Saugroboter Testsieger 2020: Testsieger erhalten nur BEFRIEDIGEND

2

Wenn der Saugroboter Testsieger aus dem Jahr 2020 nicht mit einem GUT oder SEHR GUT abschließen kann, kommt natürlich die Frage auf, wo genau die Schwächen liegen. Hier kann es hilfreich sein, sich den Testbericht näher anzusehen und dann zu entscheiden, welches der geprüften Modelle dennoch zu den eigenen Anforderungen passen kann.

Video-Hack: Saugroboterstation fixieren

Der Saugroboter, ein kleiner Alltagshelfer, der ganz von alleine und autonom den Wohnraum sauber hält. Das ist die Realität, die die neue Technologie verspricht. Doch leider hat sie hier und da oft doch noch ihre Schwächen. Auch die Tests weisen darauf hin, dass dieser Wunschtraum noch nicht zu 100% in Erfüllung gegangen ist. Eine ganz nervige Eigenschaft der Haushaltsroboter ist auch, dass sie sich zwar ganz gut durch den Wohnraum navigieren, viele Geräte sogar kleinere Hindernisse überwinden können, allerdings Probleme haben, sich auch ganz von allein wieder in ihrer Ladestation einzufinden. Dabei beobachtet man häufig, wie der Sauger die Station vor sich her treibt oder gleich ganz beiseite schiebt.

Hierzu haben wir einen tollen Life-Hack gefunden. Dazu benötigt man nur ein Vacuum Pad der Firma Fischer. Dieses wird auf der Unterseite der Akkustation aufgebracht und das ganze am Boden angedrückt. Genau, wie im Video gezeigt, hat man ab sofort keine Probleme mehr damit dem Saugroboter sein Plätzchen zu zeigen.

Diese Testanbieter haben einen Saugroboter Testsieger gefunden

Ein Saugroboter Testsieger ist für viele Interessenten eine gute Grundlage, um sich in dem Dschungel an verschiedenen Modellen ein wenig zurechtzufinden. Generell ist es in diesem Zusammenhang eine gute Idee, einen Testbericht zu suchen und diesen zu nutzen, um mehr über die Modelle der einzelnen Anbieter zu erfahren. Mehrere Testanbieter prüfen die aktuellen Modelle in verschiedenen Abständen. Dazu gehören die Stiftung Warentest und auch das ETM TESTMAGAZIN.

Das ETM TESTMAGAZIN ist in Deutschland sehr aktiv und kann auf inzwischen 15 Jahre Erfahrung in Produkttests zurückblicken. Jedes Jahr werden zahlreiche verschiedene Tests durchgeführt und Produkte nach dem Schlüssel des DIHK bewertet. Dadurch erhalten Leser eine besonders hohe Transparenz.

Auch die Stiftung Warentest ist eine beliebte Anlaufstelle für Interessenten, die einen Saugroboter Testsieger suchen. Seit 1964 werden in den Räumlichkeiten unabhängige Tests durchgeführt und Bewertungen anhand verschiedener Kriterien vergeben. Um auf dem aktuellen Stand zu bleiben, lohnt ein Blick auf die Testergebnisse aus 2019 und 2020 bei der Stiftung Warentest.

Die Saugroboter Testsieger 2020 und die Testergebnisse

Um einen Saugroboter Testsieger finden zu können, werden durch die Testanbieter verschiedene Kriterien betrachtet. Diese Kriterien sind abhängig von den Testvorgaben und den Geräten, die hier geprüft werden. 2019 waren dies daher andere Kriterien, als im Test 2020. Auch ein Blick auf die Ergebnisse aus dem ETM TESTMAGAZIN von 2017 kann aufschlussreich sein.

Saugroboter Testsieger der Stiftung Warentest 01/2020

  • Testbericht

    Die erste Ausgabe der Stiftung Warentest im Jahr 2020 enthält einen detaillierten Testbericht rund um Saug- / Wischroboter sowie um Wischroboter. Die kombinierten Modelle kommen in mehreren Haushalten zum Einsatz, um hier für Sauberkeit zu sorgen. Im Test betrachtet wurden insgesamt fünf Kombinationsmodelle sowie zwei reine Wischroboter. Bereits bei den Preisen zeigen sich große Unterschiede. Der Saugroboter Testsieger bringt hier nicht den höchsten Preis mit. Generell liegen die Kosten zwischen 180 Euro bis hin zu 700 Euro.

    Um Saugroboter Testsieger zu werden, müssen die grundlegenden Kriterien bestmöglich durch ein Modell erfüllt werden. Die Bewertung erfolgt mit unterschiedlicher Gewichtung. Die Saugleistung sowie die Wischleistung bei Kombi-Modellen erhalten je eine Gewichtung von 20 %. Die reinen Wischroboter werden in der Wischleistung mit 40 % versehen. Die Navigation fließt immerhin mit 30 % ein. Je 15 % erhalten Handhabung und die Umwelteigenschaften.

