Country Line: Trends im Herbst

0

Mit der richtigen Deko wird der Herbst extrem gemütlich. Die beliebten County Line Accessoires lassen sich mit den richtigen Tricks selbst herstellen – doch wer wenig Zeit hat, kann sie auch kaufen.

Mit Naturmaterialien spielen

Der Herbst muss nicht unbedingt trist sein: Wenn es draußen kalt wird, erhält man mit der geeigneten Dekoration mehr Behaglichkeit in der Wohnung. Viele Accessoires im County Line Stil kommen direkt aus der Natur: Es lohnt sich also, bei Spaziergängen durch den herbstlichen Wald die Augen aufzuhalten.

Kastanien, Kürbisse, rote Äpfel, Ähren und Nüsse eignen sich hervorragend als natürliche Deko. Auf einer Holzschale oder unter einer Glashaube werden sie zu einer kleinen Szenerie aufgebaut. Man kann sie mit selbst gesammelten Zweigen oder gekauften Deko-Accessoires aus Holz kombinieren. Auch Moos und andere Fundstücke aus der Natur finden hier ihren Platz.

Mit Kerzenhaltern, Windlichtern oder einer Lichterkette beleuchtet man das natürliche Stillleben und setzt auf diese Weise einen stimmungsvollen Akzent. Solche kleinen „Ruheinseln“ passen nicht nur ins Wohnzimmer, sondern auch in das Schlafzimmer oder sogar ins Bad.

Video: HERBST DEKOIDEEN für dein ZIMMER 🍁 Einfach & Günstig! TheBeauty2go
DIE SCHÖNSTEN DIY

Tipps für die herbstliche County Line Dekoration

Gefärbtes Herbstlaub ist eine tolle Deko für das Sideboard oder auch für den Esstisch. Allerdings sehen die selbst gesammelten Blätter nur für eine kurze Zeit lang gut aus. Wer möchte, kann die einzelnen Herbstblätter laminieren und ihre Schönheit dadurch für etwas länger konservieren. Durch die Hülle aus durchsichtigem Kunststoff vermeidet man Krümelei auf der Tischdecke, zudem lässt sich das so vorbereitete Laub vielfältig einsetzen, beispielsweise um ein Mobile daraus zu basteln.

Laub, Tannenzapfen, Eicheln und Kastanien eignen sich außerdem dazu, eine Girlande zu basteln. Hinzu kommen kleine und größere Kürbisse, die die Blicke auf sich ziehen. Wenn man die verschiedenen Elemente auf mehreren Höhen arrangiert, wirkt die Inszenierung besonders lebendig.

Bei den County Line Kombinationen ist vieles möglich: Man kann Vasen und Kerzenleuchter mit Zweigen umranken oder Früchte und getrocknete Blumen zusammenstellen. Neben dem Sofa, auf der Anrichte, über dem Kaminsims oder auf dem Treppenabsatz werden die herbstlichen Szenen zu einem interessanten Blickfang.

Herbstfarben schaffen Atmosphäre

Die typischen County Line Herbstfarben präsentieren sich in dezenten Brauntönen aber auch im leuchtenden Orange und Rot.

Man findet sie in der natürlichen Farbpalette:

  • In der Herbstfärbung des Laubes,
  • beim Gang über den Markt (Äpfel, Kürbisse),
  • beim Sammeln von Kastanien und Pilzen,
  • an einem sonnigen Herbsttag, wenn sich der Nebel auflöst.

Decken und Kissen bieten einem die Möglichkeit, die Wohnung auf die Saison anzupassen, ohne Möbel kaufen zu müssen. Eine Tischdecke in Zimtbraun, ein Plaid im hellen Orange und Kissen in Lila bringen einen gewissen Zauber in den Wohnbereich hinein. Auch Schalen und Kerzenhalter aus Messing und Kupfer nehmen die charakteristischen Farbtöne des Herbstes auf. Körbe und Holzobjekte dienen quasi als sanfter, natürlicher Hintergrund.

