Ceranfeld reinigen? 10 Tipps, damit es nicht beschädigt wird

0

Diese 10 Tipps und Haushaltsmittel helfen, das Ceranfeld zu reinigen, das es wieder in altem Glanz erstrahlt. Wenn das Cerankochfeld seinen Glanz verliert, matte Stellen, Eingebranntes und Kalkflecken die Optik versauen, muss man sich nicht ärgern.

Inhalt

  1. Ceranfeld nach jedem Kochen reinigen lässt das Kochfeld länger strahlen
  2. Eingebranntes ist manchmal hartnäckig, mit Ceranfeldreiniger wird es wieder sauber
  3. Glaskeramik-Schaber, der einzige Kratzer der ein Induktionskochfeld darf
  4. Geheimtipp Backpulver: Heute schon gebacken oder doch Ceranfeld gereinigt?
  5. Zitrone: das saure Wundermittel gegen Kalkflecken!
  6. Ceranfeld reinigen: Spülmaschinen-Tabs helfen gegen starken Schmutz!
  7. Ceranfeld mit Natron reinigen: So verschwinden auch eingebrannte Krusten
  8. Mit Zahnpasta kann man Kratzer auf dem Ceranfeld wegschummeln
  9. Ceranfeld streifenfrei reinigen: Der Glasreiniger verschafft neuen Glanz
  10. Vaseline ist ein kleines Zaubermittel beim Ceranfeld reinigen

Ceranfeld nach jedem Kochen reinigen lässt das Kochfeld länger strahlen

Irgendwie kennt das doch jeder: Es hat sich Besuch angekündigt, man hat Stunden in der Küche zugebracht, um den Gästen ein leckeres Menü zu zaubern. Der Abend wird lustig und vor allem lang, allen schmeckt’s und als die Gäste zu später Stunde das Haus verlassen, nimmt man die restlichen Gläser und wandert heiter beschwipst in die Küche, um dort auch sogleich jegliche gute Laune zu verlieren.

Nein, das will man heute nicht mehr erledigen, schließlich ist man auch nur ein Mensch und jetzt müde. Am nächsten Morgen wird das Chaos keinesfalls besser und so versaut man sich gleich den Tag, weil man eine Stunde putzen muss, ehe es den ersten ersehnten Kaffee gibt. Auch für das Cerankochfeld war das nicht zuträglich, die Spuren der wilden Kocherei sind deutlich zu sehen und nun auch noch unschön eingebrannt.

Video: Haushaltstipps I Cerankochfeld reinigen ohne Chemische Reinigungsmittel I Cam Ocak Nasil Temizlenir

Damit das Cerankochfeld gar nicht erst so stark verschmutzt und trüb wird, gilt es folgendes zu beachten:

  • Cerankochfeld regelmäßig abwischen,
  • nach jeder Benutzung Übergekochtes und Spritzer direkt wegputzen,
  • ein feuchter Lappen mit etwas Spülmittel reicht vollkommen aus,
  • warten bis die Platte abgekühlt ist
  • anschließend das Kochfeld immer mit einem weichen Tuch trocken reiben , damit keine Kalkflecken entstehen
  • die kratzende Seite von Putzschwämmen oder scharfkantige Werkzeuge sollten nicht verwendet werden
  • ebenso sind Putzmittel mit scheuernden Eigenschaften nicht optimal, denn sie verursachen Kratzer auf der Oberfläche.

Hat man sein Induktionskochfeld sträflich vernachlässigt, sieht es nach einiger Zeit nicht mehr schön aus. Eingebranntes geht mit dem normalen Wischlappen nicht mehr weg, Kratzer und matte Stellen sind zu sehen. War das Kochfeld früher strahlender Mittelpunkt der Küche, möchte man es heute am liebsten verstecken. Es gibt auch spezielle Abdeckungen für Cerankochfelder, allerdings dienen die Eigentlich dem Schutz gegen Staub und Verkratzungen. Der ein oder andere nutzt sie aber sicher auch, um das Elend darunter zu verstecken.

Dabei kann man sein Induktionskochfeld fast nicht mehr in seine Bestform zurückversetzen. Die Betonung liegt dabei aber leider auf fast. Kratzer, die einmal drin sind, gehen nicht mehr weg, aber man kann sie optisch überdecken, sodass sie kaum noch auffallen. Die hässlichen eingebrannten und matten Stellen bekommt man allerdings beseitigt. Diese Tipps helfen dabei, das Ceranfeld so zu reinigen, dass es wieder fast wie neu aussieht.

Diese 10 Tipps und Haushaltsmittel helfen, das Ceranfeld zu reinigen, das es wieder in altem Glanz erstrahlt.

