Sockelleisten Kleben Heißkleber: Alternativen sind möglich

1

Beim Sockelleisten Kleben Heißkleber zu verwenden, ist nicht immer eine gute Idee. Sicher, diese Technik mag einfach und schnell sein, dennoch birgt sie Tücken: Die Hitze des Heißklebers könnte den Kunststoff der Sockelleisten beschädigen. Wir kennen da etwas, das sogar noch weitere Probleme, die beim Kleben von Fußleisten entstehen können, aus der Welt schafft. Dieser Montagekleber hat das Zeug zum absoluten Lifehack!

Beim Sockelleisten Kleben Heißkleber verwenden: Typische Heimwerkerprobleme

Sicher, die Heißklebepistole wird einfach aufgewärmt und der Kleber kann direkt auf die Fußleisten aufgetropft werden. Doch wenn es nicht möglich ist, beim Sockelleisten Kleben Heißkleber zu verwenden, soll vielleicht ein anderer Baukleber zum Einsatz kommen. Dieser wird in eine Kartuschenpresse eingezogen und soll nun gleichmäßig als Strang aufgetragen werden. So weit, so gut, doch es handelt sich dabei leider nur um die Idealvorstellung. Die Realität sieht anders aus: Die Kartuschenpresse ist nur unter Aufbringung höchster Kraft zu bedienen, der Kleber kommt nicht gleichmäßig, sondern in völlig unberechenbaren Mengen heraus.

Das Ergebnis sieht auch nicht wirklich schön aus: Wand und Boden sind mit Kleber verschmiert, Sie als Heimwerker sind mit den Nerven am Ende und ein Lob gibt es für die Arbeit auch nicht. Die Sockelleisten halten zwar an der Wand, doch eine professionelle Arbeit ist das nicht. Um alles noch schlimmer zu machen, trocknet der Kleber in seiner Kartusche ein, denn die Verpackung kann mangels eines Deckels nicht verschlossen werden. Die Kartuschenpresse wandert auf den Müll, obwohl sie 30 Euro gekostet hat. Schließlich soll heimwerken Spaß machen und nicht das Fitnessstudio ersetzen!

Die Kartuschenpresse wandert auf den Müll, obwohl sie 30 Euro gekostet hat. (Foto: shutterstock – Bildagentur Zoonar GmbH)

Die Kartuschenpresse wandert auf den Müll, obwohl sie 30 Euro gekostet hat. (Foto: shutterstock – Bildagentur Zoonar GmbH)

Wir haben die Lösung gefunden! (Vorsicht: Heldenmodus!)

Angesichts des Leids zahlreicher Heimwerker haben wir uns aufgemacht und sind auf Streifzüge gegangen. Dabei haben wir eine Lösung für das Kleberproblem entdeckt, die total einfach und gleichzeitig völlig ungewöhnlich ist. Der „320 Kilo Kleber“ von Fischer präsentiert sich als das Nonplusultra, als Lösung aller Probleme beim Verlegen von Fußleisten. Er kommt in einer Kombination aus Kartusche und Kartuschenpresse daher, Sie benötigen also keine separate Kartuschenpresse mehr. Mit einem Finger können Sie den kleinen Hebel bedienen, der die gleichmäßige Dosierung des Klebers in Gang setzt. Die Kartusche selbst hat einen Deckel, sodass Sie Kleberreste aufbewahren und später wieder verwenden können. So sieht kraft- und umweltschonendes Arbeiten aus!

Der Kleber von Fischer ist ohne Weichmacher hergestellt und schont damit die Umwelt. Er ist günstig und kostet zwischen acht und neun Euro in den einzelnen Baumärkten. Wir haben ihn im Obi in Wiesbaden gefunden, doch auch Globus, toom und andere Baumärkte führen ihn. Sparsam, günstig, stark klebend, wieder ablösbar, einfach in der Anwendung: Dieser Kleber vereint alle Vorteile, die andere Klebetechniken haben, ohne deren Nachteile mitzubringen. Sie müssen lediglich darauf achten, dass die Wände unter den Fußbodenleisten einigermaßen gerade sind, damit sich eine gleichmäßige Fuge zwischen Wand und Fußleiste ergibt.

Sollten Sie den Kleber nicht aufbrauchen, können Sie ihn auch für alle anderen Montagearbeiten verwenden und sogar Regale damit an der Wand befestigen!

