DIY Einrichtung: Tipps für individuelles Wohnen

0

Genug von langweiligen Möbeln aus dem Einrichtungshaus? Dann kommt dieser Trend genau richtig: Alte Möbel „aufpimpen“ oder gleich neue selber bauen und damit eine tolle DIY Einrichtung gestalten. Von der Verschönerung der Küche, der Diele oder des Wohnzimmers bis hin zur Umgestaltung des Schlaf- oder Kinderzimmers….

DIY Einrichtung: individuell & einzigartig

Mit Do-it-yourself-Einrichtungsgegenständen kann jeder Wohnraum mit individuellen Stücken verschönert werden.Und diese sind mit Sicherheit einzigartig! Denn hier können Sie Ihre ganz persönlichen Ideen und Vorlieben einbringen und umsetzen.

Den Möglichkeiten sind kaum Grenzen gesetzt und das Ganze ist gar nicht so schwer. Mit ein wenig handwerklichem Geschick, einem gut ausgestatteten Werkzeugkoffer und natürlich einer kreativen Idee können Möbel-Individualisten gleich loslegen.

Möbel „upcyceln“ und DIY Einrichtung gestalten

Diese Art von Möbelbau ist vor allem für ungeübtere Handwerker und Anfänger geeignet. Das Beste ist: Das Projekt kostet nicht viel, wenn auf bereits im Haushalt vorhandene Möbelstücke zurückgegriffen wird oder man sich die Möbel zum Beispiel günstig in einem Sozial-Kaufhaus der Diakonien vor Ort oder bei Ikea zulegt.

Alte Schubladenkästen in neuer Funktion

Halten Sie Ausschau nach schönen alten Schubladen mit schönen Griffen, aus denen Sie eine individuelle DIY Einrichtung gestalten können. Diese können bunt aufgereiht nebeneinander oder übereinander an die Wand gedübelt werden. Ein kleines Schubladenkästchen macht sich gut als Utensilo auf dem Schreibtisch, wenn der Korpus mit Kreidefarbe verschönert oder Dekorpappe umklebt wird.

DIY Ideen können triste Möbel aufpeppen. Eine alte Holzkommode wird mit Pastelfarben und neuen Schubladenknöpfen zu einem Highlight im Kinderzimmer. (#1)

DIY Ideen können triste Möbel aufpeppen. Eine alte Holzkommode wird mit Pastelfarben und neuen Schubladenknöpfen zu einem Highlight im Kinderzimmer. (#1)

Mit darunter montierten Rollen eignen sich alte Schubladen auch, um unter dem Schlafzimmerbett zusätzlichen Stauraum zu schaffen und alle möglichen Dinge, die nicht mehr in den Kleiderschrank passen – wie Gürtel, Schals und Tücher oder gefaltete Bettwäsche unterzubringen.

Alte Regale aufpeppen

Ein altes Holzregal wird zum interessanten DIY-Raumteiler, indem man das Innenleben zum Beispiel mit schönen alten Tapetenresten oder Stoffen beklebt und an der Rückwand schöne Garderobenhaken befestigt. Ein Schubladenkästchen lässt sich zum Blickfang auf jedem Schreibtisch verwandeln, wenn man mit Dekorpappe und einfacher Kreidefarbe den Korpus und die Schubladen verschönert.

Alte Sprossenleiter als Regal

Eine alte Holz-Sprossenleiter, gerne auch im Shabby-Style mit Malerklecksen, ist ein interessantes Deko-Element für die DIY Einrichtung: Sie kann bei genügend Platz im Badezimmer als Handtuchregal oder für sonstige Bad-Utensilien umfunktioniert werden. Hierfür einfach schöne Holzbretter in die ausgebreitete Leiter legen. Die Holzbretter lagern für gewöhnlich stabil in den Sprossenaussparungen und müssen, eine gleichmäßige Gewichtsverteilung vorausgesetzt, nicht extra angeschraubt werden. Auch im Kinderzimmer mach sich das Sprossenleiterregal als witziges Möbelstück gut – hier empfiehlt es sich aber, die Holzeinleger besser festzuschrauben.

Alte Holztür als Tisch

Vielleicht finden Sie auf einem Flohmarkt, auf einem Bauernhof oder bei einem Abbruch-Haus eine schöne alte Holztür. Befreit Griffen und Beschlägen und auf Holzböcke geschraubt, gibt diese Upcycling-Idee einen tollen Ess- oder Wohnzimmer-Couchtisch ab.

