Küche renovieren: 9 Ideen für ein besseres Leben

0

Sie können Ihre Küche renovieren und Ihr Leben verändern – oder die Zeit aussitzen, bis es gar nicht mehr geht. Wir raten zu Ersterem, gerade dann, wenn Sie Ihre Küche über die Zeit lieb gewonnen haben.

Lebensraum Küche: „Renovieren“ heißt hier „Weiterentwickeln“

Wohin führen Sie Ihre Gäste? Nehmen gute Freunde im Wohnzimmer Platz oder holen Sie den Besuch ins Herz Ihrer Wohnung, in die Küche? Wenn Sie jetzt mit „Küche“ geantwortet haben, liegen Sie voll im Trend. Die Küche wird bei den Deutschen mehr und mehr zum Lebensmittelpunkt – so das Ergebnis einer Umfrage auf der Internationalen Möbel Messe IMM Cologne. Auch ein Trend: die Oberflächen von Küchenmöbeln tragen immer mehr zu einem sinnlichen Tasterlebnis der Küche bei. Küchenhersteller statten die Fronten nicht nur mit samtmatten Lacken oder satiniertem Glas aus. Man arbeitet hier mit ungewöhnlichen Materialien, um die Sinne zu reizen: so kommen Türen aus „gebürstetem“ oder „sägerauem“ Holz zum Einsatz, auch Schiefer und andere Werkstoffe finden den Weg an die Oberfläche von Türen und Verkleidungen.

Wenn Sie spüren, dass Sie sich verändert haben und Ihre Küche diese Veränderung nicht mitgemacht hat, wird es Zeit, über einen Angleich nachzudenken. Soll es eine neue Küche werden, möchten Sie die lieb gewordene Küche renovieren? Wir haben hier 9 Tipps für Sie, die Ihnen helfen sollen, die passende Antwort für Sie zu finden.

Tipp #1: Evolution oder Revolution?

Setzen Sie gerne auf Qualität? Dann ist es nicht ungewöhnlich, wenn Sie bereits seit 17 bis 20 Jahren in Ihrer Küche leben. So lange wird nämlich in Deutschland im Durchschnitt eine hochwertige Küche genutzt. Nach dieser Zeit steht eines ebenfalls fest: der Zahn der Zeit ging nicht spurlos an der Küche vorüber. Das Renovieren ist keine Option, es ist absolut die Zeit dafür.

Haben Sie damals in eine hochwertige Küche investiert, kommt Sie das Renovieren unter Umständen sehr günstig. (Foto: shutterstock - Raw Group)

Haben Sie damals in eine hochwertige Küche investiert, kommt Sie das Renovieren unter Umständen sehr günstig. (Foto: shutterstock – Raw Group)

  • Hochwertige Küchen sind meist kostengünstig zu renovieren

    Gerade bei hochwertigen Küchen kann das Renovieren oft einfach und kostengünstig ausfallen, denn meist stören nur kleine Schönheitsfehler: Flecken, Kratzer und Ähnliches, das kann man ausbessern. Der Korpus der Küche kann hier erhalten bleiben.

  • Den Stil der Küche mit einfachen Mitteln verändern

    Oft sind es kleine Akzente, die man setzen muss, um die Küche neu zu erleben. Griffe in einem frischen Farbton stimulieren unser Gehirn bei jedem Betrachten und Anfassen aufs Neue. Ein Tausch der Fronten und Arbeitsplatten – also die Oberflächen, mit denen wir beim Kochen in der Küche am häufigsten in Berührung kommen – gibt uns vielfach bereits das Gefühl, in einer neuen Küche zu stehen.
    Geräte wollen nach 17 bis 20 Jahren sicher ausgetauscht werden. Hier bieten neue Geräte einfach mehr Komfort – und tragen über die Energieeinsparung vielfach zur Amortisation der Investition bei.

