichtige technische Einrichtungen und kommen in Wohnräumen ebenso zur Anwendung wie in Büros oder in Betriebsräumen. Ihr Hauptzweck besteht u.a. darin, saubere Luft in diese Räume zu leiten, gleichzeitig aber auch, die verbrauchte Luft aus dem Inneren abzuführen.

Verschiedene Arten von Lüftungsanlagen

Abhängig davon, wo bzw. zu welchem Zweck eine Anlage dieser Art gebraucht wird, kommen entweder reine Abluftanlagen oder kombinierte Zu- und Abluftanlagen zum Einsatz, die wiederum mit oder ohne Wärmerückgewinnung ausgestattet sein können. Alle neu errichten Häuser sowie jede neue, modernisierte oder instandgesetzte Wohnung ist heute in der Regel mit einem modernen Lüftungssystem ausgestattet.

Anders sieht es jedoch häufig in älteren Gebäuden, Altbauwohnungen oder im Bad eines solchen Gebäudes aus, bei denen zwar eine Sanierung vorgenommen wurde, die Bausubstanz, Technik, Leitungen und Vorrichtungen aber schon viele Jahre alt sind. Hier gibt es oft dezentrale Lüftungsanlagen bzw. -systeme, welche z.B. die verbrauchte Luft aus den Wohnungen bzw. Räumen abführt.

Oft gibt es dezentrale Lüftungsanlagen bzw. -systeme, welche z.B. die verbrauchte Luft aus den Wohnungen bzw. Räumen abführt.

Oft gibt es dezentrale Lüftungsanlagen bzw. -systeme, welche z.B. die verbrauchte Luft aus den Wohnungen bzw. Räumen abführt. (#01)

Lüftung in Plattenbauten: oft dezentral, da nachträglich saniert

Dezentrale Lüftungsanlagen werden nur in den Räumen angebracht bzw. installiert, in denen sie auch wirklich gebraucht werden, also in Räumen mit hoher Luftfeuchtigkeit. Oder, wenn aus den Räumen unangenehme Gerüche abgeführt werden sollen. Mit diesen Anlagen kann man Altbauten schnell, vergleichsweise kostengünstig und ohne besonders hohen Aufwand auch noch im Nachhinein ausrüsten.

Ebenso trifft das z.B. auf die Lüftung in Plattenbauten zu, die etwa aus alten DDR-Zeiten stammen. In den neuen Bundesländern gibt es nach wie vor eine hohe Anzahl an Plattenbau-Wohnungen, die in Küche oder Bad – sofern dieses kein Fenster hat – mit einer solchen, nachträglich installierten Anlagen ausgestattet wurden.
Bezogen auf die Lüftung in Plattenbauten, stellen sich viele Vermieter und Wohnungseigentümer die Frage, ob bei einer schon sehr alten Lüftungsanlage noch ein ausreichender Schutz vor Schimmel gewährleistet ist. Denn nicht selten kommt es vor, dass die Lüftung in Plattenbauten, gerade wenn sie sehr alt sind, ausfällt – aufgrund von Abnutzung bzw.

Verschleiß. Ist dies der Fall, muss sich der Eigentümer oder Vermieter fragen, ob eine Erneuerung des dezentralen Lüftungssystems sinnvoll wäre. In solchen Fällen stellt sich dann oft das Problem der Kostenübernahme.
Gibt es Hilfeleistungen oder z.B. unterstützende staatliche Zuschüsse, wenn man die Lüftungsanlage tauschen und modernisieren lässt? Muss sich der Mieter an der Instandsetzung beteiligen? Wie hoch ist sein Eigenanteil bei einer besonders hochwertigen, topmodernen Anlage, die Zu- und Abluft miteinander kombiniert?

All diese Fragen können sich dann stellen. Vor allem was eben jene Lüftung in Plattenbauten anbelangt, sind diese Aspekte häufig Thema und können zu Auseinandersetzungen und Streitigkeiten zwischen Mieter und Vermieter führen.

Zweck von Lüftungsanlagen

Unabhängig davon, ob es sich um die Lüftung in Plattenbauten oder modernen Neubauten handelt, immer geht es bei den Lüftungsanlagen darum, die Personen oder (bei Industrie- oder gewerblichen Gebäuden) Maschinen in einem Raum mit sauberer, unverbrauchter Luft zu versorgen. In der Zuluftleitung, in der die von außen kommende Luft von Schmutz und Verunreinigungen wie z.B. Staub, Pollen, sonstigen Partikeln aller Art oder auch kleinen Tierchen gereinigt wird, kommen Filter zum Einsatz. Diese Filter halten den Schmutz zurück.

Bei den reinen Abluftsystemen geht es dann darum, verunreinigte Luft nach außen zu befördern. Das größte Anwendungsgebiet dieser Anlagen findet sich im Sanitärbereich. WC-Abluftanlagen in Wohn- oder Geschäftshäusern bilden einen eigenen Markt bzw. ein eigenes Geschäftsfeld, da diese so häufig zum Einsatz kommen.

