Tipps und Tricks fürs Homeoffice – was gutes Büromaterial ausmacht

0

Das Homeoffice ist für viele Arbeitnehmer eine Selbstverständlichkeit geworden. Produktivität wird aber nur mit dem richtigen Büromaterial erreicht. Darauf sollten Heimarbeiter jetzt achten.

Das richtige Büromaterial für das Homeoffice: Den Arbeitsplatz perfekt einrichten

Was im Büro selbstverständlich erscheint, entpuppt sich zu Hause bei der Arbeit im Homeoffice als echte Herausforderung. Oft mangelt es schon an einfachem Büromaterial wie genügend Druckerpapier, Toner oder auch Aktenordner.

Hinzu kommt die meist mangelhafte Ausstattung des Heimarbeitsplatzes in puncto Ergonomie. Inzwischen haben viele Arbeitgeber zwar nachgebessert und das Homeoffice erweist sich als angenehmer Arbeitsplatz, doch noch längst nicht alle Heimarbeiter können wirklich effektiv und produktiv tätig sein.

Um im Homeoffice effektiv arbeiten zu können, kommt es vor allem auf den Arbeitsplatz an. ( Foto: Shutterstock - insta_photos)

Um im Homeoffice effektiv arbeiten zu können, kommt es vor allem auf den Arbeitsplatz an. ( Foto: Shutterstock – insta_photos)

Gute Organisation am Arbeitsplatz ist unerlässlich

Um im Homeoffice effektiv arbeiten zu können, kommt es vor allem auf den Arbeitsplatz an. Dieser sollte nicht im Küchentisch bestehen, der gerade von den letzten Frühstücksutensilien befreit wurde! Ein Schreibtisch mit passendem Schreibtischstuhl ist die Voraussetzung für eine produktive Tätigkeit.

Der Grund: Der Geist stellt sich auf die Arbeit ein, wenn der Mensch am Schreibtisch Platz nimmt. Somit ist der Betreffende nicht nur körperlich, sondern auch mental auf die Arbeit eingestellt und kann damit produktiver tätig werden. Allerdings hängt die Produktivität nicht nur am Arbeitsplatz bzw. der Ausstattung desselben, sondern wird auch durch die eigene Organisation bestimmt.

Die nötigen Arbeitsunterlagen müssen vorhanden sein, außerdem sollte es leicht möglich sein, Ordnung zu halten. Hierfür ist umfassendes und günstiges Büromaterial wie auf notizblock24.de nötig, denn nicht wenige Arbeitgeber schauen ganz besonders auf das Geld. Immerhin sind sie in Zeiten des Homeoffice gefordert, zwei Arbeitsplätze auszustatten. Viele Heimarbeiter sind nicht gänzlich im Homeoffice tätig, sondern kehren regelmäßig ins Büro zurück. Dann müssen sie dort das nötige Büromaterial ebenfalls vorfinden.

Um den Arbeitsbereich perfekt zu organisieren, sind unter anderem die folgenden Materialien nötig:

  • Ordner und Dokumentenmappen
  • Hefter und andere Ablagesysteme
  • Drucker- und Schreibpapier
  • Drucker und Toner
  • Heftgeräte und Büroklammern
  • Pinnwand oder Magnettafel
  • Organizer und Stifteköcher

Neben den genannten Materialien können im Einzelfall noch einige weitere hinzukommen. Abhängig ist der Umfang der benötigten Büromaterialien auch von der Art der Tätigkeit. Ein Konstrukteur, der nicht nur mit dem Computerprogramm arbeitet, sondern auch Konstruktionszeichnungen per Hand anfertigt, braucht Geodreieck, Zirkel, Lineal und Bleistift. Wer hingegen lediglich Anschreiben nach Diktat verfasst, braucht keine Konstruktionswerkzeuge.