  • Wohnen und Kochen im Leben neu verzahnen

    Wünschen Sie sich mehr Raum in der Küche für mehr Möglichkeiten mit Familie und Freunden? Soll der Übergang vom Kochen zum Wohnen fließender werden, wo jetzt noch eine geschlossene Wand klare Grenzen zieht? Möchten Sie leckere Speisen in den Wohnraum in liebe Hände hineinreichen – oder wünschen Sie einen immer offenen und fließenden Übergang zwischen beiden Bereichen?
    In diesem Fall wird es gut sein, die Fragen mit einem Architekten zu besprechen. Zu Wänden, Fenstern und Durchreichen sowie zu Materialien und Statik kann er mehr Antworten geben, als wir Fragen stellen können.

Tipp #2: Das liebe Geld

Die Frage der Finanzierung des Vorhabens ist nicht unwichtig. Wird das Renovieren der Küche mehr ein Beseitigen von Schönheitsfehlern oder eine Stiländerung mit kleinen Mitteln sein, kann das Vorhaben oft mit einem Griff in die persönliche Rücklage umgesetzt werden. Werden Geräte neu angeschafft oder stehen gar bauliche Veränderungen an, kommt die Frage der Finanzierung auf.

Mehr und mehr Deutsche nutzen in einem solchen Fall einen Ratenkredit. Je nach Umfang des Renovierungsvorhabens und eigener Finanzplanung ist der Ratenkredit nach wenigen Monaten wieder zurückgezahlt, während man sich noch viele Jahre an den vorgenommenen Veränderungen erfreuen kann.

Die Onlinekreditvergabe beispielsweise auf der Plattform smava lässt auch Preisvergleiche unter bis zu 25 Anbietern zu – und so den günstigsten Partner bei der Kreditvergabe finden.

Tipp #3: Die Küche renovieren nur mit Experten – und online planen

Wenn Sie schon spüren, wie sich Ihre neue Küche anfühlen soll, ist der richtige Zeitpunkt gekommen, Experten und Handwerker zur Umsetzung zu befragen.

  • Küchenplaner

    Viele denken bei „Küchenplaner“ nur an Planung und Gestaltung einer neuen Küche. Doch ein guter Küchenplaner kann mehr. Mit seinem Fachwissen um aktuelle Möglichkeiten, Werkstoffe, Materialien und Produkte der Hersteller kann er gerade auch beim Ausbau und Umbau wertvolle Empfehlungen aussprechen.

  • Handwerker

    Was lässt sich leicht umsetzen, was erfordert den Fachmann? Ein Handwerker kann hier wertvolle Informationen liefern.

  • Küchenstudios

    Küchenstudios sind auf Küche spezialisiert. Oft sammeln Küchenstudios viele Erfahrungen im Gestalten von Küchen in Altbauten oder haben sich auf den architektonischen Innenausbau spezialisiert. Dort bekommt man sicher gute Ideen für einen kreativen Facelift für die Küche.

  • Online Küchenplaner

    Die Küche erst mal online planen, alle Ideen von L-Küche über U-Küche bis G-Küche ausprobieren und dann das Resultat an Freunde senden. Einen der vielen Online-Küchenplaner finden Sie hier: Küchen-Atlas.de

Tipp #4: Die Küche renovieren, einfach mit neuen Fronten

Was sehen wir zuerst, wenn wir unsere Küche betreten? Richtig: die Küchenfronten von Kücheninsel, Küchenzeile, Küchenschrank & Co. – was liegt also näher, als beim Küche renovieren hier anzusetzen?

Wer seine Küchenfronten austauscht, verhilft seiner Küche mit dem Renovieren zu neuem Flair. Mit dem Austausch wechseln Sie die Oberfläche, die Farbe und damit auch den Stil Ihrer Küche.

