Luxus Haus: 13 unverzichtbare Überflüssigkeiten für Deinen Lieblingspalast

0

Was macht Luxus aus? Ist es das Wohlgefühl oder die Einrichtung? Sicherlich eine Verbindung von beidem, doch das Grundgerüst für das Luxus-Haus – Möbel, Raumaufteilung, Accessoires – muss erst einmal stimmen.

Wohnen im Luxus: 13 Tipps zum perfekten Gestalten und Einrichten

Ob etwas als Luxus empfunden wird oder nicht, ist mit der Selbstwahrnehmung eines jeden Einzelnen verbunden. Dabei ist auffällig, dass Luxus meist mit dem Wohnen verknüpft wird. Schon beim Bauen wird der Grundstein für das Luxus Haus gelegt, das Einrichten setzt dann das i-Tüpfelchen obenauf.

Eine Luxuswohnung wird meist als komfortable, großzügig, einzigartig und exklusiv beschrieben. Neuerdings auch als ökologisch, denn das ökologische Bauen nimmt einen immer größeren Stellenwert ein, gilt jedoch noch als Luxus. Die folgenden Eigenschaften sind bei einem Luxus Haus besonders begehrt:

  1. Outdoor Whirlpool

    Was könnte schöner sein, als sich nach getaner Arbeit in einem schönen Outdoor Whirlpool zu entspannen? Das warme, wallende Wasser, das in sanften oder stärkeren Blasen aufsteigt und für ein herrliches Wohlgefühl sorgt, entspannt Körper und Geist.

    Dabei ist der Outdoor Whirlpool dank des warmen Wassers nicht nur im Sommer eine Wohltat, sondern kann auch in der kühleren Jahreszeit genutzt werden. Ob allein oder zu zweit, früh am Morgen vor der Arbeit oder am Abend zum Ausklang des Tages: So ein Outdoor Whirlpool ist purer Luxus und nicht selten ein Teil der Ausstattung, zu dessen Gunsten andere Dinge beim Bau zurückgestellt werden.

    Für Viele ist der Outdoor Whirlpool ein Inbegriff von Luxus-Haus (Foto: shutterstock - stocksolutions)

    Für Viele ist der Outdoor Whirlpool ein Inbegriff von Luxus-Haus (Foto: shutterstock – stocksolutions)

  2. Luxus in der Küche

    Die Küche ist in vielen Haushalten der Ort, an dem sich die Bewohner am meisten aufhalten. Hier trifft man sich mit der Familie oder mit Freunden, kocht zusammen, lässt den Tag mit einem guten Gespräch und einem Glas Wein ausklingen oder geht dem gemeinsamen Kochhobby nach.

    Übrigens ist es wirklicher Luxus, sich die Zeit zu nehmen und selbst zu kochen, anstatt kochen zu lassen! Schon beim Einrichten der Küche muss auf den Fakt, dass sich hier der Ort der Gemeinschaft befindet, geachtet werden. Möglichst viel Platz, eine rundum zugängliche Kochinsel, eine Bar mit Sitzhockern und ein separater Essbereich sind Aspekte einer Luxusküche.

    Dazu kommen auch hochwertige Arbeitsflächen, wobei nicht mehr nur Marmor, sondern auch Glas zu selbigen gezählt wird. Lackfronten, exklusive Armaturen, hochwertige Geräte deutscher Markenhersteller sowie der Weintemperierschrank gehören zur Luxusküche im Luxushaus dazu.

    Bewohner eines Luxus-Hauses sind pflichtgemäß auch Weinkenner. Es ist klar, dass die edlen Tropfen auch nachhaltig gelagert werden müssen. Ein Weintemperierschrank ist da unerlässliche Pflicht. (Foto: shutterstock - BenChaYaPa)

    Bewohner eines Luxus-Hauses sind pflichtgemäß auch Weinkenner. Es ist klar, dass die edlen Tropfen auch nachhaltig gelagert werden müssen. Ein Weintemperierschrank ist da unerlässliche Pflicht. (Foto: shutterstock – BenChaYaPa)

  3. Wellness im Badezimmer

    Auch das Bad ist ein Ort, an dem wir den Tag ausklingen lassen wollen. Ganz in Ruhe unter der Dusche stehen, die Schwall- oder Massagedusche genießen, vielleicht auch die Sprudel- oder Quellfunktion nutzen. Oder ein bequemes Liegen in der großen Badewanne, die natürlich ringsum Ablagen und eine Möglichkeit bietet, den Kopf auf ein bequemes Kissen zu betten.

