10 pflegeleichte Stauden für den Halbschatten

0

Arbeit, Partner, Hobbies, nur ein paar der Bereiche, die Ihrer Zeit und Pflege bedürfen. Wie freut es da das Gärtnerherz, wenn er sein Beet mit pflegeleichten Stauden für den Halbschatten bestücken kann. Natürlich brauchen auch diese Aufmerksamkeit, die ein Liebhaber gerne gibt, da er weiß was er zurückbekommt. Jedoch ist es schön, wenn es im Garten überwiegend entspannt zugeht. Wir stellen Ihnen tolle Staudenpflanzen vor, die kaum Ansprüche stellen und sogar in den dunkleren Ecken Ihres Gartens gedeihen.

Pflegeleichte Stauden für den Halbschatten: Wenig Aufwand, prächtige Blüte

Vergissmeinnicht und Lungenkraut sind nur zwei Beispiele für Pflanzen, die äußerst geringe Ansprüche an ihren Standort stellen. Jede auf ihre Art. Pflegeleichte Stauden für den Halbschatten sind aber nicht nur unkompliziert. Sie sind obendrein schön anzusehen. Gleichzeitig kommen sie mit den wenigen Sonnenstunden aus, die ihnen im Halbschatten zukommen. Durch ihre geringen Ansprüche an die Pflege und an den gewählten Standort sind diese Stauden sogar für Gartenanfänger geeignet.

Pflegeleichte Stauden: Wir stellen Ihnen 10 attraktive Exemplare für den Halbschatten vor

1. Storchschnabel (Geranium)

Der Storchschnabel kommt in unzähligen Arten vor und ist heute in fast jedem Staudengarten zu Hause. Kein Wunder, denn das attraktive Laub, das teilweise immergrün bleibt, sowie die schönen Blüten, die sich von März bis Oktober zeigen, überzeugen alle Gartenfreunde. Die Blüten sind in Magenta ebenso zu sehen wie in Blau oder Violett, auch Rosatöne gibt es. Der Storchschnabel stellt nur geringe Ansprüche und braucht einen mäßig feuchten Boden, der gut durchlässig ist. Staunässe verträgt er nicht.

2. Fetthenne (Sedum album)

Die Fetthenne ist auch als Weißer Mauerpfeffer bekannt und zeigt ihre Blüten von Juni bis September. Sie erscheinen in weiß sowie in rosa, dabei ziehen sie jede Menge Bienen und Schmetterlinge an. Die einzelnen Blüten bilden Doldenrispen. Die Staude ist sehr anspruchslos und gedeiht auch auf nährstoffarmen, sandigen und trockenen Böden. Durch die dicken Blätter ist die Pflanze vor der Verdunstung geschützt. Die Fetthenne eignet sich daher ideal für halbschattige und sonnige Standorte, auf denen eine Bodenbedeckung gewünscht ist.

Die hübsche Fetthenne zieht jede Mengen Bienen und Schmetterlinge an. (Foto: AdobeStock - eqroy)

Die hübsche Fetthenne zieht jede Mengen Bienen und Schmetterlinge an. (Foto: AdobeStock – eqroy)

 

3. Funkien (Hosta)

Funkien bereichern jedes Staudenbeet und fühlen sich sowohl im Halbschatten als auch im Schatten wohl. Je nach Sorte blühen sie von Juni bis August und zeigen sich mit cremig weißen oder violetten Blüten. Die Stauden sind insektenfreundlich und leicht zu kultivieren bei geringen Ansprüchen. Gerade für Gartenanfänger also die perfekte Wahl. Funkien sind winterhart und benötigen in der kalten Jahreszeit keinen Schutz. Junge Pflanzen sollten eine großzügige Kompostgabe erhalten, so entwickeln sie sich bereits im ersten Jahr zu kräftigen Pflanzen.

4. Perlkörbchen (Anaphalis triplinervis)

Das winterharte Perlkörbchen ist unkompliziert und daher sehr beliebt. Es erreicht eine Wuchshöhe von ca. 60 cm, wächst aufrecht und kugelförmig. Die buschige Staude blüht von Juli bis Oktober und präsentiert dann die kleinen Blütenköpfchen in weißer Farbe. Der Boden sollte für das Perlkörbchen eher mäßig trocken bis frisch sein. Ansonsten stellt es keine Ansprüche und ist mit wenig Nährstoffen zufrieden. Jedoch möchte die Pflanze einen Standort im Halbschatten haben.