    Nicht einmal der Saugroboter Testsieger konnte im Testurteil ein SEHR GUT oder ein GUT erhalten. Hier haben sich zu viele Schwächen gezeigt. Sieger ist der
    Ecovacs Deebot Ozmo 930. Die Stiftung Warentest hat für das Modell ein BEFRIEDIGEND vergeben. Auch recht weit oben auf der Liste zu finden ist der Xiaomi Roborock S6. Beim reinen Blick auf die beiden Wischroboter im Test wird deutlich, dass diese ebenfalls ein BEFRIEDIGEND erhalten haben.

  • Überblick über den Test

    • Die Bewertungskriterien bei Saug- und Wischrobotern sowie den reinen Wischrobotern unterscheiden sich leicht. Saugroboter wurden darauf getestet, wie gut sie in der Lage sind, Teppich- und Hartböden von Mineralstaub und Fasern zu befreien.
    • Die Kontrolle der Wischkraft wurde kontrolliert, indem die Modelle Flecken auf Hartböden entfernen mussten. Ein GUT oder SEHR GUT hat kein Anbieter erreichen können.
    • Der Saugroboter Testsieger hat zwar einige positive Eigenschaften. Dennoch ist sein Gewicht mit 4,3 kg recht hoch und auch in der Wischleistung gibt es noch Potenzial für Verbesserungen.
    • Sieger im Preisbereich ist der Medion MD 18501. Er ist bereits für 179 Euro zu haben. Allerdings hat er im Test auch nur ein AUSREICHEND erhalten können. Als ideal erwiesen hat er sich im Einsatz auf Hartböden.
    • Der iRobot Braava konnte fast ein GUT erhalten, allerdings hat er Sicherheitsschwächen aufgewiesen.
  • Saugroboter im Test: Die Haustiere haben hierfür wohl ihre ganz eigenen Kriterien (Foto: Shutterstock - leungchopan)

    Saugroboter im Test: Die Haustiere haben hierfür wohl ihre ganz eigenen Kriterien (Foto: Shutterstock – leungchopan)

  • Der Saugroboter Testsieger

    Der Testsieger unter den Kombinationsmodellen ist der Ecovacs Deebot Ozmo 930 und hier konnte sich ein Modell durchsetzen, das mit 380 Euro nicht zu den teuersten Angeboten gehört. Allerdings ist die Wischfunktion noch nicht komplett ausgereift. Zudem hat der Test gezeigt, dass einige Modelle starke Sicherheitsschwächen haben. Aufgefallen sind diese beispielsweise beim Xiaomi Roborock S6. Das Modell konnte sich dennoch den zweiten Platz sichern.

  • So ergibt sich der Testsieger

    Für die Bewertung durch die Stiftung Warentest liegen unterschiedliche Bewertungskriterien zugrunde:

    • Saugen (20%)
    • Wischen (20%)
    • Navigation (30%)
    • Handhabung (15%)
    • Umwelteigenschaften (15%)
    • Sicherheit (0%)
    • Datensendeverhalten der Apps
 Saugroboter und Wischroboter‑viele Schwächen
Hersteller, Modell Ecovacs Deebot Ozmo 930 Xiaomi Roborock S6 Zaco A9s Medion MD 18501 Proscenic 790T iRobot Braava Jet m6 Moneual Everybot RS700
Ausstattung/ Gewicht 4,3 3,9 3,2 2,8 3,8 2,9 2,3
Verarbeitung/Sicherheit sehr gut ausreichend sehr gut sehr gut sehr gut ausreichend befriedigend
Handhabung 2,8 2,3 2,6 2,8 2,9 2,2 4
Wartung gut-befried gut-befried befried gut-befried gut-befried gut-befried gut-befried
Saugleistung befried  befried  befried ausreichend ausreichend entfällt entfällt
Arbeitsweise sehr gut sehr gut befried befried gut  befried befried
Hindernisse sehr gut sehr gut  befried befried gut befried  befried
Akku Austausch ja nein ja ja ja ja ja
Laufzeit (in min) 120min 150min 110min 140min 120min 60min 120min
Preis in Euro (UVP) 380€ 515€ 440€ 179€ 279€ 665€ 197€
Gesamtbewertung 3,1 3,5 3,9 4,1 4,2 3,5 3,5
Testnote befriedigend befriedigend ausreichend ausreichend ausreichend befriedigend befriedigend
Quelle: Stiftung Warentest 2020

Saugroboter Testsieger Stiftung Warentest 03/2019

  • Testbericht

    Der Test im Jahr 2020 ist zwar die aktuellste Version der Stiftung Warentest, aber auch 2019 gab es schon einen Vergleich, dessen Ergebnisse im Heft 03/2019 einsehbar sind. Hier wurden insgesamt acht Modelle im Bereich der einzelnen Testkriterien geprüft. Die Kosten für die Modelle bewegen sich zwischen 405 und 950 Euro.