Wenn die Wände weiß gestrichen sind, muss die Umgebung nicht kühl wirken. Mit den geeigneten Herbstaccessoires verstärkt sich die Behaglichkeit. Aus einer Rotweinflasche auf einem glänzenden Messingtablett wird ein attraktives Deko-Element und das Familienfoto wirkt durch den rotbraunen Holzrahmen gleich etwas edler.

Weiche Kissen und Wolldecken verlocken dazu, sich auf dem Sofa einzukuscheln. In den klassischen Herbstfarben sehen sie besonders behaglich aus, zudem fühlt man sich gleich aufgewärmt. (#01)

Weiche Kissen und Wolldecken verlocken dazu, sich auf dem Sofa einzukuscheln. In den klassischen Herbstfarben sehen sie besonders behaglich aus, zudem fühlt man sich gleich aufgewärmt. (#01)

Schöne Wohntextilien für mehr Wärme

Weiche Kissen und Wolldecken verlocken dazu, sich auf dem Sofa einzukuscheln. In den klassischen Herbstfarben sehen sie besonders behaglich aus, zudem fühlt man sich gleich aufgewärmt. So gewöhnt man sich besser an die kälteren Temperaturen. Wer es Ton in Ton mag, stimmt die County Line Decken und Sofakissen genau aufeinander ab, doch es darf auch bunt zugehen. Rot, Orange und Beige können von Lilatönen akzentuiert werden, oder man sorgt mit ein paar grünen und blauen Kissen zwischen den ansonsten rosa und braunen Kissen für stärkere Kontraste.

Zusätzliche Teppiche erhöhen den Gemütlichkeitsfaktor und vermeiden kalte Füße. Ob es das Schaffell vor dem Kamin ist oder ein Hochflorteppich unter dem Couchtisch, es gibt viele schöne Lösungen für die herbstlich dekorierte Wohnung. Bei den Teppichen und auch bei den Decken, Kissen und Vorhängen ist der Materialmix sehr gefragt. Mit feinem Samt, Kuschelfell und Leinenstoffen entsteht ein schöner Rahmen. Wer es ganz individuell mag, für den sind klassische Quilts eine gute Idee. Auch die Kissen können selbst genäht werden. Bei County Line DIY ist man ganz frei bei der Auswahl der Muster: Uni oder im Karomuster, romantisch geblümt im Landhausstil oder mit Fotodruck, bei den Herbstdessins der Stoffe gibt es kaum Grenzen.

Spätestens zu Halloween beginnt die Zeit der Kürbisse. Mit ihren unterschiedlichen Formen und Farben bieten sie sich perfekt als County Line Dekoration an, ob man sie aushöhlt oder nicht. (#02)

Spätestens zu Halloween beginnt die Zeit der Kürbisse. Mit ihren unterschiedlichen Formen und Farben bieten sie sich perfekt als County Line Dekoration an, ob man sie aushöhlt oder nicht. (#02)

Kürbisse: Der Renner im Herbst

Spätestens zu Halloween beginnt die Zeit der Kürbisse. Mit ihren unterschiedlichen Formen und Farben bieten sie sich perfekt als County Line Dekoration an, ob man sie aushöhlt oder nicht. Neben ihrer besonderen Optik lassen sie sich auch noch kulinarisch nutzen: Das erhöht die Beliebtheit der Kürbisse noch.

Neben den richtigen Kürbissen gibt es auch viele Deko-Modelle, die aus Keramik, Holz oder Terrakotta gefertigt sind. Noch mehr Spaß macht es natürlich, einen Kürbis selbst auszuhöhlen und eine Halloween-Fratze hineinzuschneiden. Zuletzt stellt man ein Teelicht hinein, und fertig ist die herbstliche und etwas gruselige Dekoration. In der Fensterbank findet dieser Halloween-Kürbis den idealen Platz: Hier haben auch die Nachbarn etwas davon. Oder man stellt die größeren Kürbisse vor der Haustür auf, sodass die Besucher sich daran erfreuen können.

Mini-Kürbisse können außerdem als Tischdeko im County Line Stil verwendet werden. Perfekt wird die herbstliche Speisetafel, wenn man dazu Servietten mit Kürbisaufdruck verwendet.