So einfach verlegen Sie Sockelleisten

Egal, ob Sie für das Sockelleisten Kleben Heißkleber oder den von uns favorisierten Montagekleber anwenden, die folgenden Bilder zeigen die Vorgehensweise dabei:

  • Heimwerker-News.de

    Schritt 1

    Messen Sie die Wände genau aus und berechnen Sie anhand der Maße die Länge der benötigten Sockelleisten.

  • Heimwerker-News.de

    Schritt 2

    Vermessen Sie die Sockelleisten und zeichnen Sie die Stellen an, an denen sie gekürzt werden müssen.

  • Heimwerker-News.de

    Schritt 3

    Sägen Sie die Leisten zurecht und setzen Sie auch die Gehrungsschnitte, falls Sie keine Eckverbinder einsetzen wollen.

  • Heimwerker-News.de

    Schritt 4

    Verwenden Sie zum Sockelleisten Kleben Heißkleber, Montagekleber oder eine der vorgestellten Varianten.

  • Heimwerker-News.de

    Schritt 5

    Schneiden Sie Unterlegfolie, die zwischen Wand und Leiste sichtbar wird, sauber mit dem Cuttermesser ab.

Verschiedene Klebemöglichkeiten für Sockelleisten

Sie können zum Sockelleisten Kleben Heißkleber verwenden oder eine der im Folgenden vorgestellten Varianten nutzen. Dabei zeigt sich, dass ein „kalter“ Kleber vor allem dann besser ist, wenn die Fussleisten aus Kunststoff bestehen, denn sie sind in der Regel hitzeempfindlich. Um beim Sockelleisten Kleben Heißkleber einzusetzen, sollten daher besser unempfindliche Leisten gewählt werden. Doch erst einmal der Überblick über die verschiedenen Klebetechniken:

Checkliste „Montagekleber“

Unser oben aufgeführter Fischer „320 Kilo Kleber“ fällt in den Bereich der besonders einfach anzuwendenden Montagekleber. Diese werden einseitig auf der Sockelleiste aufgetragen. Nun drücken Sie die Leiste an die richtige Stelle an der Wand und halten sie angedrückt. Ein Hilfsmittel sorgt dafür, dass Sie schneller arbeiten können: Verbinden Sie zwei Holzklötzchen im Abstand von ca. ein bis eineinhalb Metern mit einer Leiste und stellen Sie die Klötzchen an die Fußleiste. An die Stützleiste lehnen Sie ein Gewicht an. So sorgt dieser Helfer dafür, dass Sie direkt mit der nächsten Sockelleiste beginnen können und der nötige Druck zum Befestigen dennoch vorhanden ist.
Sockelleisten Kleben Heißkleber oder  Montagekleber anwenden.   (Foto: shutterstock – joserpizarro) Sockelleisten Kleben Heißkleber oder Montagekleber anwenden. (Foto: shutterstock – joserpizarro)

Vorteile

  • einfache Anwendung
  • geringer Kleberbedarf
  • auch für arbeitende Untergründe geeignet

Nachteile

  • längere Trocknungszeiten
  • hoher Zeitaufwand durch Andrücken
  • ebener Untergrund nötig

Checkliste „Kontaktkleber“

Kontaktkleber verwenden Sie genauso wie Montagekleber. Sie tragen lediglich sowohl auf der Leiste als auch auf der Wand einen Strang des Klebers auf. Vorsicht, nicht zu viel Kleber verwenden! Durch den beidseitigen Auftrag besteht die Gefahr, dass überschüssiger Kleber nach oben an der Fuge zwischen Wand und Leiste entweicht und unschöne Flecken an der Wand hinterlässt.
Sockelleisten Kleben Heißkleber oder den starken Kontaktkraftkleber (Foto: shutterstock – Daniel_Santos) Sockelleisten Kleben Heißkleber oder den starken Kontaktkraftkleber (Foto: shutterstock – Daniel_Santos)

Vorteile

  • hohe Klebkraft,
  • für saugende Untergründe geeignet,
  • für Leisten aus verschiedenen Materialien geeignet,

Nachteile

  • weniger Flexibilität bei arbeitenden Untergründen,
  • hoher Kleberverbrauch,
  • hoher Zeitaufwand durch Andrücken an die Wand,