    Für den Vergleich wurden verschiedene Kriterien mit einer unterschiedlichen Gewichtung genutzt. Mit 40 % den höchsten Anteil hat die Reinigungskraft. Navigation sowie Gewicht der Modelle werden mit jeweils 15 % gewertet, ebenso wie die Handhabung und die Umweltfreundlichkeit.

    Für einen effektiven Test wurden die Geräte mehrfach über einen abgesteckten Bereich auf Hart- und Teppichboden geführt. Nach der Testzeit wurde über den Staubbehälter geprüft, wie hoch die aufgenommene Menge an Staub und Fasern ist. Bereits 2019 konnte kein Modell ein SEHR GUT erhalten. Dafür gab es immerhin zweimal die Bewertung GUT. Vergeben wurde diese für den AEG RX9-1-IBM und den Vorwerk Kobold VR300.

    Der Ecovacs Deebot 900 hat dagegen nur ein AUSREICHEND erhalten.

  • Überblick über den Test

    • Im Ergebnis wird deutlich, dass die getesteten Geräte noch nicht an die Leistung eines Bodenstaubsaugers heranreichen.
    • Der Saugroboter Testsieger erhält ein GUT. Es handelt sich um den Vorwerk Kobold VR300. Ebenfalls mit GUT versehen wurde der AEG RX9.
    • Ein Aspekt beim Test stellten Kollision und Hinderniserkennung dar. So können Interessenten besser einschätzen, ob ein Saugroboter möglicherweise Schäden an den Möbelstücken anrichten kann. Auch der Zeitraum für die Reinigung des Bereiches war interessant und lag bei durchschnittlich 35 Minuten.
    • Die Ausführungen von AEG, Ecovacs und LG zeigten Schwächen bei der Reinigung der kompletten Flächen.
    • Der Vorwerk ist zwar der Saugroboter Testsieger. Er ist aber auch preislich hoch angesetzt und hat dennoch Schwächen. Diese sind beispielsweise zu finden bei der Reinigung und auch Leerung in Bezug auf den Staubbehälter. Mit einer Bewertung von AUSREICHEND bewegt er sich hier im hinteren Feld.
    • Barrieren durch Infrarot zum Schutz der Möbel können nur durch den iRobot und den Samsung gesetzt werden.
  • Der Saugroboter Testsieger

    Der Vorwerk Kobold VR300 ist 2019 der Testsieger und auch das hochpreisigste Modell. Zweiter im Test ist der AEG RX9-1-IBM. Mit 670 Euro ist er zudem deutlich günstiger im Kauf.

  • Testkriterien der Stiftung Warentest

    • Reinigung (40%)
    • Navigation (30%)
    • Handhabung (15%)
    • Umwelteigenschaften (15%)
    • Datensendeverhalten der Apps (0%)
Saugrobter: Nur zwei reinigen gut
Hersteller, Modell Vorwerk
Kobold VR 300
AEG
RX9-1-IBM
SAMSUNG
VR2GM7070 WS/EG
iRobot
Roomba 960
Dyson
360 Eye
Miele
Scout RX2
LG
VRH950
Ecovacs
Deebot 900
Ausstattung/ Gewicht 4,2 2,7 4,2 3,8 2,5 3,3 3,2 3
Sicherheit/Datenverh. Apps unkritisch kritisch kritisch kritisch unkritisch kritisch kritisch kritisch
Handhabung befried befried befried befried befried befried befried befried
Wartung 3,00-4,00 3 3,00-4,00 3,00-4,00 3,00-4,00 3,00-4,00 3,00-4,00 3,00-4,00
Saugleistung gut gut befried befried befried befried befried ausreichend
Arbeitsweise/ Umwelt befried befried befried gut befried gut gut befried
Hindernisse/ Navigation gut gut gut gut gut gut gut befried
Akkuladezeit 164 235 164 103 123 181 183 248
Laufzeit (in min) 37 50 49 100 42 148 164 70
Preis in Euro (UVP) 950 670 605 485 870 690 670 405
Gesamtbewertung 2,4 2,5 2,7 2,8 2,9 3 3,4 3,7
Testnote gut gut befriedigend befriedigend befriedigend befriedigend befriedigend ausreichend
Quelle: Stiftung Warentest 2019

Saugroboter Testsieger ETM Magazin 08/2017

  • Testbericht

    Bereits 2017 hat das ETM TESTMAGAZIN ausführlich neun Saugroboter getestet. Beim Test wurde vor allem auf die Handhabung sowie die Saugleistung geachtet. Auch der Akku wurde genau getestet. Anders als bei der Stiftung Warentest, haben hier einige Modelle ein SEHR GUT erhalten. Mit dabei in der Liste ist auch der Vorwerk Kobold VR 200. Die Bewertung lag bei 95,4 %.