Wenn Sie gut malen können, dann ist eine individuelle Tapete vielleicht das Richtige? Weinfach die Wand mit Tafellack bestreichen und schon kann drauf los gemalt werden. (#2)

Wenn Sie gut malen können, dann ist eine individuelle Tapete vielleicht das Richtige? Weinfach die Wand mit Tafellack bestreichen und schon kann drauf los gemalt werden. (#2)

Mit Tafellack arbeiten

Ein Anstrich mit Tafellack kostet nicht viel, macht aber in der DIY Einrichtung viel her: Als dekoratives Element können zum Beispiel einzelne Schranktüren in Küche, Diele oder Kinderzimmer mit Tafellack beschichtet werden, auf denen witzige Botschaften oder To do`s notiert werden können. Auch auf eine ganze Wand lässt sich Tafellack aufbringen. Zur besseren Haltbarkeit sollte der Untergrund vorher mit Schleifpapier aufgeraut werden und die Fläche zweimal beschichtet werden. Auch im Büro hinter dem Schreibtisch für Mindmaps & Co macht sich eine Tafellackwand gut.

Einen alten Spind verschönern

Metallspinde mit Industriecharme sind häufig auf Flohmärkten oder Werkstattauflösungen zu finden. Reinigen Sie den Schrank von etwaigem Fett- und Staubresten und lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf: Im „Wild Style“ mit Aufklebern beklebt oder mit Hippie-Mustern bemalt, wird das alte Stück zum stylishen Hingucker in Ihrer Wohnung.

Theke aus alten Büchern

In jedem Haushalt sammeln mit der Zeit eine Menge Bücher und Bildbände an – zum Wegwerfen viel zu schade. Eine gute Idee ist daher, eine Art Büchertheke daraus zu bauen – etwa hüfthoch. Es findet als raumtrennendes Element oder etwa hinter einem im Raum stehenden Sofa gut Platz. Dafür müssen Bücher etwa gleicher Dicke in Lagen aufeinandergeschichtet werden, bis sie einen stabilen Block bilden. Perfekt als Ablage hinter dem Sofa oder einfach nur als dekoratives Element im Raum.

Regal aus Obst- oder Weinkisten bauen

Weinkisten, Obstkisten oder Teekisten aus Holz – für diese schönen Stücke finden sich weitere Einsatzmöglichkeiten bei der DIY Einrichtung. Sie lassen sich nicht nur gut stapeln, sondern auch sehr leicht zu einem außergewöhnlichen Regal zusammenbauen: Benötigt werden 16 Holzkisten – zwei Reihen bestehen dabei aus vier quer liegenden Boxen, je zwei Kisten links und rechts hochkant gestellt werden daneben platziert. Verschrauben und verleimen – fertig ist das Bücher, Urlaubs-Souvenir- oder Deko-Regal für schöne Dinge.

Ein tolles Designelement für jeden Raum ist das DIY Regal aus alten Weinkisten. Das kann jeder im Handumdrehen selber machen. (#3)

Ein tolles Designelement für jeden Raum ist das DIY Regal aus alten Weinkisten. Das kann jeder im Handumdrehen selber machen. (#3)

Alte Wein- oder Obstkisten gibt es inzwischen in zahlreichen Ausführungen im Internet oder kostengünstig oder gar umsonst beim Wein- oder Obsthändler in der Nähe.

Pinnwand aus alten Korken

Ein Hingucker für den Flur ist eine selbstgebaute Pinnwand aus Korken. Benötigt wird ein tiefer Bilderrahmen ohne Glas, in den halbierte Flaschenkorken schön symmetrisch aneinander gereiht eingeklebt werden. Bunte Korken machen sich ebenfalls gut. Alternativ können die Korken auch ganz gelassen werden und übereinander geklebt werden, bis der Rahmen aufgefüllt ist.

DIY Einrichtung: Möbel selber bauen

Auch der Selbstbau von Möbeln ist gar nicht so schwer. Aus bereits fertigen Gegenständen wie Europaletten, alten Weinkisten, Seilen, Stöcken, oder (Treib-)Hölzern können auch Anfänger und nicht so geübte Handwerker schnell etwas Schönes und Einzigartiges gestalten.

Möbel aus alten Paletten

Ein Sofa, ein Bett oder eine Sitz-Lounge für den Garten – aus alten Euro-Paletten können sehr ausgefallene Einrichtungsgegenstände gestaltet werden. Puristisch zwar, und mit einem gewissen Industrial-Style – aber genau dieser Trend erobert gerade die Einrichtungswelt. Achten Sie darauf, noch nicht allzu abgenutzte Paletten zu ergattern. Neue oder recycelte Paletten, zum Teil auch schon weiß lackiert, erhalten Sie über das Internet bei diversen Anbietern.

