Staubsauger Roboter: Testsieger weisen ein GUT aus

0

Verlässliche Helfer bei der Hausarbeit sind Staubsauger Roboter. Die Testsieger unter den aktuellen Modellen punkten mit guter Saugleistung und allerlei technischen Zusatzfunktionen. Um den richtigen Staubsauger Roboter für den eigenen Bedarf zu finden, helfen die aktuellen Produkttests unabhängiger Testinstitute weiter.

Video-Hack: Staubsauger Roboter Trick

Um die Staubsauger Roboter, Testsieger oder auch die anderen Modelle, optimal nutzen zu können, bedarf es häufig dem ein oder anderen Trick. Im Video wird ein ganz besonders cleverer Hack erklärt. Die kleinen Haushaltshelfer bieten den Vorteil autonom den Wohnraum zu säubern, ohne, dass der Besitzer einen Finger rühren muss. Doch fährt das Gerät nach getaner Arbeit wieder seine Ladestation an, entsteht oft ein Problem. Mit dem gewohnten Schwung stubst der Saugroboter die Station einfach beiseite und parkt nicht, wie vorgesehen, ein. Um das zu verhindern, braucht man nur ein Fischer Vacuumpad. Das wird auf der Unterseite der Ladestation befestigt, am Boden angedrückt und schon kann der Staubsaugroboter bequem einfahren.

Der Staubsauger Roboter Test 2020 diese Testanbieter bieten aktuelle Ergebnisse

Bei der Vielzahl an kleinen Putzhelfern am Markt, verliert man schnell den Überblick. Zumal sich die angebotenen Modelle nicht nur in Ihrer Leistung, sondern auch in ihrer Funktionalität unterscheiden.

Zwei Testanbieter, die Stiftung Warentest sowie das ETM TESTMAGAZIN, haben sich dem Thema angenommen und die automatischen Haushaltshilfen genauestens unter die Lupe genommen.

Das ETM TESTMAGAZIN ist seit über 15 Jahren bekannt für seine ausführlichen Produkttests für den deutschsprachigen Markt. Die Tests sind für die Verbraucher besonders transparent gehalten. Die Noten werden nach dem Schlüssel des DIHK vergeben.

Die Stiftung Warentest ist praktisch jedem ein Begriff. Gegründet 1964, führt das unabhängige Testinstitut, seit nunmehr über 55 Jahren, neutrale Produkttest durch. 25.000 Produkte durchlaufen dabei die Hände der Tester und müssen sich dem strengen Urteil stellen. Auch für Staubsauger Roboter wurde ein Testsieger ermittelt.

Die aktuellen Testurteile für das Jahr 2020

Um unter den Staubsauger Robotern den Testsieger zu finden, liegen Testurteile aus den Jahren 2017, 2019 und 2020 vor. Damit man die Testergebnisse besser vergleichen kann, ist es wichtig, die unterschiedlichen Testbedingungen zu kennen. Hier ein Überblick:

Staubsauger Roboter Test Stiftung Warentest 01/2020

  • Test 2020

    Die Stiftung Warentest testet in der Ausgabe 01/2020 sieben unterschiedliche Modelle. Dabei ist das der einzige Test, der sich mit dem Thema Saug-/Wischroboter befasst. Auf dem Prüfstand stehen fünf Modelle mit kombinierter Saug-/Wischfunktion und zwei reine Wischroboter.

    Die getesteten Geräte kosten zwischen 180 Euro (Medion MD 18501) und 665 Euro (iRobot Braava jet m6).

    Um unter den Staubsauger Robotern den Testsieger zu ermitteln wurden unterschiedliche Kriterien angesetzt. Saugen und Wischen floss mit jeweils 20 Prozent ins Ergebnis ein. Bei den beiden Modellen ohne Saugfunktion wurde nur das Wischen berücksichtigt, die Wischkraft wurde hier mit 40 Prozent gewertet.

    30 Prozent des Testurteils machte die Navigationsfunktion der Saugroboter aus. 15 Prozent Gewichtung räumten die Tester jeweils der Handhabung und den Umwelteigenschaften ein.

  • Durchgeführte Bewertungen

    • Bei einem BEFRIEDIGEND für Saug- oder Wischleistung konnte kein besseres Gesamtergebnis erzielt werden.
    • Bei einem AUSREICHEND für Handhabung oder Sicherheit konnte das Testergebnis nur maximal eine halbe Note besser sein.
    • Erhielten die Saugroboter beim Ansaugen von Mineralstaub ein MANGELHAFT, konnte nicht mehr als AUSREICHEND für die gesamte Saugleistung erzielt werden.
    • Die Gesamtnote für die Handhabung wird durch ein AUSREICHEND für die Teilkomponenten Tank entleeren und Wischzeit begrenzt.
    • Wurde das Staubrückhaltevermögen mit AUSREICHEND bewertet, konnte die Gesamtnote für die Umwelteigenschaften maximal GUT sein.