Checkliste „Heißkleber“

Wenn Sie zum Sockelleisten Kleben Heißkleber verwenden wollen, sollten Sie keine Leisten aus Kunststoff nutzen oder darauf achten, dass herstellerseitig etwas zur Hitzebeständigkeit vorgegeben ist. Tropfen Sie den erhitzten und damit flüssigen Kleber einfach auf die Leiste auf und lassen Sie ca. 30 cm Abstand zwischen den Klebepunkten. Arbeiten Sie rasch, denn der Kleber trocknet schnell. Er kann zwar durch Wärme wieder verflüssigt werden, dies ist auf der Leiste aber schwierig. Drücken Sie die Leiste an die Wand und üben Sie kurz und gleichmäßig Druck aus.
Sockelleisten Kleben mit Heißkleber macht die Sache total einfach. Foto: shutterstock – Daniel_Santos) Sockelleisten Kleben mit Heißkleber macht die Sache total einfach. Foto: shutterstock – Daniel_Santos)

Vorteile

  • keine Vorbereitungen nötig,
  • einfache Anwendung,
  • kurze Trocknungszeiten,

Nachteile

  • nicht für alle Materialien geeignet,
  • keine Klebkraft auf bröselndem oder mehlendem Untergrund,
  • sehr schnelles Arbeiten erforderlich,

Checkliste „Klebebänder“

Ein Klebeband wird einseitig auf die Leiste geklebt, danach kann diese an die Wand gedrückt werden. Fertig! Achten Sie auf breites Klebeband, damit ein Großteil der Fußleiste damit bedeckt ist. Andernfalls ist die Klebkraft nicht gegeben und vor allem bei arbeitenden Untergründen würde die Leiste einfach von der Wand fallen.
Sockelleisten Kleben Heißkleber oder Doppelseitiges Klebeband verwenden. (Foto: shutterstock – Stocksnapper) Sockelleisten Kleben Heißkleber oder Doppelseitiges Klebeband verwenden. (Foto: shutterstock – Stocksnapper)

Vorteile

  • einfache Anwendung,
  • keine Vorarbeiten nötig,
  • für alle glatten Untergründe geeignet,

Nachteile

  • teurer, da hoher Verbrauch an Klebeband,
  • keine Korrektur nach Andrücken der Leiste möglich,
  • nicht für raue oder mehlende Untergründe geeignet,

Checkliste „Silikon“

Silikon wird in die Kartuschenpresse gezogen und kann dann in einer Wulst aufgebracht werden. Diese Silikon-Wulst braucht nur einseitig aufgetragen zu werden. Danach drücken Sie die Fußleiste an die Wand und üben über mehrere Minuten Druck aus. Sie können sich auch mit dem unter „Montagekleber“ genannten Hilfsmittel etwas Zeit verschaffen.
Sockelleisten Kleben Heißkleber Silikonkleber   (Foto-Shutterstock: Papavarin Karnjanaranya) Sockelleisten Kleben Heißkleber Silikonkleber (Foto-Shutterstock: Papavarin Karnjanaranya)

Vorteile

  • einfache Anwendung bei leichtgängiger Kartuschenpresse,
  • auch für Feuchträume geeignet,
  • hohe Klebkraft auf vielen Untergründen,

Nachteile

  • starke Geruchsbildung,
  • kraftaufwendig bei schwer gängiger Kartuschenpresse,
  • sehr schwer ablösbar,

Checkliste „Acryl“

Acryl wird wie Silikon aufgetragen und gehandhabt. Es kommt immer dann zur Anwendung, wenn eine Ablösbarkeit der Leisten gewünscht wird, denn Acryl lässt sich bedeutend leichter von der Wand lösen als Silikon.
Sockelleisten Kleben Heißkleber oder auch mit Acrylkleber (Foto: shutterstock – Papavarin Karnjanaranya ) Sockelleisten Kleben Heißkleber oder auch mit Acrylkleber (Foto: shutterstock – Papavarin Karnjanaranya)

Vorteile

  • gut für saugende Untergründe geeignet,
  • sehr gute Flexibilität bei arbeitenden Untergründen,
  • einfache Anwendung,

Nachteile

  • nicht für raue oder mehlende Untergründe nutzbar,
  • hoher Verbrauch,
  • weniger starke Klebkraft,

Mechanische Alternativen zur Befestigung der Sockelleisten

Sie können zum Sockelleisten Kleben Heißkleber oder eine der anderen genannten Varianten wählen. Doch vor allem für Fußleisten aus Holz kann auch eine mechanische Befestigung infrage kommen:

  • Nageln

    Sockelleisten anbringen mit Nägeln (Foto: Shutterstock-  _EstudiosOMH) Sockelleisten anbringen mit Nägeln (Foto: Shutterstock – _EstudiosOMH)

    Verwenden Sie Nägel oder Stahlstifte, die Sie in die Sockelleisten und in die Wand einschlagen. Die Nägel sollten ca. 40 mm lang sein, damit der nötige Halt gegeben ist. Wichtig: Vor dem Nageln sollten Sie sich die Wand anschauen. Ist diese sehr hart oder bröckelt der Putz leicht, ist das Nageln eine schlechte Variante. Es kann passieren, dass die Nägel nicht halten oder dass sie beim Einschlagen in Stahlbeton abbrechen.