Ein weiterer Punkt, der gern vergessen wird, besteht in der Aufbewahrung des Büromaterials.  ( Foto: Shutterstock - Kzenon )

Ein weiterer Punkt, der gern vergessen wird, besteht in der Aufbewahrung des Büromaterials. ( Foto: Shutterstock – Kzenon )

Büromaterial griffbereit lagern

Ein weiterer Punkt, der gern vergessen wird, besteht in der Aufbewahrung des Büromaterials. Es ist wichtig, dieses griffbereit zu haben, um den Arbeitsfluss nicht zu stören. Wer immer erst auf die Suche gehen oder Ordner aus dem Kellerregal holen muss, kann nicht produktiv arbeiten. Ein passendes Sideboard oder ein Akten- bzw. Büroschrank ist daher unverzichtbar, wenn es um das Thema der Aufbewahrung geht.

Bestenfalls befindet sich der Schrank auch wirklich im gleichen Raum, denn lange Wege bedeuten Ablenkung und eine Störung des Arbeitsflusses. Häufig benötigtes Büromaterial wie Notizzettel, Stifte und Schreibpapier gehören in den Rollcontainer unter oder neben dem Schreibtisch, sodass jederzeit darauf zugegriffen werden kann.

Den Arbeitsplatz im Homeoffice perfekt einrichten

Wirklich perfekt wird der Arbeitsplatz wohl nie sein, doch er kann (und sollte!) so weit wie möglich optimiert werden. Vor allem in puncto der Ausstattung mit Büromöbeln ist die optimale Gestaltung des Arbeitsplatzes zu Hause wichtig.

Auf der einen Seite soll hier erreicht werden, dass das Arbeiten effektiv möglich ist. Auf der anderen Seite soll sich der Heimarbeiter auch noch wohlfühlen, immerhin sind der Wohlfühlfaktor und der geringere Stress entscheidende Gründe für die Arbeit zu Hause, sofern eine Wahlmöglichkeit besteht.

 Benötigt werden Schreibtisch und Stuhl sowie die Ablagemöglichkeiten für Unterlagen und die wichtigen Büromaterialien. ( Foto: Shutterstock - Halfpoint )

Benötigt werden Schreibtisch und Stuhl sowie die Ablagemöglichkeiten für Unterlagen und die wichtigen Büromaterialien. ( Foto: Shutterstock – Halfpoint )

Die Einrichtung des Homeoffice mit Büromöbeln

Benötigt werden Schreibtisch und Stuhl sowie die Ablagemöglichkeiten für Unterlagen und die wichtigen Büromaterialien. Je nach räumlichen Möglichkeiten sollte keinesfalls auf ergonomische Büromöbel verzichtet werden, denn diese lassen das Arbeiten am Schreibtisch einfacher und weniger gesundheitsschädlich werden.

Allerdings ist der Platz zu Hause häufig nicht mit dem im Büro vergleichbar, weil vielleicht kein separates Arbeitszimmer vorhanden ist oder weil dieses deutlich kleiner ist. Dennoch lässt es sich unter Einsatz kreativer Ideen und moderner Büromöbel umsetzen, auch eine ungenutzte Nische zum Büroarbeitsplatz umzugestalten.

Verschiedene Schreibtischarten kommen dabei zum Einsatz:

  • Schreibtisch für das Heimbüro

    Wichtig ist bei der Auswahl des passenden Schreibtisches, dass dieser eine ausreichend große Arbeitsfläche bietet. Außerdem sollte zusätzlicher Stauraum durch Fächer (mit Schranktüren) und Rollcontainer vorhanden sein.

  • Klappbarer Wandschreibtisch

    Wer keinen Platz für einen normalen Schreibtisch hat, kann einen Wandschreibtisch nutzen. Dieser wird einfach hochgeklappt, wenn er nicht benötigt wird. Als Ablagefläche taugt er freilich nicht, dafür kann er aber auch in einer Nische (mit ausreichender Beleuchtung) montiert und genutzt werden.

  • Stehtisch

    Um den Rücken beim Arbeiten im Büro zu schonen, bietet sich ein Stehschreibtisch an. So kann zwischen sitzender und stehender Tätigkeit gewechselt werden. Dafür braucht der Heimarbeiter allerdings einen Laptop, den er von einem Schreibtisch zum anderen mitnehmen kann.