Küche renovieren ganz einfach: mit neuem Lack oder mit neuen Fronten zum neuen Look. (Foto: Dulux)

Küche renovieren ganz einfach: mit neuem Lack oder mit neuen Fronten zum neuen Look. (Foto: Dulux)

Renommierte Hersteller behalten die Architektur Ihrer Küchenprogramme bei, ändern jedoch häufig Oberflächen in Material und Farbe. So können Sie oft auch noch nach Jahren mit geringem Aufwand Ihre Küche in die Gegenwart holen. (Foto: Dulux)

Renommierte Hersteller behalten die Architektur Ihrer Küchenprogramme bei, ändern jedoch häufig Oberflächen in Material und Farbe. So können Sie oft auch noch nach Jahren mit geringem Aufwand Ihre Küche in die Gegenwart holen. (Foto: Dulux)

Gerade Einbauküchen werden meist aus genormten Bauteilen zusammengefügt. Meist haben die Elemente und damit auch die Fronten einer Einbauküche eine einheitliche Breite von 60cm. So kann man oft neue Fronten auf ein betagtes Modell des gleichen Herstellers montieren. Modelle anderer Hersteller können sich in der Höhe unterscheiden. Doch da kann ein Schreiner oftmals günstig Abhilfe schaffen und anpassen oder auch nach Maß fertigen. Küchenfronten können auch online nach Maß bestellt werden. Oftmals werden auch Muster versandt, so dass man die Wirkung der Oberflächen und der Farben ausprobieren kann.

Hat Ihre Küche Echtholzfronten, können diese auch durch Abschleifen und ein anschließendes Lasieren oder Lackieren einer Verjüngungskur unterzogen werden.

Tipp #5: Die Küche renovieren mit neuen Arbeitsplatten

Einfach mal die Arbeitsplatte austauschen und bei jedem Kochen die Küche neu erleben – das könnte das Motto sein, nach dem Sie Ihre Küche renovieren und den Aufwand in Grenzen halten.

Neue Materialien bieten sich an: Corian, der klassische Granit oder Nilo, ein brasilianischer Quarzit mit einem dunkelgrauen Hintergrund, über den auffällige graue Adern dem Material ein Gefühl der Bewegung verleihen. Dieses kraftvolle natürliche Design verleiht diesem neuen exklusiven Stein der Sensa Premium Collection von Cosentino, der in der polierten Mirage-Ausführung angeboten wird, eine unsichtbare Eleganz. (Foto: Cosentino)

Neue Materialien bieten sich an: Corian, der klassische Granit oder Nilo, ein brasilianischer Quarzit mit einem dunkelgrauen Hintergrund, über den auffällige graue Adern dem Material ein Gefühl der Bewegung verleihen. Dieses kraftvolle natürliche Design verleiht diesem neuen exklusiven Stein der Sensa Premium Collection von Cosentino, der in der polierten Mirage-Ausführung angeboten wird, eine unsichtbare Eleganz. (Foto: Cosentino)

Tipp #6: Die Küche renovieren mit neuen, frischen Farben

Auf dem Foto kann man ein Beispiel sehen: die alte Kommode und der Beistelltisch haben eine Behandlung mit der Fresh Up Farbe erfahren und zeigen sich jetzt in modern-rustikalem „Titanium“. Küche, Ess- und Wohnzimmer erhalten mit dem trendigen Vintage-Objekt einen außergewöhnlichen Akzent. (Foto: Dulux)

(Foto: Dulux)

Der Fresh Up Farblack von DULUX wurde speziell für Küchenfronten, Möbel und Türen geschaffen. Liebgewordene Möbelstücke erstrahlen so in neuem Glanz. Auch die Verarbeitung ist einfach, denn die Fresh Up Farben können ohne Grundierung und direkt aus der Verpackung heraus angewendet werden.

Keine großen Vorbereitungen sind hier nötig, keine große Arbeit steht an und keine Vorkenntnisse sind nötig – aber es gibt auch keine Grenzen für Phantasie und Kreativität.

Auf dem Foto kann man ein Beispiel sehen: die alte Kommode und der Beistelltisch haben eine Behandlung mit der Fresh Up Farbe erfahren und zeigen sich jetzt in modern-rustikalem „Titanium“. Küche, Ess- und Wohnzimmer erhalten mit dem trendigen Vintage-Objekt einen außergewöhnlichen Akzent.