  • Clips verwenden

    Sockelleisten anbringen: Mit Clips geht das ganz einfach. (Foto: Shutterstock - Ben Schonewille) Sockelleisten anbringen: Mit Clips geht das ganz einfach. (Foto: Shutterstock – Ben Schonewille)

    Möchten Sie die Leisten zur Renovierung oder bei Reparaturen am Fußboden einfach abnehmen können, eignen sich Clips. Die speziellen Halterungen schrauben Sie mit Dübeln an der Wand fest, die Leisten selbst klicken Sie einfach auf. Sie können hier sogar Kabel und Verlängerungskabel verstecken, die dann scheinbar aus der Wand zum jeweiligen Gerät führen.

  • Schrauben

    Sockelleisten anbringen: Auch das Anbringen mit Schrauben hat seine Vorteile. (Foto: Shutterstock - VVVproduct) Sockelleisten anbringen: Auch das Anbringen mit Schrauben hat seine Vorteile. (Foto: Shutterstock – VVVproduct)

    Bohren Sie Löcher für die Sockelleiste in die Wand und stecken Sie Dübel ein. Die Leiste selbst wird nun angeschraubt. Dabei bleibt allerdings der Schraubenkopf sichtbar, was optisch nicht immer schön ist. Wählen Sie ggf. Schraubenköpfe in der Farbe der Fußleisten oder in einer dazu passenden Farbe. Sind Sie Mieter einer Wohnung oder eines Hauses, sollten Sie den Vermieter um Erlaubnis bitten, ehe Sie mit dem Bohren beginnen. Eventuell sollten Sie alternativ zum Sockelleisten Kleben Heißkleber verwenden.

Tipps: Verwenden Sie zum Sockelleisten Kleben Heißkleber oder Montagekleber

Sie können zum Sockelleisten Kleben Heißkleber verwenden oder setzen auf den oben beschriebenen Montagekleber von Fischer. Einige Punkte sind aber immer gleich, egal, welche Klebetechnik oder Art der Befestigung Sie favorisieren:

Verschnitt berücksichtigen

Wenn Sie zum Sockelleisten Kleben Heißkleber verwenden wollen, müssen Sie Wände und Leisten sorgfältig ausmessen. Berücksichtigen Sie dabei unbedingt den Verschnitt, denn nichts ist ärgerlicher, als wenn am Ende ein Stück der Sockelleiste fehlt, weil Sie zu knapp gerechnet haben, oder wenn Nahtstellen breiter werden müssen als geplant.

Material prüfen

Sollten Sie zum Sockelleisten Kleben Heißkleber verwenden wollen, prüfen Sie Leisten und Wand auf Hitzebeständigkeit. Immerhin wird diese Art Kleber so heiß, dass er beim Auftropfen auf die Haut Brandblasen verursachen kann. Eventuell prüfen Sie die Reaktion auf Hitze an einem kleinen Stück der Fußleiste.

Untergrund vorbereiten

Der Untergrund muss eben sein, damit die Fußleisten plan an der Wand abschließen können sowie die gewünschte Fuge zum Wiederablösen gleichmäßig wird. Wenn Sie zum Sockelleisten Kleben Heißkleber verwenden, muss der Untergrund glatt und sauber sowie trocken und fettfrei sein. Lockeren Putz oder Verschmutzungen sollten Sie vor dem Kleben entfernen.

Über den Autor

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

1 Kommentar

  1. Hallo an Alle die Ostern was arbeiten sprich Sockelleisten anbringen müssen. -:(

    Ich habe mir aufmerksam diesen Beitrag durchgelesen. Weil ich keine Ahnung hatte für welche Variante ich mich entscheiden soll.
    Nach langem hin und her habe ich mich für die Heißklebepistole entschieden.

    An sich eine gute Wahl, nur Vorsicht: Weg mit den Händen, dieses Zeugs ist sooooo heiß, dass es einem die Haut an den Fingern abzieht. -:(

    Ansonsten eine super Sache.

    LG Viel Spaß beim Schaffen

Lassen Sie eine Antwort hier