    Besonderer Luxus findet sich im Bad, wenn die Badmöbel und Badschränke zusätzliche Funktionen aufweisen und zum Beispiel verdeckte Heizungen oder Beleuchtungen mitbringen. Die Luxus-Wohnung wird komplett, wenn sich an das Bad auch noch eine Sauna anschließt, wobei diese im Haus auch separat zugänglich sein kann und beispielsweise im Keller neben dem Fitnessraum oder im Dachgeschoss neben der Dachterrasse liegt.

    Die Sauna sollte natürlich Platz für mindestens zwei und eher mehr Personen bieten und sehr hochwertig sein, um möglichst lange Freude an diesem Luxus zu haben. Wichtig: Innenarchitekten und Häuslebauer müssen sich beim Badezimmer einrichten an den Bedürfnissen der Bewohner orientieren.

  4. Neueste Sicherheitstechnik in der Luxus-Wohnung

    Einbrecher vermuten schnell, dass im Luxushaus vieles zu finden ist, das sich lohnt, mitgehen zu heißen. Nicht immer ist es Bargeld, zumal sich so mancher Hausbesitzer sein Luxus Haus per Kredit finanziert und sich für einen Wohntraum 25 oder 30 Jahre lang hoch verschuldet. Doch auch die hochwertigen elektronischen Geräte, Wandgemälde, Schmuck und Accessoires könnten durchaus lohnend sein!

    Selbst wenn diese nicht vorhanden sind, gilt es doch, potenzielle Einbrecher von vornherein abzuwehren. Sie sollen gar nicht erst ins Haus gelangen, daher gehört zu einer perfekten Luxuswohnung die neueste Sicherheitstechnik. Überwachungskameras, die auch Videoaufnahmen aufzeichnen, intelligente Alarmanlagen an allen Türen und Fenstern, eventuell die Online-Verbindung zu einer Sicherheitsfirma, die bei einem ungewöhnlichen Vorfall alarmiert wird.

    Verschiedene Security-Unternehmen bieten umfassende Beratungen für Besitzer einer Luxus Wohnung an und finden individuelle Sicherheitslösungen. Nicht alles ist für jedes Haus passend.

  5. Ankleidezimmer

    Diesen Luxus können sich heute auch viele Bewohner kleinerer Wohnungen, die auf den ersten Blick nicht als Luxus Wohnung erkannt werden würden. Doch das tatsächlich luxuriöse Ankleidezimmer kann mehr, als nur Schränke für die gesamte Kleidung bieten oder als großer begehbarer Kleiderschrank gelten.

    Ein Ankleidezimmer – am besten noch für Sie und Ihn getrennt – soll groß und luftig sein. Es braucht eine gute Beleuchtung, die dem Tageslicht nachempfunden wird. Bestenfalls kommt tatsächlich Tageslicht durch ein großes Fenster, sodass die Kleidung in selbigem probiert werden kann.

    Gürtel und Krawatten, Armbanduhren und Handtaschen, Schmuck und Tücher werden in separate Schächtelchen oder Abteile unter Glas gelegt, sodass jederzeit die perfekte Übersicht über alles, was vorhanden ist (oder noch fehlt!), gegeben ist.

    Ob ein Ankleidezimmer wirklich Luxus ist, darüber kann man streiten - sollte es aber nicht. Für die Damenwelt ist das Ankleidezimmer eher nachgeholte Pflichtübung. Hat jeder sein eigenes Ankleidezimmer, kann man das Wort "Luxus-Haus" wieder ins Spiel bringen. (Foto: shutterstock - studiovin)

    Ob ein Ankleidezimmer wirklich Luxus ist, darüber kann man streiten – sollte es aber nicht. Für die Damenwelt ist das Ankleidezimmer eher nachgeholte Pflichtübung. Hat jeder sein eigenes Ankleidezimmer, kann man das Wort „Luxus-Haus“ wieder ins Spiel bringen. (Foto: shutterstock – studiovin)

  6. Smart Home Funktionen

    Das Luxushaus braucht natürlich die modernsten Smart Home Funktionen. Das Garagentor öffnet sich rechtzeitig, sodass das leidige Aussteigen aus dem Fahrzeug überflüssig ist. Alexa oder Siri stellt die gewünschte Musik ein, berichtet über das Wetter oder vermeldet neue Nachrichten.