Diese 10 Tipps und Haushaltsmittel helfen, das Ceranfeld zu reinigen, das es wieder in altem Glanz erstrahlt. (#01)

Eingebranntes ist manchmal hartnäckig, mit Ceranfeldreiniger wird es wieder sauber

Neben den Hausmitteln gibt es auch spezielle Ceranfeldreiniger. Auch er kann helfen, das Ceranfeld von grobem Schmutz zu reinigen. Bei starken Verschmutzungen muss man den Reiniger jedoch häufiger anwenden. Haushaltsmittel haben meist ein ähnliches Ergebnis, man muss also nicht unbedingt zum teuren Ceranfeldreiniger greifen. Denn neben der normalen Schmutzentfernung, wird das Kochfeld auch von Eingebranntem befreit und matte Stellen verschwinden, sodass es wieder glänzt. Außerdem versiegelt der Ceranfeldreiniger das Glaskeramikkochfeld.

Glaskeramik-Schaber, der einzige Kratzer der ein Induktionskochfeld darf

Messer, metallische Topfkratzer oder die grobe Rückseite von Putzschwämmen sollten tunlichst vermieden werden, um grobe Verschmutzungen und eingebrannte Verunreinigungen vom Cerankochfeld zu entfernen. Alles hinterlässt hässliche Kratzer. Das einzige scharfe Werkzeug, das an ein Glaskeramikkochfeld darf, ist der spezielle Glaskeramik-Schaber.

Im schrägen Winkel gehalten, schabt das Gerät nur den Schmutz und die Krusten vom Kochfeld ab, ohne dieses dabei zu zerkratzen. Der Schaber sollte aber dennoch nicht auf trockenem Untergrund angewendet werden. Bei fast allen vorgestellten Methoden das Ceranfeld mit Haushaltsmitteln zu reinigen, kann der Schaber zum Einsatz kommen. Und natürlich auch in Verbindung mit dem Ceranfeldreiniger.

So wird der Glaskeramik-Schaber richtig angewendet:

  • das Kochfeld sollte ausgeschaltet und abgekühlt sein
  • das Kochfeld zunächst mit dem Putzmittel bedecken, Ceranfeldreiniger, Backpulver-Mischung, Zitronensaft, Paste aus Spülmaschinen-Tabs oder Natron-Lauge
  • nach der Einwirkzeit, vorsichtig in schrägem Winkel die Flächen abschaben und somit die hartnäckigen Verkrustungen lösen
 Mit dem Glaskeramik-Schaber auch hartnäckigen Schmutz abschaben, ohne das Cerankochfeld zu zerkratzen.

Mit dem Glaskeramik-Schaber auch hartnäckigen Schmutz abschaben, ohne das Cerankochfeld zu zerkratzen. (#03)

Geheimtipp Backpulver: Heute schon gebacken oder doch Ceranfeld gereinigt?

Backpulver hat eigentlich jeder im Haus, normalerweise wird damit aber nur gebacken. Das Backpulver auch ein kleiner Putzhelfer sein kann, macht das günstige Hausmittel gleich doppelt nutzbar. Denn mit Backpulver lässt sich eine Paste herstellen, die Schmutz und Eingebranntes vom Cerankochfeld und auch im Backofen lösen kann.

Man kann zwei Varianten der Paste mischen:

  • bei der ersten wird nur etwas Wasser mit zwei Päckchen Backpulver vermischt
  • bei der zweiten Variante, die bei starken Verkrustungen noch wirksamer ist, nimmt man zwei Päckchen Backpulver, 100 ml Essig und ein paar Spritzer Zitrone
  • nach dem Anrühren verteilt man die Mischung auf die hartnäckigen Schmutzstellen und lässt alles für mindestens 30 Minuten einwirken
  • dann kann man mit dem Glaskeramik-Schaber noch einmal an den groben Stellen versuchen, die Verkrustungen herunter zu schaben
  • und alles mit einem feuchten Tuch abwischen
  • das Glaskeramikkochfeld sollte gründlich abgewischt werden, damit auch alle Backpulver Reste entfernt sind und im Anschluss trocken polieren
Ceranfeld reinigen mit einem speziellen Ceranfeldreiniger.

Ceranfeld reinigen mit einem speziellen Ceranfeldreiniger.(#02)

Zitrone: das saure Wundermittel gegen Kalkflecken!

Zitrone hilft nicht nur dabei, Geräte zu entkalken, auch Oberflächen lassen sich mit Zitrone von Kalkflecken befreien. Entweder nutzt man Zitronensaft oder halbiert eine Zitrone und nutzt die beiden Hälften direkt zum Einreiben der betroffenen Stellen. Wer das Ceranfeld mit Zitrone reinigen möchte, erzielt noch einen hübschen Nebeneffekt, denn durch die Zitrone erhält das Glaskeramikkochfeld einen tollen Glanz.