Zu den wichtigsten Büromöbeln zählt zudem der Schreibtischstuhl, der in Höhe und Neigung und teilweise sogar in der Sitztiefe verstellbar ist. Er sollte über Rollen verfügen, damit er leicht in seiner Position am Schreibtisch verschoben werden kann. Wer es etwas bequemer mag, investiert in Sitzkissen und spezielle Massageauflagen, mit denen der Sitzkomfort deutlich erhöht wird. Ein orthopädisches Sitzkissen entlastet die Gesäßknochen und kann dafür sorgen, dass eine bessere Sitzhaltung eingenommen wird.

Das Arbeiten von zu Hause aus ist so beliebt wie nie zuvor. Um hier aber produktiv sein zu können, ist die optimale Ausstattung des Heimarbeitsplatzes wichtig. ( Foto: Shutterstock -  Halfpoint )

Das Arbeiten von zu Hause aus ist so beliebt wie nie zuvor. Um hier aber produktiv sein zu können, ist die optimale Ausstattung des Heimarbeitsplatzes wichtig. ( Foto: Shutterstock – Halfpoint )

Weitere Aspekte für ein produktives Arbeiten

Nicht nur die Büromöbel und die griffbereiten Büromaterialien machen aus dem Zuhause einen Homeoffice-Arbeitsplatz, sondern es kommen noch weitere Aspekte dazu. Unter anderem geht es hierbei um das Design der Möbel. Experten sind der Meinung, dass Büromöbel passend zur Einrichtung zu Hause gewählt werden sollten.

Sie sollen eine Einheit mit den übrigen Möbeln ergeben und keinen Stilbruch darstellen, damit sich der Nutzer damit wohlfühlt. Eine völlig andere Einrichtung bzw. ein anderer Einrichtungsstil hingegen kann gewählt werden, wenn sich der Arbeitsplatz in einem separaten Raum befindet und mit den Möbel ein abgeschlossenes Arbeitszimmer ausgestattet wird.

Des Weiteren sollte die Deko nicht vergessen werden. Diese ist für das Wohlfühlen am Arbeitsplatz zu Hause von größter Bedeutung. Gleichzeitig sollen die Accessoires nicht zur Ablenkung beitragen. Urlaubsfotos, bei deren Betrachtung der Betreffende in Erinnerungen schwelgt, stören die Konzentration und sind eher kontraproduktiv. Besser sind Pflanzen und Wandbilder, die keinen Bezug zum persönlichen Leben haben.

Wer zu Hause effektiv arbeiten möchte, sollte nicht gänzlich mit den Traditionen am Arbeitsplatz brechen. Das betrifft unter anderem die Arbeitszeiten. Diese sollten sich an den üblichen Zeiten orientieren, sodass der Betreffende auch für Kunden oder Geschäftspartner regulär erreichbar ist. Wichtig ist aber auch, echte Pausen einzulegen und diese nicht mit dem Kaffee in der Hand im Internet surfend zu verbringen.

Den Plausch mit den Kollegen ersetzt der Spaziergang an der frischen Luft, bei dem andere Menschen getroffen werden können. Wichtig: Wer von zu Hause aus arbeitet, vereinsamt schnell, daher ist zum einen die Kombination aus Büro- und Heimarbeit perfekt, zum anderen sollte sich der Betreffende immer wieder dazu motivieren, das Haus zu verlassen. Daraus kann sich eine gewisse Routine ergeben, über die wiederum die täglichen sowie die langfristigen Ziele besser erreichbar sind.

Fazit: Das Heimbüro mit Büromöbeln und Büromaterialien perfekt einrichten ist leichter als gedacht

Das Arbeiten von zu Hause aus ist so beliebt wie nie zuvor. Um hier aber produktiv sein zu können, ist die optimale Ausstattung des Heimarbeitsplatzes wichtig. Neben den nötigen Büromöbeln spielt auch das Büromaterial, das für die Arbeit benötigt wird, eine wichtige Rolle. Diese sollten griffbereit und in ausreichender Zahl vorhanden sein. Daher bitte rechtzeitig für Nachschub sorgen!

Über den Autor

Lassen Sie eine Antwort hier