    Alles wird im Smart Home gesteuert, auch die Rollläden werden zu einer festgelegten Zeit heruntergelassen, die Klimaanlage eingeschaltet und die Heizung aktiviert, sodass es bei der Rückkehr nach Hause schön mollig warm ist. Sogar der Backofen ist mit der Smart Home Funktion ausgestattet und stellt sich seiner Vorprogrammierung entsprechend an. Nach Hause kommen, es ist warm, das Essen ist fertig, der Whirlpool wartet: Das ist Luxus!

    Worauf Manager allerdings Wert legen: das Lächeln am Tisch sollte nicht von einem Smart-Home-Robo-Girl kommen, sondern aus Fleisch und Blut sein.

  7. Eigene E-Tankstelle

    Die Reichweite moderner E-Fahrzeuge ist zwar immer größer, dennoch sind 400 km natürlich rasch erreicht. Wer dann nicht immer an die E-Tankstelle in der Stadt fahren möchte, hat in seinem Luxus Haus seine eigene Wallbox und Tankstelle!

    Einfach über Nacht laden, das Auto per Smartphone mit der nächsten Routenplanung bestücken und am nächsten Tag wieder losfahren. Keine langen Wege und immer dort ankommen, wohin die Reise gehen soll: In der Luxuswohnung ist auch die eigene E-Tankstelle mit Smart Home Funktionen des Fahrzeugs keine Utopie.

    Die Ladestation oder Wallbox im Haus ist eine angenehme Alltagserleichterung - und sichert ein stromtechnisches Auftanken ohne Wartezeiten. Zudem kann der möglicherweise selbst erzeugte Strom aus der Solaranlage hier sinnvoll und kostensparend eingesetzt werden. Kein Indikator für Luxus, aber eine sinnvolle Investition, wenn man nicht jeden Cent fünfmal umdrehen muss. (Foto: shutterstock - riopatuca)

    Die Ladestation oder Wallbox im Haus ist eine angenehme Alltagserleichterung – und sichert ein stromtechnisches Auftanken ohne Wartezeiten. Zudem kann der möglicherweise selbst erzeugte Strom aus der Solaranlage hier sinnvoll und kostensparend eingesetzt werden. Kein Indikator für Luxus, aber eine sinnvolle Investition, wenn man nicht jeden Cent fünfmal umdrehen muss. (Foto: shutterstock – riopatuca)

  8. XXL-Fenster und Panoramablick

    Große Fenster sind ein Zeichen für Luxus. Der Grund: Fenster sind teuer und können überdies bei schlechter Qualität zu Wärmebrücken werden. Das heißt, dass hier in hohe Qualität investiert werden muss. Bei einer entsprechenden Fensterfläche kann das ziemlich ins Geld gehen!

    XXL-Fenster sind daher bis heute ein Zeichen von Luxus, müssten aber eigentlich als Notwendigkeit gesehen werden. Denn sie sind nicht nur für den tollen Panoramablick nötig, mit dem viele Verkäufer von Luxusimmobilien werben. Sie verbessern auch das Wohngefühl im Inneren des Hauses, zumal Tageslicht für die Ausschüttung von Serotonin und die Produktion von Vitamin D nötig ist.

  9. Massivholzmöbel für die Luxus-Wohnung

    Auch die Möbel sind ein Anzeichen für Luxus. Viele Möbelhersteller setzen auf die günstige Bauweise mit MDF. Wer einmal einen Schrank aus MDF zusammen- und wieder auseinandergebaut hat, wird bemerkt haben, wie schnell Bohrlöcher ausbrechen und welche Schäden bei einem Verkanten der Schraube entstehen können.

    Deutlich hochwertiger und langlebiger sind Massivholzmöbel. Sie verströmen diesen unverwechselbaren Geruch nach frischem Holz und müffeln nicht nach Lack und giftigen Farben. In ein Luxus Haus gehören Massivholzmöbel, die es sogar speziell für einzelne Räume und Wohnanforderungen angepasst gibt.

    Sonderanfertigungen müssen dabei nicht zwingend teurer sein als Möbel von der Stange. Ein Vergleich lohnt sich! Anregungen für die Einrichtung bieten Vorlagen anderer Luxushäuser, wobei diese Vorlagen zu neuen, individuellen Möbeln werden können.