    Das Testurteil weist kein Gerät mit SEHR GUT oder GUT aus. Der Staubsauger Roboter der Testsieger wurde, ist der Ecovacs Deebot Ozmo 930 mit einem BEFRIEDIGEND als Kombigerät mit Wisch- und Saugfunktion. Knapp dahinter liegt der Xiaomi Roborock S6 mit 515 Euro.

    Bei den reinen Wischrobotern erhielten der iRobot Braava jet m6 für 665 Euro und der Moneual Everybot RS700 für 197 Euro beide die gleiche Bewertung BEFRIEDIGEND mit 3,5.

  • Das Testurteil weist kein Gerät mit SEHR GUT oder GUT aus. (Foto: Shutterstock - Frank11)

    Das Testurteil weist kein Gerät mit SEHR GUT oder GUT aus. (Foto: Shutterstock – Frank11)

  • Die wichtigsten Testaussagen im Überblick

    • Die Bewertung trennt zwischen Wischrobotern und Saug-Wischrobotern. Die Saugleistung wurde dabei über die Aufnahme von Fasern und Mineralstaub getestet.
    • Um die Wischkraft zu testen brachten die Tester Flecken mit Kaffee oder Senf auf die zu reinigenden Flächen. Während die Kaffeeflecken noch entfernt wurden, schwächelten die Geräte spätestens beim Senf. Kein Staubsauger Roboter konnte hier mit GUT oder SEHR GUT überzeugen.
    • Der Saugroboter der als Testsieger hervorging, weist ein hohes Gewicht von 4,3 Kilogramm auf und überzeugte eher beim Saugen. Beim Wischen zeigt er deutliche Schwächen.
    • Der iRobot Braava jet m6 verfehlte das Testurteil GUT aufgrund von Sicherheitsschwächen.
    • Mit 179 Euro ist der Medion MD 18501 der günstigste Saug-/Wischroboter im Test. Er erhält die Bewertung AUSREICHEND. Während er auf Hartböden noch gute bis sehr gute Ergebnisse erzielt, liegt seine Schwäche eindeutig auf Teppichböden.
  • Test 2020 Staubsauger Roboter: Testsieger

    Mit dem Urteil BEFRIEDIGEND geht der Ecovacs Deebot Ozmo 930 als Testsieger hervor. Preislich liegt er mit 380 Euro im Mittelfeld. Bei der Fleckentfernung konnte auch er nicht überzeugen.

    Sicherheitsschwächen führten bei einigen Modellen zur Abwertung, so auch beim zweitplatzierten Gerät dem Xiaomi Roborock S6.

 Saugroboter und Wischroboter‑viele Schwächen
Hersteller, Modell Ecovacs Deebot Ozmo 930 Xiaomi Roborock S6 Zaco A9s Medion MD 18501 Proscenic 790T iRobot Braava Jet m6 Moneual Everybot RS700
Ausstattung/ Gewicht 4,3 3,9 3,2 2,8 3,8 2,9 2,3
Verarbeitung/Sicherheit sehr gut ausreichend sehr gut sehr gut sehr gut ausreichend befriedigend
Handhabung 2,8 2,3 2,6 2,8 2,9 2,2 4
Wartung gut-befried gut-befried befried gut-befried gut-befried gut-befried gut-befried
Saugleistung befried  befried  befried ausreichend ausreichend entfällt entfällt
Arbeitsweise sehr gut sehr gut befried befried gut  befried befried
Hindernisse sehr gut sehr gut  befried befried gut befried  befried
Akku Austausch ja nein ja ja ja ja ja
Laufzeit (in min) 120min 150min 110min 140min 120min 60min 120min
Preis in Euro (UVP) 380€ 515€ 440€ 179€ 279€ 665€ 197€
Gesamtbewertung 3,1 3,5 3,9 4,1 4,2 3,5 3,5
Testnote befriedigend befriedigend ausreichend ausreichend ausreichend befriedigend befriedigend
Quelle: Stiftung Warentest 2020

Staubsauger Roboter Test Stiftung Warentest 03/2019

  • Test 2019

    Ein aktueller Staubsauger Roboter Test findet sich in der Ausgabe 03/2019 der Stiftung Warentest. Acht Saugroboter standen dabei auf dem Prüfstand. Überzeugen konnte am Ende keines der Geräte in allen Belangen.

    Beim Staubsauger Roboter Test war der Testsieger gleichzeitig das teuerste Gerät. Die Preisspanne verlief nach unten bis 405 Euro.