Bett mit Kopfteil

Für ein Bett müssen die Paletten (je 80 x 120 cm) je nach Wunschgröße des Bettunterbaus aneinander gelegt werden. Durch ihre eigene Schwere verrutschen sie nicht. Sie können alternativ aber auch an unsichtbaren Stellen einfach mit ausreichend langen Kabelbindern aneinander gezurrt werden. Wer es höher mag, gibt noch eine Lage Paletten obendrauf. Auch als rückwärtigen Bettkopf zum Anlehnen lassen sich die Euro-Paletten wunderbar verwenden. Nun noch eine Matratze und schönes Bettzeug drauf – fertig. Je nach Größe der Matratze ergeben sich rundherum auch noch praktische Ablagemöglichkeiten für Nachttischlampe, Bücher & Co.

Eine weitere DIY Idee ist das Nutzen von Euro Paletten als Couchtisch. Schnell und einfach gemacht. (#4)

Eine weitere DIY Idee ist das Nutzen von Euro Paletten als Couchtisch. Schnell und einfach gemacht. (#4)

DIY Couchtich/Beistelltisch

Einen stylishen DIY-Couchtisch ergeben zwei Paletten übereinander. An die Unterseite dickere Industrie-Rollen mit Bremsen schrauben und die Fernseh-Fußablage ist perfekt. Auch im Garten lassen sich die robusten Paletten als Möbelstücke einsetzen, zum Beispiel für eine Sitzlounge. Zur besseren Wetterfestigkeit sollten sie mit einem Holz-Öl imprägniert werden.

Für den Möbelbau mit Paletten brauchen Sie nicht viel Zeit – die ganze Aktion lässt sich ohne Probleme an einem Tag erledigen. Couchtisch aus Europaletten lässt sich daher problemlos an einem Tag inklusive Aufbau und Farbgebung fertigen.

DIY Garderobe

Simpel umzusetzen ist auch diese DIY-Idee für die Diele: Aus einem Kupferrohr aus dem Baumarkt, einem schönen trockenen, entrindeten Ast aus dem Wald oder einem einfachen Besenstil eine perfekte Garderobe. Umwickelt mit einem groben Seil, buntem Segel- oder Bergsteigertau wird die Hängegarderobe dekorativ an der Decke angebracht.

Hölzernes Gewürzregal selber bauen

Die Gewürze stapeln sich im Oberschrank oder in allerlei Dosen und Kisten – schade drum! Wie wäre es, Ihre ganze Gewürzvielfalt übersichtlich in Szene zu setzen? Auch kleine Flaschen wie Hot Sauce, Soja- oder Worcestersoße sind in diesem DIY-Regal gut aufgehoben. In einzelne Segmente zersägt, ergeben Euro-Paletten großartige Regale, die, an der Wand befestigt, zum Beispiel in der Küche als Gewürzregale verwendet werden können. Bei genug Platz machen sich die Holz-Segmente auch gut im Bad als Kosmetikregal unter dem Waschbeckenspiegel.

Ein wunderschönes Bett - das DIY Kopfteil zieht jeden Blick auf sich. Simpel aber effektvoll. (#5)

Ein wunderschönes Bett – das DIY Kopfteil zieht jeden Blick auf sich. Simpel aber effektvoll. (#5)

Beistelltisch für unter 5 Euro

Mit Beton und einfachen Rundhölzern aus dem Bauhaus kann man sich einen schlichten, aber formschönen Beistelltisch selber bauen. Skandinavisch inspiriert, macht er sich im Wohnzimmer, Bad oder Schlafzimmer als Ablage sehr gut. Dafür einfach Beton anrühren, in einen Eimer gießen, drei Rundhölzer als Tischbeine hineinstecken. Nach dem Trocknen kann der Beton glatt poliert werden. Auch ein späteres Bemalen des Betons oder (Teile) der Fußbeine sind möglich.