    Möbel aus Holz drücken in erster Linie ein werteorientiertes Denken aus. Massivholzmöbel sind nicht in erster Linie Luxus-Gegenstände, sondern schlicht qualitativ hochwertige Möbel. Der Preis rückt sie ein wenig in die Nähe von Luxus. Altes Holz spielt mit Liebhaberei. Dies wiederum lässt einen Hauch von Wohlstand erkennen, den Viele als Luxus empfinden werden. Wer also in seinem Haus Luxus als kernaussage verewigen möchte, kann auf dieser Klaviatur munter spielen. Doch bitte beachten: too much sollte es nicht sein. Ein Liebhaber wird nur ausgewählte Stücke in sein Heim und Luxus-Haus holen. (Foto: shutterstock - Room 76)

    Möbel aus Holz drücken in erster Linie ein werteorientiertes Denken aus. Massivholzmöbel sind nicht in erster Linie Luxus-Gegenstände, sondern schlicht qualitativ hochwertige Möbel. Der Preis rückt sie ein wenig in die Nähe von Luxus. Altes Holz spielt mit Liebhaberei. Dies wiederum lässt einen Hauch von Wohlstand erkennen, den Viele als Luxus empfinden werden. Wer also in seinem Haus Luxus als kernaussage verewigen möchte, kann auf dieser Klaviatur munter spielen. Doch bitte beachten: too much sollte es nicht sein. Ein Liebhaber wird nur ausgewählte Stücke in sein Heim und Luxus-Haus holen. (Foto: shutterstock – Room 76)

  10. Offene Räume

    In einem Luxushaus geht es um Platz, offene Räume und jede Menge Licht. Küche und Speisezimmer sind miteinander verbunden, allerdings nicht mehr nur durch eine bloße Durchreiche in der Wand. Vielmehr ist das Speisezimmer ein eigener Bereich in der Küche geworden, der nur noch optisch abgetrennt wird.

    Auch das Wohnzimmer schließt sich hier gern an. Abgeteilt sind dann lediglich noch Kinder- und Schlafzimmer, das Arbeitszimmer sowie der Fitnessraum. Auch die Flure leben von viel Platz und davon, lichtdurchflutet zu sein. Eine große Treppe mit Galerie im Obergeschoss stellt sich ebenfalls als Kennzeichen einer Luxuswohnung dar.

  11. Kamin

    Das prasselnde Kaminfeuer darf nicht fehlen! Es sorgt im Winter schon allein durch seinen Anblick für ein wohliges Gefühl von Wärme. Hier kuscheln Verliebte ebenso gern wie die ganze Familie.

    Nicht zuletzt ist der Wunsch nach einem eigenen Kamin durchaus praktischen Überlegungen entsprungen, denn angesichts der steigenden Heizpreise ist es nur naheliegend, nach einer günstigeren Variante zu suchen. Insofern ist der Kamin zwar ein wenig Luxus, denn aber luxuriöse Notwendigkeit, die in keinem Haus fehlen darf.

    Der Kamin ist ein sehr schönes Accessoire im Luxus-Haus - und eigentlich in jedem anderen Haus ebenfalls. Eine Stilfrage ist die Ausgestaltung. Möchte man ein separates Kaminzimmer einrichten? Nur gute Freunde werden hier hereingeführt. Möchte man wie auf diesem Bild zu sehen einen sehr modernen Stil umsetzen? Oder ist ein Kaminzimmer nicht mit einem Hauch von Agatha Christie versehen, was eher ein britisches Ambiente erzwingen würde?  (Foto: shutterstock - Breadmaker)

    Der Kamin ist ein sehr schönes Accessoire im Luxus-Haus – und eigentlich in jedem anderen Haus ebenfalls. Eine Stilfrage ist die Ausgestaltung. Möchte man ein separates Kaminzimmer einrichten? Nur gute Freunde werden hier hereingeführt. Möchte man wie auf diesem Bild zu sehen einen sehr modernen Stil umsetzen? Oder ist ein Kaminzimmer nicht mit einem Hauch von Agatha Christie versehen, was eher ein britisches Ambiente erzwingen würde? (Foto: shutterstock – Breadmaker)

  12. Bibliothekszimmer

    Es ist tatsächlich Luxus, für die Bücher einen eigenen Raum zu haben. Das lohnt sich freilich nur, wenn im Haus auch eine Leseratte wohnt bzw. zahlreiche Bücher aus Erbschaften oder aus beruflichen Gründen vorhanden sind. Nichts ist im Haus trauriger anzusehen, als eine Bibliothek, die nur gähnende Leere zeigt.

