Linoleum in Holzoptik: der perfekt biologische Bodenbelag

0

Ein Linoleumboden mit attraktivem Holzdekor verbindet die besten Eigenschaften in Sachen Ökologie, Funktionalität, gesundheitlicher Verträglichkeit sowie stilvoller Optik miteinander und stellt damit den idealen Bodenbelag für zeitgemäße Wohnkonzepte dar.

Darum Linoleum in Holzoptik

Linoleum in Holzoptik: Forbo Marmoleum Modular Lines "T5217 whithered prairie" (100 x 25 cm) (Foto: Bricoflor)

Linoleum in Holzoptik: Forbo Marmoleum Modular Lines „T5217 whithered prairie“ (100 x 25 cm) (Foto: Bricoflor)

Das Linoleum in Holzoptik punktet nicht nur durch eine hervorragende Öko-Bilanz dank der Verwendung natürlicher Rohstoffe sowie einer umweltschonenden Herstellung, sondern begeistert sowohl im Wohn- als auch im Objektbereich durch die hohe Strapazierfähigkeit und die pflegeleichten Eigenschaften.

Die Nachhaltigkeit des Linoleum-Bodenbelags spiegelt sich in den zahlreichen authentischen und naturnahen Holzdekoren wider. Mit Linoleum in Holzoptik beweisen Sie also nicht nur Stil-, sondern auch Umweltbewusstsein!

Hier wird die Umwelt großgeschrieben: nachhaltiges Linoleum mit attraktivem Holzdekor

Linoleum in Holzoptik: Forbo Impressa "ti9007 natural pine" (Foto: Bricoflor)

Linoleum in Holzoptik: Forbo Impressa „ti9007 natural pine“ (Foto: Bricoflor)

Bei einem Linoleum-Bodenbelag sind zahlreiche Dekore und Farbvarianten möglich. Bei dem vielseitigen Bodenbelag erweisen sich die naturnahen Holzdekore als sehr beliebt, da diese die Natürlichkeit und Umweltfreundlichkeit des Linoleumbodens perfekt widerspiegeln. Grundsätzlich handelt es sich bei Linoleum in Holzoptik um einen sehr nachhaltigen und zudem gesundheitlich verträglichen Bodenbelag, da hier fast ausschließlich natürliche Rohstoffe zum Einsatz kommen.

Bei dem hochwertigen Linoleum von Forbo besteht der Bodenbelag zum Beispiel je nach Farbwahl aus 97 bis 98% natürlicher Materialien wie Leinöl, Naturharzen, Kalkstein- und Holzmehl, Jute sowie ökologisch unbedenklichen Farbpigmenten.

Linoleum in Holzoptik: Forbo Marmoleum Modular Lines "T3573 trace of nature" (100 x 25 cm) (Foto: Bricoflor)

Linoleum in Holzoptik: Forbo Marmoleum Modular Lines „T3573 trace of nature“ (100 x 25 cm) (Foto: Bricoflor)

Da die verwendeten Rohstoffe bereits während des Wachstums CO₂ durch Fotosynthese binden, handelt es sich hier um einen aktiven Beitrag zum Klimaschutz. Grundsätzlich kann man festhalten, dass es sich bei einem Linoleumboden um den umweltfreundlichsten elastischen Bodenbelag handelt, der zudem möglichst energieeffizient und damit emissionsarm hergestellt wird.

Dass der Boden zudem biologisch abbaubar ist sowie die hohe Lebensdauer eines Linoleum-Fußbodens spricht ebenfalls für den sehr guten ökologischen Fußabdruck des Linoleums in Holzoptik!

Funktionalität im natürlichen Gewand: praktische Vorteile von Linoleum in Holzoptik

Linoleum in Holzoptik soll natürlich nicht nur durch ein stilvolles Holzdekor und die klimaneutralen Eigenschaften überzeugen, sondern auch in Sachen Funktionalität und technische Eigenschaften punkten. Und auch hier kann der Linoleumboden ohne Probleme mit Designböden mithalten.