DIY-Lampendesign

Im Baumarkt oder Möbelhaus gibt es bloße Fassungen mit zugehörigen Lampenschnüren und Steckern. Mit kreativen Ideen – diesen sind keine Grenzen gesetzt – werden Sie selbst zum Lampendesigner! Gestalten Sie dafür nach Ihren eigenen Ideen Lampenschirme – und gestalten Sie dafür die guten alten Reisballon-Lampen um:

  • Aufkleben von Muffin-Förmchen aus Papier
  • Umwickeln mit einer selber gebastelten Wimpelkette
  • bunte, runden Tonpapierkreise aufkleben
  • Aufmalen eines zarten Baums

Oder versuchen Sie sich an aus Papier gefalteten Origami-Lampenschirme, für die es hübsche Anleitungen im Internet gibt. Die klassische St. Martins-Laterne kann auch für erwachsene Wohnzimmer ein Vorbild bieten – zum Beispiel filigrane Scherenschnitte aus schwarzem Tonpapier, hinterlegt mit farbigem Transparentpapier für tief hängende Wohnzimmerlampen. Zu beachten ist allerdings, dass bei jeglicher Art von papierenem Lampenschirmen zu hohe Wattzahlen der Glühbirnen für Brandgefahr sorgen. Daher: Im Bastelgeschäft nachfragen, welche Papiere sich für Lampenschirm-Projekte am besten eignen.

Ein Hingucker ist auch ein ausgedienter Globus, der als Deckenlampe umfunktioniert werden kann.

Am Besten schauen Sie vorab, ob Sie alle benötigten Werkzeuge für das DIY Projekt zu Hause haben. Ansonsten hilft ein Weg in den Baumarkt und ins nächste Bastengeschäft. (#6)

Am Besten schauen Sie vorab, ob Sie alle benötigten Werkzeuge für das DIY Projekt zu Hause haben. Ansonsten hilft ein Weg in den Baumarkt und ins nächste Bastengeschäft. (#6)

Das passende Werkzeug

Wer nicht auf einen bereits gut gefüllten Werkzeugkoffer zurückgreifen kann, sollte sich zumindest eine Basis-Ausstattung zulegen:

  • Kreuzschlitz-Schraubendreher
  • mittelgroßer Hammer
  • eine gute Holzsäge
  • Zollstock
  • Bleistift zum Anzeichnen
  • Schrauben in verschiedenen Längen
  • nicht zu raues Schleifpapier
  • Montageschaum
  • Nagelpistole
  • alter/weicher Lappen zum Abwischen eventueller Kleberreste
  • Staubsauger zum Aufsaugen von Sägespänen

Wenn man sich einen Akkubohrer/Schrauber und eine elektrische (Stich)-Säge mit einem nicht zu stark gezahnten Sägeblatt zulegt oder (vom Nachbarn oder beim Baumarkt) ausleiht, kann man sich die Arbeit enorm erleichtern und vor allem beschleunigen.

Alle Geräte sollten vor Arbeitsbeginn ausreichend, am besten über Nacht, aufgeladen sein. Ein Handwerkergürtel, in den die verschiedenen Werkzeuge „am Mann/an der Frau“ untergebracht werden können, ist ebenfalls praktisch.

Die Heimwerkstatt

Wenn Sie keinen Hobbykeller oder Hobbyraum haben, können Sie Ihr Projekt zum Beispiel Wohnzimmer durchführen, wobei der Couchtisch dann durchaus als Werkbank-Ersatz herhalten kann. Bitte für eine gute Abdeckung sorgen.

Nehmen Sie sich für Ihre Projekte ausreichend Zeit. Vieles dauert länger, als gedacht. Wenn Sie mal einen Durchhänger oder Sie mit Ihren handwerklichen am Ende sind – holen Sie sich Hilfe bei erfahrenen Heimwerkern oder im Internet: Hier finden sich Handwerker-„Hacks“ in Form von Videos auf Youtube oder Handwerkertipps von Baumärkten.

Bei der DIY-Einrichtung auf Sicherheit achten

Schrauben, Nägel und Co. können herunterfallen und zunächst unauffindbar sein. Bei Kleinkindern oder (jungen) Hunden im Haushalt bedeutet dies enorme Verschluckgefahr. Auch gefährliche Werkzeuge wie Schraubenzieher oder etwa Kleber oder Montageschaum können gefährlich werden, wenn sie in einem unbeobachteten Augenblick „stibitzt“ werden. Größere Holzteile sollten auch kipp- und umfallsicher gelagert bzw. bearbeitet werden. Für kleinere Unfälle empfiehlt es sich, Desinfektionsspray und Pflaster in der Hausapotheke zu haben.


Bildnachweis: © Shutterstock-Titelbild: ArchiVIZ, -#1 Photographee.eu, -#2 Photographee.eu, -#3 Photographee.eu, -#4 Photographee.eu, -#5 ArchiVIZ, -#6 Jaruwan Jaiyangyuen



Share.

About Author

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply