Herholz Türen: In Qualität und Preis führend

0

Der Familienbetrieb in zweiter Generation, Herholz, blickt auf eine über 40-jährige Tradition zurück. Mit ausgezeichnetem Service und modernen Produkten entwickelte sich das Unternehmen von einer kleinen Tischlerei bis zum heutigen Großbetrieb. Dabei spielte der Werkstoff Holz schon immer eine große Rolle. Die hohe Qualität kann dank hochwertiger Ausgangsmaterialien stets gewährleistet werden.

Die Herholz Qualität

Der Qualitätsanspruch des Unternehmens ist besonders hoch. Zur Sicherung der Qualitätsvorgaben werden ständige Qualitätskontrollen durch qualifiziertes Personal durchgeführt. Herholz verbindet handwerkliche Qualität mit industrieller Technologie und Leistungsfähigkeit. Denn die Türelemente von Herholz wurden von anerkannten Instituten gemäß den Anforderungen der RAL-, DIN- und bauaufsichtlichen Bestimmungen überprüft.

Herholz und das Thema Nachhaltigkeit

Die Themen Umweltfreundlichkeit und Gesundheitsverträglichkeit spielen eine immer größer werdende Rolle. Herholz widmet sich dieser Problematik, indem es energiereduzierte Fertigungsanlagen, wasserlösliche Lacke sowie freiwillige Untersuchungsberichte von unabhängigen Instituten zum eigenen Thema macht. Als einer der führenden Türen-Hersteller in Deutschland kann Herholz mittlerweile für das gesamte Sortiment eine sogenannte PEFC-Zertifizierung vorweisen. PEFC steht für „Program for Endorsement of Forest Certification Schemes und stellt hohe Anforderungen an die Umweltverträglichkeit und Nachhaltigkeit der Waldbewirtschaftung, der sozialen Kompetenz der Waldbesitzer und Forstbetriebe sowie der Arbeitsqualität. Dabei wird nicht nur das Produkt selbst zertifiziert, sondern auch die forstliche Organisation, die den Transport des Holzes bis an den Waldweg einschließt.

Herholz Elemente: Qualität, die für sich spricht

Herholz Türelemente können nachgewiesenermaßen bedenkenlos in allen Arbeits- und Wohnbereichen eingesetzt werden. Dies ist besonders wichtig, da immer mehr Menschen an Krankheiten und Allergien leiden, die sowohl auf Umwelteinflüsse als auch auf Baustoffe, die in Häusern, Wohnungen und am Arbeitsplatz eingesetzt werden, zurückzuführen sind. Schon früh hat sich Herholz mit der Produktion von unbedenklichen Türelementen beschäftigt.

So wurden verschiedene Herholz Elemente in Weißlack, furnierter Buche sowie die Decora-Oberflächen beispielsweise vom Fraunhofer-Institut für Holz-Forschung in Braunschweig begutachtet und auf Schadstoffe und Emissionen untersucht. Das Ergebnis: Die getesteten Oberflächen wiesen kaum messbare Konzentrationen von organischen Verbindungen auf. Auch der Schwermetallgehalt wurde getestet und unterschritt die in der Spielzeug-Norm (DIN EN 71) vorgegebenen Werte deutlich.

Die Vorteile bei Herholz

Das Wohl und die Wünsche der Kunden liegt dem Unternehmen Herholz am Herzen. Deshalb versucht es, immer etwas besser zu sein, als es Standards und Normen vorgeben. Die Kunden sollen sich schließlich lange Zeit an ihren Produkten erfreuen. Und so werden zum Beispiel auch Türelemente angeboten, die sich individuell in die eigene Raumsituation einpassen lassen. Dabei kann es sich um eine Schiebetür handeln, wenn nur wenig Platz zur Verfügung steht, aber auch um geschosshohe Türelemente für lange, große Flure. Des Weiteren gibt es abgeschrägte Elemente und zwei- oder dreiflügelige Varianten. Für jeden Geschmack und jede Größe ist das Passende zu finden.

Die Preise

Egal ob der Kunde sich für ein Exklusiv-Modell entscheidet oder eine Einzelanfertigung wünscht – auch die Preise für die hochwertigen Produkte können sich sehen lassen. Weitere Informationen gibt es auf der firmeneigenen Seite www.herholz.de. Hier können die Händler, die sich im näheren Wohnumfeld befinden und Herholz Türelemente verkaufen, über ein Suchfeld im Handumdrehen gefunden werden (Menü: Ihr Weg zur Tür – Händlersuche).


Bildnachweis: © morguefile.com – krosseel

Über den Autor

Klaus Müller-Stern (25) studiert aktuell Maschinenbau, beschäftigt sich daneben jedoch schon lange mit allen Aspekten rund um Selbstständigkeit und Unternehmensgründung. Eloquent und scharfsinnig bringt er Themen wie Social Media oder den Finanzsektor auf den Punkt. Darüber hinaus blickt der passionierte Laufsportler in seinen Beiträgen hinter die Kulissen erfolgreicher Startup-Firmen.

Lassen Sie eine Antwort hier