Vor allem die hohe Strapazierfähigkeit, Langlebigkeit, Beständigkeit sowie die Resistenz gegenüber alltäglichen Gebrauchsspuren wie Kratzern oder Macken machen aus dem Linoleum in Holzoptik einen echt beliebten Bodenbelag. Hier begeistert insbesondere die Widerstandsfähigkeit gegenüber Druckbelastungen. Dank der Elastizität verschwinden etwaige Druckstellen zumeist nach kurzer Zeit wieder. Der robuste Linoleum-Fußboden verfügt darüber hinaus in der Regel über eine Stuhlrolleneignung und kann zumeist auch in Räumen mit Fußbodenheizung verlegt werden. Daher handelt es sich auch beim Linoleum in Holzoptik um einen hervorragenden Bodenbelag für den Gewerbe- oder Objektbereich.

Linoleum in Holzoptik: Forbo Marmoleum Modular Lines "T5218 welsh moor" (100 x 25 cm) (Foto: Bricoflor)

Linoleum in Holzoptik: Forbo Marmoleum Modular Lines „T5218 welsh moor“ (100 x 25 cm) (Foto: Bricoflor)

Pflegeleicht & hygienisch: der Bodenbelag mit optimalen Pflegeeigenschaften

Neben der hohen Robustheit bietet das Linoleum in Holzoptik weitere positive Eigenschaften, die sich sowohl im Wohn- als im Objektbereich einer großen Beliebtheit erfreuen. So lässt sich der Linoleumboden sehr gut reinigen und verfügt über natürliche bakteriostatische und fungizide Eigenschaften. Damit wird die Vermehrung von Bakterien oder Mikroorganismen verhindert und es ist für eine ideale Raumhygiene gesorgt. Verschiedene Oberflächenversiegelungen ermöglichen sogar die Anwendung von Desinfektionsmitteln.

Das Linoleum von Forbo verfügt zum Beispiel über den sogenannten Oberflächenschutz Topshield2, der auch das Linoleum in Holzoptik besonders strapazierfähig und leistungsstark macht. Der Linoleumboden ist weniger schmutzanfällig, beständig gegenüber Desinfektionsmitteln und überzeugt durch die antistatischen und bakteriostatischen Eigenschaften.

Linoleumboden für ein angenehmes Raumempfinden & Wohnkomfort

Linoleum in Holzoptik: Forbo Marmoleum Modular Lines "T5230 white wash" (100 x 25 cm) (Foto: Bricoflor)

Linoleum in Holzoptik: Forbo Marmoleum Modular Lines „T5230 white wash“ (100 x 25 cm) (Foto: Bricoflor)

Will man ein gemütliches Ambiente zum Wohlfühlen kreieren, das sich zudem durch eine gute Öko-Bilanz auszeichnet, ist Linoleum in Holzoptik genau die richtige Wahl. Der geschmackvolle Bioboden ist nämlich nicht nur robust und pflegeleicht, sondern sorgt auch für ein angenehmes Raumempfinden.

Im Gegensatz zu einem herkömmlichen Laminatboden dämpft der Linoleum Geräusche ab und sorgt damit für eine angenehme Raumakustik. Auch der Trittschall wird deutlich abgedämpft und die Gelenke dank der trittelastischen Eigenschaften geschont. Darüber hinaus ist auch Linoleum in Holzoptik fußwarm und sorgt für ein sehr angenehmes Gehgefühl.

Linoleum in Holzoptik: Forbo Impressa "ti9008 honey fine oak" (Foto: Bricoflor)

Linoleum in Holzoptik: Forbo Impressa „ti9008 honey fine oak“ (Foto: Bricoflor)

Linoleum in Holzoptik: Wo die Optik eines Holzbodens auf Sicherheit und Nachhaltigkeit trifft:

Ein Linoleumboden in Holzoptik verbindet gekonnt die stilvolle Ästhetik eines Holzbodens mit den funktionalen Vorteilen eines elastischen Bodenbelags. Und auch für die Sicherheit ist gesorgt, denn bei einem Linoleum-Fußboden handelt es sich nicht nur um einen gesundheitlich und ökologisch unbedenklichen Bodenbelag, der auch für Allergiker geeignet ist, sondern auch um einen in der Regel antistatischen Boden, der elektrische Aufladungen verhindert. Darüber hinaus ist auch das Linoleum in Holzoptik schwer entflammbar und zeichnet sich im Falle eines Brandes durch eine geringe Rauchentwicklung aus.