    SEHR GUT war die Leistung vom LG HomBot Square VRH950 und dem Samsung POWERbot VR7000 VR2DM7060WD/EG ebenfalls. Weniger zufriedenstellend sind die Ergebnisse des Dirt Devil Spider 2.0 M612, der durch seine sichtbaren Außenbürsten auf sich aufmerksam macht. Er kann nur mit AUSREICHEND bewertet werden.

  • Überblick über den Test

    • Einen besonders hohen Einfluss auf das Ergebnis hat die Saugleistung mit 50 %. Vorwerk und Samsung konnten mit ihren Modellen bei Hartböden punkten, bei Teppichböden dagegen weniger.
    • Der Philips SmartPro Compact Saugroboter ist Preis-Leistungs-Sieger und ist mit einem GUT aus dem Test herausgegangen. Mit 82 % zeigte er eine solide Leistung.
    • Das ETM TESTMAGAZIN hat zudem dem Akku eine große Bedeutung beigemessen und Lauf- sowie Ladezeiten betrachtet.
    • Der Testsieger hatte auch die eine oder andere Schwäche. Im Vergleich zur Konkurrenz war die Handhabung etwas schwieriger.
  • Saugroboter Testsieger

    Der Vorwerk Kobold VR 200 hat sich letztendlich durchgesetzt und gezeigt, dass er eine sehr gute technische Ausstattung und eine zuverlässige Leistung mitbringt. Auch die App-Steuerung erleichtert die Nutzung deutlich. Weitere Modelle wurden durch das Testmagazin ebenfalls für eine solide Leistung mit guten Noten belohnt.

  • Bewertungskategorien der ETM

    • Handhabung
    • Saugleistung
    • Arbeitsweise
VERGLEICHSTEST – Saugroboter
Hersteller, Modell Vorwerk
Kobold VR 200 inkl. App
LG
HomBot Square VRH950
Samsung
POWERbot VR7000 VR2DM7060WD
Neato
Botvac D5TM Connected
Ecovacs
DEEBOT M88
Dyson
360 eye
iRobot
Roomba 980
Philipps
SmartPro 
Compact 
Saugroboter 
FC8776/01
Dirt Devil
Spider 2.0 M612
Ausstattung 90% 93% 82% 84% 86% 74% 82% 80% 64%
Verarbeitung 98% 88% 88% 93% 93% 83% 83% 83% 83%
Handhabung 97% 98% 97% 85% 93% 85% 85% 83% 71%
Wartung 98% 98% 95% 90% 85% 90% 90% 85% 80%
Saugleistung 96% 91% 92% 96% 88% 89% 89% 81% 79%
Arbeitsweise 96% 95% 97% 86% 84% 87% 66% 82% 36%
Hindernisse 95% 90% 95% 80% 75% 80% 80% 75% 30%
Akku 88% 88% 79% 94% 97% 76% 94% 94% 86%
Laufzeit 80% 81% 61% 93% 84% 53% 92% 98% 82%
Preis in Euro (UVP) 749 1199 899 650 399 999 999 350 229
Gesamtbewertung 95% 94% 93% 91% 88% 86% 83% 82% 69%
Testnote sehr gut sehr gut sehr gut gut gut gut gut gut befriedigend
Quelle: ETM Testmaganzin 8/2017

Über den Autor

Marius Beilhammer, Jahrgang 1969, studierte Journalismus in Bamberg. Er schreibt bereits viele Jahre für technische Fachmagazine, außerdem als freier Autor zu verschiedensten Markt- und Businessthemen. Als fränkische Frohnatur findet er bei seiner Arbeit stets die Balance zwischen Leichtigkeit und umfassendem Know-how durch seine ausgeprägte Affinität zur Technik.

2 Kommentare

  1. Hallo

    Der Beitrag über die Saugroboter ist wirklich sehr ernüchternd. Wenn man sich vorstellt, dass manche Saugroboter um die 700 bis 900 kosten können und doch nur ein befriedigend bekommt, überlegt man es sich schon zweimal ob man die doch recht hohe Summe anlegt.
    Oder es mit der günstigeren Preiskategorie versucht.

    Erfahrungen wären schön

    • Hallo Thea

      Also ich habe den Rat meiner Tochter befolgt und mir den gekauft mit dem sie selbst gute Erfahrungen gemacht hat. Und ich kann ihnen versichern, dass er keine 700 Euro gekostet hat.

      Also es geht tatsächlich auch unter 700 Euro um gute Ergebnisse zu erziehen.

Lassen Sie eine Antwort hier