Ceranfeld reinigen: Spülmaschinen-Tabs helfen gegen starken Schmutz!

Ein wirksamer Haushalts-Tipp bei hartnäckigen Flecken und Verkrustungen auf dem Cerankochfeld sind Spülmaschinen-Tabs, die mit Wasser vermischt zu einer Paste verarbeitet werden. Das Ceranfeld lässt sich einfach mit dieser Paste reinigen. Die Spülmaschinen-Tabs werden mit warmem Wasser gemischt und die Paste wird auf dem gesamten Kochfeld aufgetragen. Nach 15 bis 20 Minuten hat die Wunderpaste ihre Reinigungsarbeit erledigt und die Flecken sollten sich abwischen lassen. Besonders hartnäckige, eingebrannte Krusten kann man mit dem Glaskeramik-Schaber lösen.

Video: Ceranfeld reinigen

Ceranfeld mit Natron reinigen: So verschwinden auch eingebrannte Krusten

Auch Natron kann helfen, ein verschmutztes Ceranfeld zu reinigen. Gerade Fettreste und eingebrannte Krusten lassen sich mit einer Natron Paste sehr gut vom Cerankochfeld lösen.

Mischverhältnis, um das Ceranfeld mit Natron zu reinigen:

  • 2 EL Natron-Pulver
  • 1–2 EL Mineralwasser

Die Natron-Paste wird mit einem Schwamm oder feuchten Tuch auf dem Cerankochfeld verteilt. Die Herdplatten müssen ausgeschaltet und kalt sein. Je nachdem, wie stark der Verschmutzungsgrad ist, sollte die Paste ausreichend lange einwirken. Bei Verkrustungen mindestens eine Stunde. Je länger die Paste einwirkt, umso besser entfernt sie eingebrannten Schmutz.

Es ist auch vollkommen unproblematisch, die Paste über Nacht auf dem Kochfeld zu belassen. Am nächsten Morgen mit einem feuchten Tuch alle Natron Reste abwaschen und danach mit einem Trockentuch polieren.

Mit Zahnpasta kann man Kratzer auf dem Ceranfeld wegschummeln

Um Kratzer im Ceranfeld auszubessern, bietet sich Zahnpasta an. Kratzer und Schlieren im Cerankochfeld kann man so optisch verschwinden lassen. Mit einer weichen Zahnbürste wird die Zahnpasta auf das zuvor gereinigte Induktionskochfeld aufgetragen und vorsichtig in die Rillen eingearbeitet.

Die Zahnbürste sollte feucht sein, danach einmal über die Fläche wischen, um oberflächliche Zahnpasta-Reste zu entfernen und das ganze Cerankochfeld mit einem weichen Mikrofasertuch trocken polieren.

Beim Ceranfeld reinigen nicht das Polieren vergessen, nach jeder Reinigung das Glaskeramikkochfeld mit einem weichen Tuch polieren.

Beim Ceranfeld reinigen nicht das Polieren vergessen, nach jeder Reinigung das Glaskeramikkochfeld mit einem weichen Tuch polieren.(#04)

Ceranfeld streifenfrei reinigen: Der Glasreiniger verschafft neuen Glanz

Ein weiterer kleiner Trick gegen Kratzer ist Glasreiniger. Dadurch verschwinden die Kratzer zwar nicht, aber durch Glasreiniger wird die Oberfläche sehr schön glänzend und je nach Lichteinfall verschwinden die Kratzer optisch. Es schadet also nicht, wenn man den groben Schmutz entfernt hat, dem Kochfeld noch einmal mit Glasreiniger optischen Glanz zu verleihen.

In diesem Video gibt es Putztipps von Männern für Männer. Jede Frau wird sich vermutlich die Haare raufen, aber es ist auch ein Weg das „Ceranfeld zu reinigen„. Und für alle anderen gibt es die Tipps in diesem Artikel.

 Das Ceranfeld ist nach dem Reinigen wieder blitzeblank.

Das Ceranfeld ist nach dem Reinigen wieder blitzeblank. (#05)

Vaseline ist ein kleines Zaubermittel beim Ceranfeld reinigen

Um das Ceranfeld nach dem Reinigen zu versiegeln, kann man Vaseline verwenden. Vaseline schützt nicht nur die Oberfläche, sondern verleiht auch super schönen Glanz. Aber bitte nicht zu viel auf einmal verwenden. Eine kleine Messerspitze reicht für das gesamte Kochfeld aus. Auf der gesamten Fläche mit einem Tuch oder Zewa verteilen und anschließend polieren.


Bildnachweis:©Shutterstock-Titelbild: _nazarovsergey -#01: _nazarovsergey -#02: brizmaker _-#03: brizmaker _-#04: _Aleksandra Suzi  -#05: Simon Kadula

About Author

Rebecca Liebig

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Comments are closed.