Linoleum in Holzoptik: Forbo Impressa "ti9012 pure natural oak" (Foto: Bricoflor)

Linoleum in Holzoptik: Forbo Impressa „ti9012 pure natural oak“ (Foto: Bricoflor)

Die Dekorvielfalt von Linoleum in Holzoptik erleben

Bei den Linoleumböden stehen verschiedene Holzdekore zur Auswahl, die durch die oftmals sehr naturgetreue Optik und Authentizität punkten. Aber auch innovative Holzdesigns sind gerade im gewerblichen Bereich sehr gefragt. Bei den naturrealistischen Dekoren wird in der Regel nicht nur die Optik, sondern auch die Haptik von echtem Holz nachempfunden, um den natürlichen Look perfekt zu machen. Die geschmackvollen Holzdekore bieten sich für nahezu jeden Wohnstil an und lassen sich für vielfältige Raumkonzepte einsetzen. So bietet sich das Linoleum in Holzoptik als umweltfreundliche Alternative zum herkömmlichen Laminatboden oder preisintensivem Parkettboden an.

Kreative Gestaltungsmöglichkeiten mit Linoleum in Holzoptik

Linoleum in Holzoptik: Forbo Marmoleum Modular Lines "T5218 welsh moor" (100 x 25 cm) (Foto: Bricoflor)

Linoleum in Holzoptik: Forbo Marmoleum Modular Lines „T5218 welsh moor“ (100 x 25 cm) (Foto: Bricoflor)

Die authentischen oder auch innovativen Holzdesigns von Linoleum in Holzoptik eröffnen zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten und eignen sich für die Realisierung besonders stilvoller Wohnkonzepte. Auch bei einem Linoleumboden haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Holzarten, Farben und Maserungen. Und auch hier fällt die Wahl gerne auf eine Eichenoptik, da diese durch den gleichzeitig natürlichen wie eleganten Look überzeugt und zudem in vielfältigen Farb- und Strukturvarianten erhältlich ist. Die Kollektion Forbo Impressa begeistert zum Beispiel durch einige natürliche Linoleumböden in naturrealistischen Eichenoptiken.

Mustermix & Farbvielfalt – verschiedene Linoleumböden miteinander kombinieren

Linoleum in Holzoptik: Forbo Impressa "ti9011 classic natural oak" (Foto: Bricoflor)

Linoleum in Holzoptik: Forbo Impressa „ti9011 classic natural oak“ (Foto: Bricoflor)

Neben der individuellen Wohnraumgestaltung und der Realisierung ganz persönlicher Wohnstile eignet sich das Linoleum in Holzoptik auch hervorragend für ungewöhnliche Farbkontraste sowie Muster- und Stilmixe. Gerade die verschiedenen Holzdekore aus einer Kollektion lassen sich in der Regel wunderbar untereinander kombinieren und eröffnen so ganz neue Gestaltungsmöglichkeiten.

Hier bietet sich vor allem ein Mix aus dunklen und hellen Tönen oder auch rustikalen Designs und schlichen Dekoren an. Egal, ob elegante Eiche, nordische Pinie oder ansprechendes Wallnussdekor – das Linoleum in Holzoptik lässt sich sowohl für sehr moderne und stilvolle Interieurs als auch für Einrichtungen mit rustikalem Charme oder Retro-Touch einsetzen. Das zumeist zeitlose und naturnahe Holzdekor eignet sich für jeden Einrichtungsstil.

Linoleum in Holzoptik: Forbo Marmoleum Modular Lines "T5217 whithered prairie" (100 x 25 cm) (Foto: Bricoflor)

Linoleum in Holzoptik: Forbo Marmoleum Modular Lines „T5217 whithered prairie“ (100 x 25 cm) (Foto: Bricoflor)

Mit Linoleum in Holzoptik lässt sich also ein stilvolles und zugleich funktionales Ambiente gestalten, ohne dass der ökologische Fußabdruck belastet würde. Wer also Wert legt auch eine nachhaltige Raumgestaltung und dennoch nicht auf einen praxisorientierten Bodenbelag verzichten möchte, der trifft mit einem Linoleumboden in Holzoptik genau die richtige Wahl!

About Author

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

Leave A Reply