Mit acht Farben kann man die Farben der Fresh Up Serie für Küchenfronten, Möbel und Türen bekommen. Zudem sind sie in verschiedenen Glanzgraden verfügbar. Man kann die Farben mischen und auch für die Beschichtung von Küchenfronten und Türen im Innenbereich sind sie geeignet.

Fresh Up wurde auf Wasserbasis entwickelt – so gibt es weder störende Gerüche noch eventuell unangenehme Ausdünstungen. Benutzte Hilfsmittel wie Pinsel und Rolle können im Anschluss unkompliziert mit klarem Wasser gereinigt werden.

Tipp #7: Die Küche renovieren: mit den richtigen Farben !

Hatten Sie beim letzten Einrichten der Küche gerade Ihre Blau-Phase – die jetzt doch wieder vorüber ist? Dann ist das Blau eventuell nach den ganzen Jahren doch etwas too much. Wenn das Rot zu sehr knallt, das Creme langweilt, das Grün kein Chillen zulässt, dann reicht manchmal auch einfach eine neue Farbe an der Wand oder auf den Oberflächen der Küchenmöbel, um die Küche wieder fest im eigenen Leben zu verorten.

Vorsicht mir der Farbe "Rot". Viel Energie kommt so nach dem Küche renovieren ins Spiel. Wem es auf Dauer zu viel Energie ist, der wird nachjustieren wollen. (Foto: shutterstock - Baloncici)

Vorsicht mir der Farbe „Rot“. Viel Energie kommt so nach dem Küche renovieren ins Spiel. Wem es auf Dauer zu viel Energie ist, der wird nachjustieren wollen. (Foto: shutterstock – Baloncici)

Menschen stehen für eine Farbe und auch die Farbe in der Küche drückt Lebensgefühl und Persönlichkeit der Küchenbewohner aus. Welche Bedeutung haben die Farben in der Küche? Welche Farben passen zur Küche?

  • Blau
    Die Farbe Blau schafft Weite in der Küche
  • Grün
    Grün ist generell eine gute Farbe für die Wände. Bevorzugen Sie helle Grüntöne, das ist Energie fürs Gehirn.
  • Grau
    Wenn Sie in der Küche Ruhe spüren wollen, sollten Sie viel Grau verwenden.
  • Weiß
    Die Farbe Weiß ist ein Stimmungswandler. Je nachdem, mit welchen Farben Sie das Weiß kombinieren, kommt es behaglich-warm an – oder eben kühl und puristisch.
  • Rot
    Diese Farbe sollten Sie für Wände verwenden. Zudem festigt das Rot die Küche, lädt sie energetisch auf.
  • Gelb
    Setzen Sie gelbe Farbtupfen auf graue Wände.
  • Lila
    Setzen Sie Lila als Akzent auf dunkles Holz. Gerne auch als unregelmäßige Farbtupfen. Oder als scheinbar unbeabsichtigten Farbklecks auf die Arbeitsplatte. Das liefert nicht nur Stimmung, sondern auch Gesprächsstoff.
  • Neongrün
    Wählen Sie diese Farbe für die Wände und Ihre weißen Schränke werden völlig neu erstrahlen.

Wichtig: je energiegeladener Sie die Hauptfarbe in der Küche wählen, umso wichtiger ist eine ausgleichende Begleitfarbe. Setzen Sie ein helles Grau auf Aubergine, Weiß auf Rot und ein zartes Geld an Grün.

Tipp #8: Die Küche renovieren mit neuen Wänden

Möchten Sie „Kochen und Wohnen“ neu denken? Geben die Wände mehr Enge als Halt? Möchten Sie Ihren Lebensraum neu einteilen? Dann wird es Zeit mit einem Küchenplaner zu sprechen. Mit dem Berater ordnen Sie Ihre Gedanken und gelangen zu einem innenarchitektonisch wie statisch ausgereiften Konzept. So kann künftig Licht die Räume neu durchfluten, erhalten Sie mehr Bewegungsfreiheit oder erschaffen neue und dedizierte Welten in Ihrem Zuhause.