Einen weiteren Unterschied kann es noch bei Luft-Zu- und Abführung geben: Luftzuführungen in Lüftungsanlagen sind meist nicht feuchtebelastet. Durch eine Nachheizung kommt es sogar noch dazu, dass die von außen stammende Luftfeuchte weiter reduziert wird. Dadurch haben Keime oder Bakterien keine guten Überlebenschancen. Im Gegensatz dazu sind die Kanäle für die Abluft innerhalb der Lüftungsanlage öfter verschmutzt oder keimbelastet. Der Grund liegt an der feuchten, warmen Luft etwa aus Küche, Toilette oder Bad, die über die Kanäle aus dem Raum gelangt.

 Diese Filter halten den Schmutz zurück.

Diese Filter halten den Schmutz zurück. (#02)

Auch bei Lüftung in Plattenbauten: regelmäßige Wartung und Reinigung Pflicht

In Deutschland ist es so, dass alle Lüftungsanlagen bestimmten hygienischen Normen und Ansprüchen unterliegen, auch die Lüftung in Plattenbauten. Die Verantwortung liegt beim Planer, Installateur der Anlage und reicht bis zum letztendlichen Betreiber. So muss z.B. durch vorbeugende Maßnahmen und immer wieder zu tätigende Wartungen und Reparaturen gewährleistet sein, dass die Lüftungsanlagen einwandfrei arbeiten und funktionieren.

Zu diesen Wartungsarbeiten sollte in jedem Fall der regelmäßige Filterwechsel gehören, auch bei der Lüftung in Plattenbauten. Experten und Kenner der Materie, wie etwa Schornsteinfeger, empfehlen, den Filter mindestens einmal im Jahr, besser noch halbjährlich zu tauschen, immer in Abhängigkeit von der jeweiligen Umgebung.

Der Filtertausch erfolgt oft im Rahmen einer Routineüberprüfung oder Reinigung, die auch regelmäßige erfolgen sollte, wiederum unabhängig von der Art der Lüftungsanlage (zentral- oder dezentral) und ob es sich um die Lüftung in Plattenbauten, einem neu errichten Geschäftsgebäude oder einem modernisierten Reihenhaus handelt. Bei der Wartung oder Sanierung werden darüber hinaus noch andere Dinge überprüft und gegebenenfalls instandgesetzt: z.B., ob die Betriebsanzeigen und die Frostschutz-Abtauvorrichtung entsprechend funktionieren oder ob das Luftverteilnetz verschmutzt, beschädigt oder von Rost befallen ist.

Beim Brandschutz überprüfen die Fachleute, wie z.B. Schornsteinfeger, die Lüftung in Plattenbauten etwa hinsichtlich entzündlicher Ablagerungen.

Beim Brandschutz überprüfen die Fachleute, wie z.B. Schornsteinfeger, die Lüftung in Plattenbauten etwa hinsichtlich entzündlicher Ablagerungen. (#03)

Veränderte Lebensentwürfe: höhere Anforderung an Lüftung in Plattenbauten

Je mehr Lüftungsgeräte und unterschiedliche, teils immer neuere und moderne Systeme in den Häusern angebracht werden, desto höher ist auch die Nachfrage nach Reinigungsleistungen dieser Anlagen. Vor allem in der heutigen Zeit, unter Berücksichtigung der veränderten Lebensentwürfe und -umstände, die oft dafür sorgen, dass die Menschen heute tagsüber mehr Zeit in ihrer Wohnung verbringen. Dies kann z.B. durch Home-Office oder die Kindererziehung der Fall sein.

Die Folge dieses Umstands jedoch: auch Küche und Bad werden häufiger benutzt, wodurch die Abluftschächte stärker belastet werden, nämlich u.a. durch den beim Kochen entstehenden Dampf, den Staub im Bad oder andere Stoffe. Umso wichtiger ist die regelmäßige Reinigung, auch der dezentralen Lüftung in Plattenbauten. Aber auch was die Lüftung in neueren Plattenbauten – und damit oft von zentralen Lüftungsanlagen – anbelangt, so gilt: regelmäßige Reinigungen sind wichtig, auch und vor allem hinsichtlich des Brandschutzes.

Beim Brandschutz überprüfen die Fachleute, wie z.B. Schornsteinfeger, die Lüftung in Plattenbauten etwa hinsichtlich entzündlicher Ablagerungen. Sollten sich diese – und dann auch noch in hoher Menge – in den Abluftschächten befinden, ist die Brandgefahr deutlich erhöht wird.


Bildnachweis:© Fotolia-Titelbild:marcus_hofmann-#01:Gerd-#02:auremar-#03:Daylight Photo

Über den Autor

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Lassen Sie eine Antwort hier