  • Zusammensetzung der Testkriterien

    • 40 Prozent Reinigungskraft
    • 30 Prozent Navigation
    • 15 Prozent ja für die Punkte Handhabung und Umweltfreundlichkeit

    Getestet wurde sowohl auf Teppich als auch auf Hartboden. Die Staubsauger mussten dafür Fasern und Staub aufnehmen. 10-mal durften Sie über die zu reinigende Fläche fahren, dann wurde im Staubbehälter nachgemessen, wie viel Schmutz dort angekommen ist.

    SEHR GUT erreichte kein getestetes Modell. Der Staubsauger Roboter Testsieger, der Vorwerk Kobold VR300 und Zweitplatzierte, der AEG RX9-1-IBM erreichten jeweils ein GUT. Das Schlusslicht im Test bildet der Ecovacs Debot 900 mit einem Urteil AUSREICHEND.

  • Das sind die wichtigsten Aussagen im Testbericht

    • Mit einem guten Bodenstaubsauger kann keines der getesteten Geräte mithalten.
    • Unter den Staubsauger Robotern ist der Testsieger der Vorwerk Kobold VR300 mit einem GUT dicht gefolgt vom AEG RX9 ebenfalls mit einem GUT.
    • Kollisionsverhalten und Hinderniserkennung waren wichtige Bestandteile des Tests. Die Prüfer beurteilten unter anderem, wie gut Möbelstücke umfahren und wie lückenlos eine Testfläche gereinigt wurde. Vier Geräte schafften es, die Testfläche in 35 Minuten zu reinigen.
    • LG, Ecovacs und AEG reinigten die Testfläche nicht vollständig.
    • Der Testsieger von Vorwerk liegt auch preislich vorne. Überzeugt hat er besonders auf Hartböden. Schwächen zeigt er bei der Entleerung des Staubbehälters. Hier erreichte der Vorwerk Kobold nur ein AUSREICHEND.
    • Die Geräte von iRobot und Samsung bieten als Einzige im Test die Möglichkeit Reinigungsbereiche mit Infrarotschranken abzugrenzen. Diese Vorgehensweise hat gegenüber den fest verlegten Metallstreifen am Boden den Vorteil, dass die Barrieren flexibel verschiebbar sind.

  • Test 2019 Staubsauger Roboter: die Testsieger

    Mit 950 Euro und einem Ergebnis von 2,4 GUT liegt der Vorwerk Kobold VR300 sowohl beim Test als auch beim Preis an der Spitze. Seine Navigation mit Lasertechnik erfolgt sehr systematisch. Die Steuerung erfolgt per App.

    Dahinter reiht sich mit einem Urteil von 2,5 GUT der AEG RX9-1-IBM ein, der mit 670 Euro einen deutlichen Preisvorteil bietet. Auch er navigiert systematisch im Raum, lässt aber einige Zonen ungesäubert links liegen. Wo sich diese befinden, wird per Reinigungskarte in der zugehörigen App angezeigt. Hier lässt sich auch ein Reinigungsplan erstellen.

Saugrobter: Nur zwei reinigen gut
Hersteller, Modell Vorwerk
Kobold VR 300
AEG
RX9-1-IBM
SAMSUNG
VR2GM7070 WS/EG
iRobot
Roomba 960
Dyson
360 Eye
Miele
Scout RX2
LG
VRH950
Ecovacs
Deebot 900
Ausstattung/ Gewicht 4,2 2,7 4,2 3,8 2,5 3,3 3,2 3
Sicherheit/Datenverh. Apps unkritisch kritisch kritisch kritisch unkritisch kritisch kritisch kritisch
Handhabung befried befried befried befried befried befried befried befried
Wartung 3,00-4,00 3 3,00-4,00 3,00-4,00 3,00-4,00 3,00-4,00 3,00-4,00 3,00-4,00
Saugleistung gut gut befried befried befried befried befried ausreichend
Arbeitsweise/ Umwelt befried befried befried gut befried gut gut befried
Hindernisse/ Navigation gut gut gut gut gut gut gut befried
Akkuladezeit 164 235 164 103 123 181 183 248
Laufzeit (in min) 37 50 49 100 42 148 164 70
Preis in Euro (UVP) 950 670 605 485 870 690 670 405
Gesamtbewertung 2,4 2,5 2,7 2,8 2,9 3 3,4 3,7
Testnote gut gut befriedigend befriedigend befriedigend befriedigend befriedigend ausreichend
Quelle: Stiftung Warentest 2019

Staubsauger Roboter Test ETM Magazin 08/2017

  • Test 2017

    Aus dem Jahre 2017 stammt der aktuellste Test des ETM TESTMAGAZINs. Neun Saugroboter nahmen sich die Tester dabei zur Brust und prüften verschiedene Kriterien. Dabei gingen die Akkuleistung mit 5 Prozent, die Saugkraft mit 50 Prozent, die Ausstattung mit 5 Prozent und die Handhabung und Arbeitsweise mit jeweils 20 Prozent in das Ergebnis ein.