Schöne Türkränze aus Zweigen und getrockneten Blumen sind eine gute Idee, um schon an der Eingangstür eine einladende Stimmung zu schaffen. (#03)

Schöne Türkränze aus Zweigen und getrockneten Blumen sind eine gute Idee, um schon an der Eingangstür eine einladende Stimmung zu schaffen. (#03)

Herbstlich bis ins Detail: Kürbisse, Kränze und Körbe

Die County Line Inspirationen zeigen, wie man die herbstlichen Accessoires kombinieren kann. Wer keine Zeit zum Basteln hat, der braucht die einzelnen Elemente nur geschickt zusammenzustellen. Wenn Kinder im Haus sind, macht das gemeinsame Vorbereiten jedoch viel Spaß.

Die DIY County Line Deko ist vielleicht nicht so perfekt wie die gekauften Accessoires, dafür haben sie einen besonderen Charakter.
Schöne Türkränze aus Zweigen und getrockneten Blumen sind eine gute Idee, um schon an der Eingangstür eine einladende Stimmung zu schaffen. Man kann sie prima mit Mini-Äpfeln ergänzen. Sehr beliebt sind auch geflochtene Körbe, in denen man Kürbisse arrangiert.

Weitere County Line DIY-Ideen:

  • Kastanienmännchen selber basteln,
  • einen Korb oder eine Schale voller roter Äpfel sammeln,
  • ein hohes Glas mit Eicheln und Kastanien füllen,
  • buntes Laub pressen und als Deko auf dem Tisch verteilen.
 Im frühen Herbst gibt es noch Sonnenblumen, doch später im Jahr holt man sich Misteln oder Amaryllis: Dazu passen Vasen in einem dunklen Rot oder in Violett. (#04)

Im frühen Herbst gibt es noch Sonnenblumen, doch später im Jahr holt man sich Misteln oder Amaryllis: Dazu passen Vasen in einem dunklen Rot oder in Violett. (#04)

Herbstliche Schalen und Vasen

Für den Herbst eignen sich Accessoires in etwas dunkleren Farbtönen. Diese sollen nicht trist wirken, sondern sich an die veränderten Nuancen der Natur anpassen. Im frühen Herbst gibt es noch Sonnenblumen, doch später im Jahr holt man sich Misteln oder Amaryllis: Dazu passen Vasen in einem dunklen Rot oder in Violett. Rosen gibt es das ganze Jahr über – anders als im Frühjahr werden in den Herbstmonaten aber oft die dunkleren Blüten bevorzugt. Auch die Blumenvasen dürfen deshalb etwas dunkler sein, wodurch sie einen eleganten Charakter bekommen.

Eine herbstliche Dekoschale in Braun oder Violett kann nicht nur für Obst verwendet werden, sondern auch als Wasserschale für einzelne Blüten. Hierfür eignen sich vor allem etwas hellere Blumen, die einen kontrastierenden Akzent setzen.

Video: DEKORIEREN für den HERBST! Die VLOGS sind zurück! Kathi2go

Die Beleuchtung auf die Jahreszeit abstimmen

Damit der County Line Effekt richtig inszeniert wird, sollte man das Licht nicht vergessen. Die kühleren und dunkleren Tage scheinen mehr Helligkeit zu fordern, doch die meisten wünschen sich vor allem eine gemütliche Atmosphäre. Ein warmes Licht hat einen eher gelblichen Schimmer und wirkt deshalb natürlicher als kaltweißes Licht. Gegebenenfalls ist es sinnvoll, die Lampen auszutauschen.

In der angenehmen Beleuchtung wirken die Kürbisse, die Kupferschalen und anderen Deko-Elemente gleich noch etwas verträumter. Natürlich dürfen Kerzen nicht fehlen. Wer auf Nummer Sicher gehen möchte, kann sich für LED Lichter entscheiden, die beispielsweise in der Fensterbank oder auf dem Sideboard stehen. Auch Lichterketten sind gefragt, die schon am Nachmittag der herbstlichen Dämmerung etwas entgegensetzen. So wird es besonders gemütlich.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Kaesler Media  -#01: Photographee.eu -#02: Romolo Tavani  -#03: Lollo- #04: sarsmis



Share.

About Author

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply