Lampenkabel verstecken: Deckenstromkabel richtig verbergen

0

Um unschöne Lampenkabel zu verstecken und vollständig an der Decke verschwinden zu lassen, braucht es keinen Elektriker. Unsere DIY-Ideen schaffen Abhilfe. Und sie zeigen, wie leicht man Kabel gar als Deko-Elemente nutzen kann.

Lampenkabel verstecken: Kreativität gefragt

Egal ob unter dem Schreibtisch, offen im Raum oder entlang der Wand: Jeder von uns hat zu Hause irgendwo ein Gewirr aus Kabeln, das er am liebsten verstecken würde. Der wüste Kabelsalat lässt den Raum nicht nur unordentlich und chaotisch aussehen. Er macht auch die gemütliche Atmosphäre zu Nichte. Sehr unschön sind Lampenkabel, die frei an der Decke hängen. Besonders ärgerlich ist das in Räumen, die eigentlich zum gemütlichen Verweilen einladen und optisch ansprechend aussehen sollen, wie etwa das Wohnzimmer. Offene Lampenkabel fallen sofort ins Auge und wirken nicht selten wie Lianen, die in dem Raum herunterbaumeln. Der Begriff „Affenschaukel“ kommt daher nicht von ungefähr.

Lampenkabel an der Decke sind gerade in Mietwohnungen nur selten vermeidbar. Denn oft liegt der Stromauslass nicht an der Stelle, an dem man ihn benötigt. Die Folge: Eben jene, unangenehm in den Raum ragende Lampenkabel. Die gute Nachricht ist, dass sich mit ein wenig Kreativität die Kabel leicht verstecken lassen. Und mehr noch – als lustige Deko-Elemente können sie sogar zu einer phantasievollen Raumgestaltung beitragen. Von kleinen Wohnaccessoires über originelle Muster, Botschaften bis hin zu schönen Leisten. Mit unseren Ideen und Tipps zu ausgefallenen Kabel-DIY’s, setzt man diese spielerisch in Szene.

Bei restaurierten Fabriklampen liegt er kostenlos mit bei, meist besteht er aus Hartplastik und ist oft schwarz oder weiß: Der Baldachin, auch bekannt als Deckenverteiler, der den Stromanschluss an der Decke kaschiert. (#01)

Bei restaurierten Fabriklampen liegt er kostenlos mit bei, meist besteht er aus Hartplastik und ist oft schwarz oder weiß: Der Baldachin, auch bekannt als Deckenverteiler, der den Stromanschluss an der Decke kaschiert. (#01)

Lampenkabel mit dem Baldachin verstecken

Bei restaurierten Fabriklampen liegt er kostenlos mit bei, meist besteht er aus Hartplastik und ist oft schwarz oder weiß: Der Baldachin, auch bekannt als Deckenverteiler, der den Stromanschluss an der Decke kaschiert. Das störende, optisch nicht gerade attraktive Lampenkabel verschwindet so vollständig unter der Abdeckung. Baldachine kann man natürlich auch nachkaufen, denn gerade in Mietwohnungen sind oft schon Lampen vorhanden, deren Auslasskabel aus der Decke herausschauen. Hier empfehlen sich z.B. spezielle Online-Shops für die Bereiche Deko und Lampen (-Zubehör), die Baldachine häufig in vielen Farben, Formen und Größen anbieten. Gängiges, einfaches Plastik muss also nicht unbedingt sein.

Wer seine Lampenkabel unter einer höherwertigen, stilvolleren Abdeckung verstecken möchte, kann bei manchen Shops aus unterschiedlichen Materialien wählen. Und die Baldachine so auf seine persönliche Wohnzimmer-Einrichtung abstimmen: Porzellan sorgt für ein gediegenes, klassisches Ambiente, Keramik und rustikales Holz lassen den Landhausstil aufleben und Metall sowie Dibond verstecken das Lampenkabel unter einer dezenten, minimalistischen Oberfläche. Selber künstlerisch tätig werden können all jene, die eine neutrale, weiße Plastik-Abdeckung nach den eigenen Vorstellungen gestalten und bemalen – und sich so ihren individuellen DIY-Baldachin kreieren.

Wer seine Lampenkabel unter einer höherwertigen, stilvolleren Abdeckung verstecken möchte, kann bei manchen Shops aus unterschiedlichen Materialien wählen.(#02)

Wer seine Lampenkabel unter einer höherwertigen, stilvolleren Abdeckung verstecken möchte, kann bei manchen Shops aus unterschiedlichen Materialien wählen.(#02)

Kabellage verstecken: Leisten an Wand oder Decke

Gut verstecken kann man das Kabel natürlich noch auf andere Weise. So z.B. mittels

  • Stuckleisten (Vorteil: Sie sind leicht anzubringen und zu verarbeiten)
  • Deckenleisten (Vorteil: Sie passen vollständig in den Deckenwinkel)
  • Kabelkanäle (Vorteil: Das Lampenkabel verschwindet komplett in der Wand)