    Unter den geprüften Geräten geht der Vorwerk Kobold VR 200 als Staubsauger-Roboter-Testsieger hervor. Mit 95,4 % erhielt er das Urteil SEHR GUT.

    Weitere Geräte, die ein SEHR GUT erhielten, waren der HomBot Square VRH950 von LG und der Samsung POWERbot VR7000 VR2DM7060WD/EG.

    Der Dirt Devil Spider 2.0 M612 bildet unter den neun Geräten das Schlusslicht und erhält ein AUSREICHEND mit 68,6 Prozent.

  • Testkriterien

    • Handhabung
    • Saugleistung
    • Arbeitsweise
  • Der Staubsauger Roboter, der Testsieger wurde, konnte bei der Handhabung nicht überzeugen. (Foto: Shutterstock - Africa Studio)

    Der Staubsauger Roboter, der Testsieger wurde, konnte bei der Handhabung nicht überzeugen. (Foto: Shutterstock – Africa Studio)

  • Wichtigste Aussagen im Testbericht

    • Mit 50 Prozent Gewichtung nimmt die Saugleistung einen zentralen Aspekt in der Gesamtbewertung ein. Auf Hartböden zeigten sich hier die Modelle von Vorwerk und Samsung besonders stark. Auf Teppich konnte beide Modelle dagegen nicht gänzlich überzeugen.
    • Staubsauger-Roboter-Testsieger in der Kategorie Preis-Leistung geht der Philips SmartPro Compact Saugrob hervor. Er erhielt ein Gesamturteil von GUT mit 82 %.
    • In diesem Test werden Akku und Laufzeit beim Ergebnis berücksichtigt.
    • Der Staubsauger Roboter, der Testsieger wurde, konnte bei der Handhabung nicht überzeugen. Hier ist er deutlich schlechter als die Konkurrenz. Insgesamt sind aber alle Geräte im Test benutzerfreundlich.
  • Test 2017 Staubsauger Roboter: Testsieger

    Unter den Staubsauger Robotern geht als Testsieger der Vorwerk Kobold mit 95,4 % hervor. Darauf folgt dicht der LGHomBot Square VRH950 mit 94 %. Beide Geräte erhalten ein SEHR GUT und liegen bei Arbeitsweise und Akku nahezu gleich auf. Während bei der Handhabung der LG die Nase vorn hat, hängt der Vorwerk in puncto Saugleistung die Konkurrenz ab.

VERGLEICHSTEST – Saugroboter
Hersteller, Modell Vorwerk
Kobold VR 200 inkl. App
LG
HomBot Square VRH950
Samsung
POWERbot VR7000 VR2DM7060WD
Neato
Botvac D5TM Connected
Ecovacs
DEEBOT M88
Dyson
360 eye
iRobot
Roomba 980
Philipps
SmartPro 
Compact 
Saugroboter 
FC8776/01
Dirt Devil
Spider 2.0 M612
Ausstattung 90% 93% 82% 84% 86% 74% 82% 80% 64%
Verarbeitung 98% 88% 88% 93% 93% 83% 83% 83% 83%
Handhabung 97% 98% 97% 85% 93% 85% 85% 83% 71%
Wartung 98% 98% 95% 90% 85% 90% 90% 85% 80%
Saugleistung 96% 91% 92% 96% 88% 89% 89% 81% 79%
Arbeitsweise 96% 95% 97% 86% 84% 87% 66% 82% 36%
Hindernisse 95% 90% 95% 80% 75% 80% 80% 75% 30%
Akku 88% 88% 79% 94% 97% 76% 94% 94% 86%
Laufzeit 80% 81% 61% 93% 84% 53% 92% 98% 82%
Preis in Euro (UVP) 749 1199 899 650 399 999 999 350 229
Gesamtbewertung 95% 94% 93% 91% 88% 86% 83% 82% 69%
Testnote sehr gut sehr gut sehr gut gut gut gut gut gut befriedigend
Quelle: ETM Testmaganzin 8/2017

About Author

Rebecca Liebig ist gerade im achten Monat schwanger. Voller Vorfreude auf ihr Baby genießen sie und ihr Mann die spannende Zeit. Von der ersten Übelkeit bis hin zu den Bewegungen ihres Mädchens halten sie alles fest. Schließlich möchte man sich später ja auch an diese Zeit erinnern. Bei der Planung des Kinderzimmers gehen die Vorstellungen zwar auseinander. In einem sind sich Rebecca und ihr Mann jedoch einig: Die aufregende Zeit wollen sie so richtig genießen. Rebecca plant, drei Jahre mit ihrer Tochter zu Hause zu bleiben. Auch ihr Mann möchte zwei Monate Elternzeit nehmen.

Leave A Reply