Pflegeleichte Stauden für den Halbschatten günstig einkaufen

Früher besuchte der Gartenfreund die Staudengärtnerei und wählte dort die Pflanzen für das heimische Beet aus. Immer mehr Liebhaber nutzen jedoch die Gelegenheit, Stauden im Online-Shop zu bestellen und diese bequem nach Hause liefern zu lassen. Man hat dabei die Wahl. Eine Option ist es, Einzelpflanzen zu bestellen, die oft schon ab 4 bis 5 Euro (wie hier im Angebot mit 10% Rabattcode „SOMMER2022“ auf staudenmix.de) angeboten werden. Dort besteht auch die Möglichkeit eine bereits optimale Staudenmischung zu bestellen. Die fertige Mischung hat den Vorteil, dass auch begleitende Pflanzen wie Gerüstbildner und Bodendecker mitgeliefert werden, die man nach dem mitgelieferten Pflanzplan einfach ins Staudenbeet setzen kann.

5. Dreimasterblume (Tradescantia)

Dreimasterblumen gibt es in verschiedenen Arten, wobei allen gemeinsam ist, dass sie nur geringe Pflegeansprüche stellen. Die winterharten und immergrünen Pflanzen blühen von April bis September in intensiven Farben. Das schöne Blau, Violett, Rosa oder Weiß hält zwar nur einen Tag, doch dafür ist das Ende der Einzelblüte wegen der üppigen Gesamtblüte nicht auffällig. Die Staude liebt einen halbschattigen bis sonnigen Platz und wächst am besten auf gut durchlässigen Böden, die nährstoffreich und humos sind.

6. Großgeflecktes Lungenkraut (Pulmonaria saccharata)

Von rosa bis violett erscheinen die Blüten des Großgefleckten Lungenkrauts in den Monaten März bis Mai. Die bienenfreundliche Polsterstaude wird bis 30 cm hoch und liebt einen schattigen bis halbschattigen Standort. Das Großgefleckte Lungenkraut stellt keine Ansprüche an den Standort und kommt mit einem nährstoffarmen, trockenen Boden ebenso aus wie mit einem humosen und nährstoffreichen Boden. In warmen Regionen verliert der Bodendecker im Winter kein Laub, wohl aber in kühleren Gegenden. Im Frühling erfolgt zuverlässig der Neuaustrieb.

7. Schneckenknöterich (Bistorta affinis „Superba“)

Die Blüten des Schneckenknöterich erscheinen anfänglich rosa und verfärben sich beim Verblühen rot. (Foto: AdobeStock - Axel Gutjahr)

Die Blüten des Schneckenknöterich erscheinen anfänglich rosa und verfärben sich beim Verblühen rot. (Foto: AdobeStock – Axel Gutjahr)

Der Schneckenknöterich wird als vielseitiger Bodendecker geschätzt. Er gedeiht auf kargen, trockenen Böden ebenso wie an Gartenteichen und in Steingärten. Die Blüten sind schnittverträglich und zeigen sich zwischen Juli und September. Sie erscheinen anfänglich rosa und färben sich beim Verblühen schon bald kräftig rot. Die wintergrüne Staude bekommt in sehr kalten Wintern eventuell braunes Laub, treibt aber im Frühjahr schon bald wieder aus. Der Schneckenknöterich wird bis 25 cm hoch und kann ideal mit anderen Pflanzen kombiniert werden.

8. Vergissmeinnicht (Myosotis)

Das Vergissmeinnicht ist trotz eher unscheinbarer Blüte sehr dekorativ. Blütezeit ist von März bis Juni und die hell- bis dunkelblauen Blüten können auch weiß bis rosa erscheinen. Der Gärtner kann zuverlässig jedes Jahr mit ihnen rechnen. Die insektenfreundliche Pflanze liebt einen halbschattigen Standort mit nährstoffreichem, feuchtem Boden. Es gibt mittlerweile mehr als 50 Sorten der herrlich blau blühenden Staude mit dem charakteristischen Namen – um dessen Entstehung sich zahlreiche Legenden ranken. Das Vergissmeinnicht ist pflegeleicht. Jedoch sollten Sie im Frühjahr altes Laub entfernen.