Stuckleisten bestehen meist aus Styropor oder Polyurethan und eignen sich ideal als Versteck für das Kabel an Wand oder Decke. Denn die Leisten sehen nicht nur sehr elegant aus, unter ihnen verschwinden die Geräte- oder Lampenkabel auch vollständig. Besonders viel Atmosphäre kommt bei Stuckleisten auf, die über eine direkte LED-Beleuchtung verfügen. Gerade im Wohnzimmer. Egal ob eine helle, schrille und farbenfrohe Beleuchtung oder ein eher intim-zurückhaltendes, gemütliches Licht: Je nach Art der Lichtquelle lassen sich die Kabel so auf eine besonders stimmungsvolle Art und Weise verbergen.

Wichtig zu wissen: Beim Kauf der Stuckleiste unbedingt darauf achten, ob die Leuchte mit im Paket enthalten ist. Denn nicht immer sind die LED-Streifen dabei, sie müssen dann extra gekauft werden. Doch das Verstecken muss nicht unbedingt sein. Wie wäre es z.B., das Kabel kreativ zu verschönern und damit aktiv ins Wohnzimmer-Design einzubinden?

Video: Süße Idee nervige Kabel verstecken

Dekorative Lampenkabel-Muster und -Botschaften

Bei diesen tollen Ideen können sich DIY-Fans voll und ganz austoben und ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Ein Kabel-Muster z.B. macht aus jedem Stromkabel eine heitere Wand-Spielerei. Da macht es dann auch gar nichts mehr, wenn das Lampenkabel extrem lang ist und einen halben Meter von der Decke hängt. Im Gegenteil: Je länger desto besser. Mit dem Kabel kann man lustige, abwechslungsreiche Muster formen, z.B. Kreise, geschlängelte Bahnen oder einfach nur eine Gerade, an der wiederum andere Deko-Elemente befestigt werden. Die ideale und praktische Idee für alle, die ihr Kabel nicht unter einem Baldachin verstecken wollen.

Daneben kann man seine Kabellage bzw. das Lampenkabel mit einer Botschaft versehen. Hierfür braucht es nichts weiter als Chenilledraht. Das auch als Biegeplüsch bekannte, bei Groß und Klein sehr beliebte Bastel-Utensil gibt es in jedem Bastelgeschäft. Meist in vielen bunten Farben. Mit einem schönen Muster oder einer kleinen, aber feinen Botschaften, wird das langweilige Kabel zu einem echten Blickfang. Wer mag, kann z.B. ganz leicht einzelne (Schlag-) Wörter mit dem Draht formen und an dem Kabel anbringen – egal ob „erhellende“ und wahrlich treffende Wörter wie „Licht“, der Namen der Freundin, ein persönlicher Lieblingsbegriff oder sogar ganze Sätze.

Video: How-To: Kabel verstecken im Heimkino / Wohnzimmer / Wohnraum

DIY-Tipps: Deko-Kette und dekorative Ummantelung

Eine besonders außergewöhnliche und kreative Idee ist auch, das Kabel in eine große DIY-Deko- bzw. Decken-Perlenkette zu verwandeln. Das einzige was man dafür braucht: Holzkugeln aus dem Bastelshop des Vertrauens, die man bereits vorgebohrt kaufen kann. Die Möglichkeiten zur Gestaltung sind vielfältig: Die Perlen können alle gleich oder verschieden groß sein oder sie im Wechsel mit anderen geometrischen Formen am Kabel angebracht werden.

Neben Perlen und Kugeln kommen aber natürlich genauso gut noch viele andere Materialien und Utensilien für eine dekorative Ummantelung in Frage, so z.B.

  • Wolle
  • Stoff
  • Bast
  • Garne

Farblich können sie sich von den anderen Elementen im Raum, etwa den Möbeln, abheben oder ihnen angleichen. Besonders gut kommen kontrastreiche „Verschönerungen“ am Kabel an. Mit dieser besonderen, hübschen Art des „Versteckens“, lässt man das Kabel an Wand oder Decke problemlos und einfach in den Hintergrund rücken.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: Asia Images Group -#01: Tatiana Popova   -#02: Quality Stock Arts

About Author

Sabrina Müller, geboren 1982 in Berlin, ist inzwischen Mutter von drei Kindern. Eigentlich wollte sie gar nicht so viele Kinder. Nachdem ihre erste Tochter jedoch wirklich pflegeleicht war, haben sich Sabrina und ihr Mann für weitere Kinder entschieden. Konnte ja keiner wissen, dass auf pflegeleicht nicht immer auch wieder pflegeleicht folgt. Nach der ersten Tochter folgten noch ein Mädchen und ein Junge. Ihre Rasselbande füllt Sabrinas Leben derzeit aus. Neben der Betreuung der Kinder engagiert sich Sabrina auch im Kindergarten und näht und bastelt gerne.

Leave A Reply