    Dabei kann die Bibliothek aus Platzgründen auch mit dem Arbeitszimmer verbunden werden und ähnelt dann der Vorstellung der alten Büros ehrwürdiger Ratsherren von früher: Ein großer, schwerer Schreibtisch aus massivem Holz in der Mitte, die dunklen Wände bis unter die Decke mit Büchern gefüllt.

    Wenige Accessoires lockern das Zimmer auf. Wichtig ist hier, dass zwar Tageslicht in die Bibliothek mit Arbeitszimmer strömt, aber keine Sonne direkt auf die Bücher fällt.

    Eine Bibliothek ist ein Raum, in welchem man in erster Linie ungestört seinen Gedanken nachhängen kann. Ob man dabei in seinen Büchern blättern oder lieber eine Tasse guten Tee genießen will, sei jedem überlassen. Für Viele, die sich diese monetär betrachtet kleine Freiheit nicht zugestehen, mutet dieses selbstachtende Verhalten wie Luxus an. Wer sein haus zum Luxus-haus aufwerten möchte, der trifft mit einem Bibliotheksraum sehr zielsicher den Statussensor vieler Besucher. Dabei kostet es nur Mut und gar kein Vermögen...  (Foto: shutterstock - Real_life_Studio)

    Eine Bibliothek ist ein Raum, in welchem man in erster Linie ungestört seinen Gedanken nachhängen kann. Ob man dabei in seinen Büchern blättern oder lieber eine Tasse guten Tee genießen will, sei jedem überlassen. Für Viele, die sich diese monetär betrachtet kleine Freiheit nicht zugestehen, mutet dieses selbstachtende Verhalten wie Luxus an. Wer sein haus zum Luxus-haus aufwerten möchte, der trifft mit einem Bibliotheksraum sehr zielsicher den Statussensor vieler Besucher. Dabei kostet es nur Mut und gar kein Vermögen… (Foto: shutterstock – Real_life_Studio)

  13. Luxus-Garten

    Zu einem echten Luxushaus gehört natürlich der Garten. Dieser kann durch eine Profi angelegt werden, Grundstücksbesitzer mit einem grünen Daumen können ihren Luxus-Garten aber auch selbst gestalten. Dabei gilt es, sich an ein bestimmtes Motto zu halten, denn es ist kein Luxus, alles wild durcheinander wachsen zu lassen.

    Es kann wohl eine Wildblumenwiese geben, doch der Garten sollte eine erkennbare Struktur aufweisen. Ob er nun nach dem Vorbild asiatischer Gärten angelegt wird oder ein Wellnessgarten mit Whirlpool, Schwimmbad und Grillbereich entsteht, ist den Vorlieben der Eigentümer vorbehalten. Gerade im Garten ist erkennbar, dass Luxus von jedem anders ausgelegt wird.

    Wichtig ist in jedem Fall die regelmäßige Pflege, die, wenn der Besitzer selbst keine Zeit oder Muße dafür hat, durch ein professionelles Unternehmen vorgenommen werden kann.

    Der Garten eines Luxus-Hauses - ist auch eine Stilfrage. Die Einfriedung mit Steinmauer und Schmiedeeisen dokumentiert alten Besitz. Weitläufige Alleen zeugen von planerischem Verstand und Verständnis um die Schönheit der Natur. Ein überdimensionierter Pavillon in Gartenmitte oder ein übergroßer Teich lassen den Parvenu erkennen. Nun ist das meine persönliche Meinung, aber man kann diese ja bei der Planung der Ausgestaltung in und um das Luxus-Haus einfließen lassen. Ein Fehler ist es gewiss nicht. (Foto: shutterstock - Yolanta)

    Der Garten eines Luxus-Hauses – ist auch eine Stilfrage. Die Einfriedung mit Steinmauer und Schmiedeeisen dokumentiert alten Besitz. Weitläufige Alleen zeugen von planerischem Verstand und Verständnis um die Schönheit der Natur. Ein überdimensionierter Pavillon in Gartenmitte oder ein übergroßer Teich lassen den Parvenu erkennen. Nun ist das meine persönliche Meinung, aber man kann diese ja bei der Planung der Ausgestaltung in und um das Luxus-Haus einfließen lassen. Ein Fehler ist es gewiss nicht. (Foto: shutterstock – Yolanta)

About Author

Leave A Reply