9. Waldsteinie (Waldsteinia ternata)

Die immergrüne Waldsteinie ist auch als Dreiblatt-Golderdbeere bekannt. Die Blüten leuchten in kräftigem gelb und sind von April bis Mai zu bewundern. Die Staude bildet einen Teppich und ist somit ein idealer Bodendecker. Sie wächst etwa 40 bis 60 cm pro Jahr in die Breite. Die Waldsteinie ist gleichzeitig äußerst pflegeleicht und benötigt lediglich einen mäßig feuchten bis feuchten Boden. Gut durchlässig und kalkarm sollte er auch sein. Über einen organischen Dünger können die benötigten Nährstoffe zugeführt werden. Staunässe verträgt die Pflanze nicht. Die Blätter reagieren dann mit bräunlicher Färbung.

10. Tränendes Herz (Dicentra spectabilis)

Die Blüten des Tränenden Herzen zeigen sich von Mai bis Juni mit ihrer Größe von fünf bis zehn Zentimetern. In bogenförmigen Trauben hängen sie an der Staude und ähneln einem Herzen – daher stammt der Name der Pflanze. Ein tropfenartiger Fortsatz am vorderen Ende ist typisch für sie. Als Standort sollte ein halbschattiger Platz gewählt werden, an dem es nicht zu heiß ist. Das Tränende Herz ist winterhart und außer regelmäßigen Wassergaben im Sommer benötigt es keine weiteren Pflegemaßnahmen.

Die Blüten des Tränenden Herzen waren Namensgeber der schönen Staude. (Foto: AdobeStock - Ideenkoch)

Die Blüten des Tränenden Herzen waren Namensgeber der schönen Staude. (Foto: AdobeStock – Ideenkoch)

 

Häufige Fragen zu Stauden

Was sind pflegeleichte Stauden?

Pflegeleichte Stauden sind sogar für Gartenanfänger geeignet. Sie benötigen nur einen passenden Standort und sind meist im Halbschatten zufrieden. Sie stellen keine großen Ansprüche an den Boden, möchten aber in der Regel keine nassen Füße haben. Eine gute Drainage ist daher wichtig. Pflegeleichte Stauden benötigen allenfalls einen kleinen Rückschnitt im Herbst, viele jedoch nicht einmal das. Sie brauchen im Sommer regelmäßig Wasser und blühen ansonsten ohne weiteren Aufwand.

Was brauchen Schmetterlinge im Garten?

Schmetterlinge brauchen im Garten vor allem Nahrung. Stauden mit reicher Blüte und viel Nektar sind eine Voraussetzung, dass sich Schmetterlinge im Garten wohlfühlen. Neben den Pflanzen für die Nahrungsaufnahme benötigen sie auch ausreichend Futter, damit die Raupen etwas zu fressen finden und sich gut entwickeln können. Dill und Wilde Möhre eignen sich z.B. gut.

Wie viel Sonne ist im Halbschatten?

Im Halbschatten ist nur anteilig mit Sonne zu rechnen. Sie scheint nur maximal die Hälfte des Tages. In der Regel sind es zwischen fünf und sechs Sonnenstunden am Tag. Wenn die Tage noch kurz sind, kann die Anzahl der Schattenstunden deutlich überwiegen. Stauden müssen für den Halbschatten geeignet sein, und sie sollten einen eher geringen Lichtbedarf haben.

Über den Autor

In siebter Generation übernahm ich gemeinsam mit meinem Mann Christoph die Traditionsgärtnerei Fehrle Stauden. Mein Ziel ist es seitdem, die hohe Qualität und den guten Service im Geschäftskundenbereich zu erhalten. Auch der Garten Laie soll mit wenig Aufwand in den Genuss eines wunderschönen Staudengartens kommen. Dies habe ich mir zur persönlichen Aufgabe gemacht. Im heimischen Garten darf anschließend natürlich gerne mit der ganzen Familie gewerkelt werden.

Lassen Sie eine Antwort hier