Die Spezialisten eines Küchenstudios helfen Ihnen, die Kücheninsel zum Akzentgeber der neuen Küche werden zu lassen. Neue Lieblingsplätze im Koch- und Wohnbereich wollen wohl geplant werden. Auch die Frage des Zusammenspiels der Möbel aus Wohn- und Küchenbereich will gelöst sein. (Foto: shutterstock - Breadmaker)

Die Spezialisten eines Küchenstudios helfen Ihnen, die Kücheninsel zum Akzentgeber der neuen Küche werden zu lassen. Neue Lieblingsplätze im Koch- und Wohnbereich wollen wohl geplant werden. Auch die Frage des Zusammenspiels der Möbel aus Wohn- und Küchenbereich will gelöst sein. (Foto: shutterstock – Breadmaker)

Tipp #9: Die Küche renovieren mit neuen Geräten

Wenn Sie Ihre Küche renovieren wollen, müssen Sie nicht immer gleich den Pinsel schwingen. Oft wirken ein oder mehrere ausgetauschte Küchengeräte bereits wie eine Wiedergeburt. Innovative Hersteller erfinden das Kochen, Backen, Grillen, Kühlen, Geschirrspülen, Dampfgaren… immer wieder neu.

Wenn Sie gerne mit Freunden kochen, werden die Innovationen Ihnen viel Freude bereiten. Ach ja, wenn Sie sich ein wenig inspirieren lassen wollen, dann probieren Sie den Charme der neuen Küchengeräte in einem Küchenstudio an verkaufsoffenen Sonntagen oder bei Kochveranstaltungen aus. Dort können Sie sich auch Tipps für Ihre bestehenden Geräte holen. Neue Geräte zeichnen sich darüber hinaus auch meist durch eine bessere Energieeffizienz aus.

Wie wäre es mit einer Kühlwand von Gaggenau? Die Vario Kühlgeräte-Serie 400 setzt auch architektonische Akzente. Die modularen Kühl- und Gefriergeräte sowie die Weinklimaschränke lassen sich auf vielfältige Weise kombinieren. Mit ihrer klaren, architektonisch anmutenden Formensprache setzt die Kühlwand in Küche oder Wohnbereich Akzente. Grifflose und durch Drücken zu öffnende Türen mit Eis- und Wasserspender, individuell gestaltbare Möbelfronten, Edelstahl- oder Glastüren für Weinklimaschränke geben Ihnen hier Gestaltungsfreiheit. (Foto: Gaggenau)

Wie wäre es mit einer Kühlwand von Gaggenau? Die Vario Kühlgeräte-Serie 400 setzt auch architektonische Akzente. Die modularen Kühl- und Gefriergeräte sowie die Weinklimaschränke lassen sich auf vielfältige Weise kombinieren. Mit ihrer klaren, architektonisch anmutenden Formensprache setzt die Kühlwand in Küche oder Wohnbereich Akzente. Grifflose und durch Drücken zu öffnende Türen mit Eis- und Wasserspender, individuell gestaltbare Möbelfronten, Edelstahl- oder Glastüren für Weinklimaschränke geben Ihnen hier Gestaltungsfreiheit.
(Foto: Gaggenau)

About Author

Hans-Jürgen Schwarzer

Hans-Jürgen Schwarzer (Link Google+) leitet die Online-Agentur schwarzer.de software + internet gmbh. Als Unternehmer und Verleger in Personalunion wie auch als leidenschaftlicher Blogger gehört er zu den Hauptautoren von startup-report.de. Innerhalb seiner breiten Palette an Themen liegen dem Mainzer Lokalpatriot dabei vermeintlich „schräge“ Ideen oder technische Novitäten besonders am Herzen.

Comments are closed.